Frage von Ever8deen, 28

Welche Chance habe ich die Kündigung durch zu bringen?

Ich hab Jahren eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen bei der R+V, diese läuft im August aus und würde sich dann automatisch für ein Jahr verlängern. Jetzt habe ich aber ganz normal im März eine Kündigung geschrieben und diese los geschickt. Die Quittung hab ich leider nicht behalten (mach ich fast nie und hatte nie Probleme). Jedenfalls, schrieb ich sie diese Woche an, weil ich immer noch keine Bestätigung erhalten habe und Angst habe in ein neues Jahr zu kommen. Die sagten aber nur, das sie keine erhalten haben und das sie den Sendungsverfolgungsschein bräuchten. Na toll, meine Chancen liegen gleich Null oder? Was könnt ich tun? Eine Kopie meines Schreibens hab ich bereits geschickt

Antwort
von Loroth, 5

Hallo,

das Problem ist: Derjenige, der kündigen möchte, muss den Zugang der Kündigung nachweisen. Das ist der Grund, warum die Versicherung nach der Einschreibe-Quittung fragt.

Da dieser Nachweis nun nicht gelingt, muss die Versicherung auch nicht die Kopie der Kündigung akzeptieren (die zugegebenermaßen auch irgendwann später geschrieben sein könnte) und sie verhält sich somit korrekt.

Wurde denn schon ein "Ersatzvertrag" abgeschlossen? Hier sollte möglichst schnell reagiert werden, um nicht zwei Versicherungen bezahlen zu müssen...

Viele Grüße

Loroth

Antwort
von kim294, 14

Da wirst du schlechte Karten haben. Das Schreiben könntest du ja auch jetzt erst geschrieben haben.

Es war dein Fehler, den Sendebericht nicht aufzuheben und auch nicht im April mal nachzufragen, wo die Kündigungsbetätigung bleibt.

Hast du in letzter Zeit ein Schreiben über eine Beitragserhöhung für deine Haftpflichtversicherung bekommen? Manchmal steht das auch nur kleingedruckt auf der Beitragsrechnung.

Wenn das der Fall ist, hast du noch innerhalb eines Monats nach Zugang desSchreibens ein Sonderkündigungsrecht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community