Frage von Bautchen, 79

Welche Chance besteht, DHL wegen eines verloren gegangenen Paketes (von meinen Ehemann an mich versendet), auf Veruntreuung zu verklagen?

Das Paket wurde am 22.10. von meinem Mann zu mir an meine Rehaort versendet, welches bis heute weder am Zustellort noch am Absendeort eingetroffen ist. In der Filiale hatte mein Mann direkt darauf hingewiesen, dass es sich um eine Handtasche mit Handy und sämtlichen Dokumenten (Ausweis, Führerschein u.s.w.) handelt. Es wurde ihm gesagt, dass das Paket versichert sei. Lt. Sendungsverfolgung befindet es sich noch in der Aufgabefiliale. Mein Mann hat einen Nachforschungsantrag gestellt. Aus der Reha zurück, habe ich der bearbeitenden DHL Paket GmbH in Hamburg eine Inhaltangabe und Rechnungen in Kopie zugesandt, welche bei weitem schon die Versicherungssumme von 500 € überstiegen. Nach zwei Wochen wurden meinem Mann 506,90 € überwiesen, obwohl ich im Begleitschreiben ausdrücklich um die Wiederbeschaffung und Rückführung meiner Handtasche gebeten habe. Eine Frechheit, zumal DHL mit dem Testsiegerschild wirbt. Außerdem obliegt DHL doch die Beförderungspflicht, welche doch durch den Verlust meines Paketes grob fahrlässig verletzt und ich somit geschädigt wurde.

Besteht da nicht schon der Tatbestand der Veruntreuung? Ist der Vorgang für DHL jetzt abgegolten, auch wenn mein Paket noch einmal gefunden wird?

Was passiert überhaupt mit den wiedergefundenen Paketen?

Antwort
von baindl, 22

Welche Chance besteht

Nicht die geringste Chance.

Grundsätzlich haften wir für Ihr DHL Paket beim deutschlandweiten Versand gegen Verlust oder Beschädigung bis 500 EUR (nur gegen Vorlage des quittierten Einlieferungsbeleges). Für besonders wertvolle Sendungen bieten wir Ihnen darüber hinaus eine Transportversicherung bis 2.500 EUR oder 25.000 EUR an.

http://www.dhl.de/de/paket/information/privatkunden/service-transportversicherun...

DHL PaketTransportversicherungDie Versicherung leistet Entschädigung für auf dem Transportweg beschädigte oder verloren gegangene Sendungen, sogenannte Güterschäden, vorbehaltlich spezifischer Beschränkungen und Ausschlüsse.Versichert ist der Wert Ihrer Sendung, das bedeutet die Wiederbeschaffungskosten zum Zeitpunkt der Abholung oder Einlieferung, jedoch maximal bis zur vereinbarten Versicherungssumme.Der Service Transportversicherung wird pro Sendung abgeschlossen. Eine Sendung kann aus einem oder mehreren Packstücken bestehen. Bei einer Sendung, die aus mehreren Packstücken (sog. Mehrcolli) besteht, beziehen sich der Versicherungsschutz und die Versicherungssumme auf sämtliche Packstücke.Bei vollständigem Verlust Ihrer versicherten Sendung haben Sie auch Anspruch auf Erstattung der Versandkosten, bei teilweisem Verlust auf Erstattung des entsprechenden Versandkostenanteils.
Folgende Schäden werden beispielsweise von der Versicherung nicht gedeckt:
Kommentar von Bautchen ,

Es wird immer nur über Versicherung und versichern gesprochen/geschrieben. Reden wir über das gleiche Unternehmen? Einem Beförderungsunternehnmen und keiner Versicherungsagentur?

Kommentar von baindl ,

Einem Beförderungsunternehnmen

Richtig, und da gelten eben die oben genannten Richtlinien, AGBs und Vertragsbedingungen, zu denen der Versandauftrag abgearbeitet wird.

Mit der Sendungübergabe an DHL hat der Absender diese Regeln und Bedingungen bestätigt und akzeptiert.

Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

Antwort
von GRUENLINGALEX, 45

Eine Sekunde du hast das Geld von der "Versicherung" von DHL angenommen und willst diese noch verklagen? Das find ich persönlich frech,

Ich verstehe das man sein wert ja wieder irgendwie erstattet bekommen will aber hätte dein man nicht auch einfach auf 1000euro versichern können das kostet glaub um die 12 Euro Aufpreis.

Ebenfalls glaube ich das du da nicht so einfach durch kommst vorallem wegen der Versicherung von 500 Euro.

Kommentar von Bautchen ,

Das Geld wurde, ohne groß zu fragen, einfach überwiesen.
Zum anderen hat das Paket einen weitaus höreren Wert als 500 €, wie ich es bereits geschrieben hatte. Beigefügte Rechnungen belegen das auch.

Es mag sich vielleicht frech anhören, aber es verschwinden dermaßen viele Pakete, sodass DHL ohne großartige Nachforschung, lieber 500 € bezahlt, weil sie sich damit einfach günstiger stehen.

Müssten sie den vollen, von mir eingeforderten Betrag bezahlen, sowie von anderen Gläubigern auch, würden sicherlich nicht mehr soviele Pakete verschwinden.

Ich habe keine Ahnung, inwiefern ich etwas erreichen kann.
Fakt ist, dass ein Paket von A nach B verschickt werden sollte. Der

Beförderungspflicht ist DHL nicht nachgekommen! Was interessiert mich da die Versicherung?

Kommentar von GRUENLINGALEX ,

Naja ich denk mir da das dhl diese Versicherung einfach als eine Art Abfindung ansieht und so auch im Falle eines Prozesses so hinlegt.

Ebenfalls wegen der Summe kann das theoretisch ja jeder sagen

ich druck einfach Rechnungen von meinen macbook und mein Handy aus und behaupte das die drinnen sind obwohl sie im Keller vergraben sind oder schon Wochen vorher auf ebay verkauft worden sind, DHL weiß ja nicht was da versendet wird die machen die ja nicht auf.

Du kannst das ja gerne versuchen bloß ich persönlich würde das lieber lassen und mit dem was ich bekommen habe glücklich sein.

Bzw. Hast du ne Rechtsschutz wenn ja dann machs einfach bis auf die Selbstbeteiligung zahlst da ja eh nichts :D

Kommentar von Bautchen ,

Ich habe am Montag einen Termin bei einem Rechtsanwalt. Ich musste ja bereit alles neu beantragen. Perso, Führerschein, EC Karte, Kreditkarte u.s.w. . Ich habe jetzt ja schon wieder ernorme Kosten.

Und die Rechnungen lassen sich ja belegen, wenn man die Tasche wiederfinden sollte!

Kommentar von GRUENLINGALEX ,

Ja aber bis zum finden der Tasche wird bestimmt davon ausgegangen das diese gestohlen oder nicht  auffindbar ist.

Kommentar von Bautchen ,

Deswegen meine Frage, ob eine Veruntreuung vorliegt?  Persönlich sehe ich sogar eine grob fahrlässige Handlung!

Kommentar von GRUENLINGALEX ,

Veruntreuung ist das meines wissen glaub ich nicht. Eher unterschlagung aber das ist es auch nur wenn es mehr oder weniger gestohlen worden ist und da es hier verloren gegangen ist und das packet ja bis jetzt nur "verloren" ist ist hier auch ein Fall der "Unmöglichkeit" der hier vorliegt. Meines Erachtens muss du da schon ein Picasso mit versendet haben das es sich da lohnt überhaupt was zu machen weil jeder weitere Schritte kostet Geld was man nicht zurück sieht.

.--

Ich selber hatte auch eine Situation letztens wo ich recht habe aber kein Recht zugesprochen bekommen habe das Wuste ich erst dann als es zu spät war zu den hohen Schaden kamen halt noch Selbstbeteiligung kosten und Gutachter etc. Die ich selber tragen musste und auch nicht übernommen wurden

Antwort
von EgonL, 44

Soweit mir bekannt, ist die Angelegenheit für DHL im Moment erledigt.

Sofern das Paket gefunden wird (die Anschriften vorhanden) bekommst Du das Paket. Ist es ohne Adressen, Dann sind ja im Paket (Ausweispapiere). Also bekommst es dann.

SOFERN ES NICHT GESTOHLEN WURDE !!!

Kommentar von Bautchen ,

Danke für Deine Antwort!

Bisher gab es keinen Fremdzugriff. Beim Handy sprang noch meine Mailbox an und auf meinem Konto gab es auch keinen Zugriff.

Kommentar von EgonL ,


Das Paket wurde am 22.10. 

Versteh ich das richtig?

Es könnte noch JEMAND auf dein Konto zugreifen?

Hast Du das nicht sperren lassen?



Kommentar von EgonL ,

Und beim Handy, d,h, gar nichts.

Solange die NR besteht geht auch die Box. Wenn eine neue Sim-Karte eingesteckt wird, kann es jeder einfach benutzen. Wie ein neues

Kommentar von Bautchen ,

Das Handy hat keinen Vertrag! Da meine Mailbox aber noch immer funktioniert, ist ja auch die SIM nicht ausgewechselt. Von daher ist mein Paket noch irgendwo im Niergendwo bei DHL!!!

Konto ist gesperrt!

Kommentar von EgonL ,

Das hat  nichts mit einem Vertrag zu tun.

Die Mailbox ist nicht in deinem Handy sondern ein Dienst deines Providers - liegt also auf dessen Servern und wird von deinem Handy abgefragt wenn es den Befehl bekommt.

Ist dein Handy also nicht auf Empfang (SIM raus, Handy aus...) wird die Nachricht trotzdem bei deinem Provider gelagert und kann später abgerufen werden.

Solange die Nummer nicht gesperrt ist.

Da bin ich mir ganz sicher.

Darum  kannst Du nicht wissen, ob jemand dein Handy mit einer neuen SIM benutzt !!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von EgonL ,

Ich gehe hier ziemlich sicher von Diebstahl aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten