Frage von heyho230, 62

Welche Canon Kamera wird empfohlen?

Hallo,

ich habe meine Canon Eos 1100D verkauft weil ich mir eine bessere zulegen möchte. Eigentlich wollte ich die 600D haben, aber leider kann man diese nurnoch schwer bekommen.

Nun habe ich mir im Fachgeschäft die Canon Eos 1300 D und die 100D angeschaut.

Vom Preis her : Canon Eos 100D : 419 Euro mit Standard Objektiv Canon Eos 1300D: 444 Euro mit Standard Objektiv und 50 mm Objektiv.

Welche Kamera würdet ihr mir empfehlen ?

Ich möchte eigentlich richtig scharfe und schöne Fotos machen. Videos in HD.

Und passen auf der Canon Eos 100D alle Objektive wie bei der Canon Eos 1300 D drauf? wegen der größe

lg

Antwort
von MetalMaik, 11

Was erwartest Du von einer 1300D oder 100D, was die 1100D nicht kann? Bessere Bildqualität wirst Du mit diesen Kameras nicht bekommen, wenn Du damit auch wieder nur das Kitobjektiv verwendest. 1300D und 100D haben zwar etwas mehr Megapixel und damit etwas mehr Auflösung, dafür hat die 1100D etwas bessere Detailtreue und rauscht auch etwas weniger. Anhand der Bilder wird da niemand sagen können, welche mit welcher Kamera gemacht wurden, erst recht nicht, wenn die gleichen Objektive verwendet werden.

Hab selbst noch eine 1100D im Regal stehen, ich fotografiere jetzt mit einer 70D und einer 6D. Aber die 1100D steht nicht im Regal rum, weil ich die Bildqualität schlecht finde (finde ich nämlich gar nicht), sondern aus anderen Gründen: zu kleiner Sucher, zu wenig Einstellungsmöglichkeiten, veraltetes Autofokussystem, nur drei Belichtungen im Auto Bracketing (ich mache oft Belichtungsreihen für HDRs), die größeren Bodys der 6D und 70D liegen besser in der Hand und sind wertiger verarbeitet, größere High ISO Reserven bei den größeren Bodys (vor allem bei der 6D), usw. . Aber die gleichen Nachteile, weswegen meine 1100D im Regal steht, haben auch die 1100D und die 100D, die 1300D hat z.B. einen noch kleineren Sucher, als die 1100D und bei einer DSLR fotografiert man, in der Regel, durch den Sucher, da im Live View der Autofokus extrem langsam ist (außer bei der 70D, 80D und 7D MK II, die haben einen Dual Pixel Autofokus, der auch im Live View schnell fokussiert).

Daher würde der Schritt von einer 1100D zu einer 1300D oder 100D wenig Sinn machen und kaum Vorteile bringen. Einen wirklich besseren Body würdest Du erst ab den zweistelligen Canons (EOS 60D, 70D, 80D) haben, um die Bildqualität zu verbessern bräuchtest Du aber vor allem bessere Objektive. Als (nicht zu teure) Standardzoom kann ich z.B. diese empfehlen: Tamron oder Sigma 17-50 f/2.8 oder Tamron 28-75 f/2.8. Als günstige und lichtstarke Festbrennweite (z.B. für Portraits) ein 50mm f/1.8 (achte darauf, dass es eins von den neueren mit stm ist). Makroobjektiv: Tamron 90mm f/2.8 oder Sigma 105mm f/2.8.

Das wichtigste um gute Bilder zu machen ist aber, dass man seine Kamera beherrscht. Auch das erlernen der Bildbearbeitung und Raw Entwicklung bringt eine Menge Vorteile.

Hier mal ein paar Bilder, die ich noch mit der 1100D gemacht habe (das 2. und 3.Bild sogar mit dem Kitobjektiv):


Kommentar von MetalMaik ,

Zu Deiner letzten Frage, ja auf alle Canon APS-C Kameras (alle vierstelligen, dreistelligen, zweistelligen Canons und EOS 7D I+II) passen auch die gleichen Objektive und zwar alle Objektive mit EF-S und EF Bajonett. Auf Vollformatkameras (EOS 6D, EOS 5D I-III, EOS 1Ds II, EOS 1Ds III, EOS 1Dx, EOS 1Dx II, EOS 1Dc) passen nur EF Objektive.

Kommentar von MetalMaik ,

Deine Frage hört sich aber auch so an, als ob Du Dich noch gar nicht intensiv mit Deiner Kamera und der Fotografie auseinandergesetzt hast.

Warum soll es eigentlich unbedingt eine Canon DSLR sein? Wenn Du glaubst, eine teurere Kamera macht automatisch bessere Bilder, bist Du leider auf dem Holzweg und evtl. auch mit einer DSLR völlig falsch beraten. Eine DSLR lohnt sich eigentlich auch nur, wenn man sich wirklich intensiv mit der Fotografie beschäftigt und so viel wie möglich darüber lernt. Wenn Du das nicht tust, wirst Du auch mit einer größeren Kamera keine besseren Bilder machen. Und wenn Du eine Kamera suchst, die soviel wie möglich automatisch kann, ist eine DSLR nicht das richtige für Dich. So eine Systemkamera (das sind alle Kameras mit Wechselobjektiven, also DSLR, DSLT, DSLM und SLR) lohnt sich auch nur, wenn man Geld in gute Objektive dafür investiert.

Schau Dir doch auch mal aktuelle Bridgekameras an, auch da gibt es Modelle mit guter Bildqualität und die sind oft wesentlich flexibler und bieten mehr Möglichkeiten, als eine Einsteiger DSLR mit Kitobjektiv.

Antwort
von lensflare, 20

Ich würde an deiner Stelle eine gebrauchte Kamera kaufen (ich nehme mal an das die Preise der Kameras die du genannt hast in etwa dem entsprechen was du ausgeben willst). Du bekommst bspw. bei Amazon eine Eos 650D in sehr gutem Zustand, Kit-Objektiv und wenigen Auslösungen für ca. 450 Euro.

Und zu deiner anderen Frage: Ja, die Objektive der Eos 1300D würden auch an die 100D passen.

Antwort
von tactless, 23

Anstatt deine 1100D zu verkaufen, hättest du dir lieber bessere Objektive kaufen sollen. 

Denn die meiste Qualität macht das Objektiv und nicht die Kamera selber aus. 


Kannst dir nämlich eine 2.000 € Kamera kaufen. Wenn du dann nur billige, bzw. das Kit-Objektiv nutzt, dann bringt dir auch die 2.0000 € Kamera nichts! 

Antwort
von naaddl, 42

Kommt zwar eher auf's Objektiv an..

Ich habe die EOS 700 D

Antwort
von randomuser20, 12

Bitte nicht die 1100D. Entweder eine aus der hunderter Reihe (600/700/750...). Oder wenn du nur ein Objektiv hattest dann schau dich doch auch mal woanders um.

Kommentar von randomuser20 ,

*1300D

Antwort
von Retch, 31

Lieber die 650, 700, 750

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 13

Ich kann dir nur das 50mm Objektiv empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community