Frage von hausdach12, 85

Welche Bücher gelten für EUCH als Weltliteratur/ Klasiker/Bücher die unbedingt mal gelesen werden müssen o.ä?

Ich meine jetzt Bücher die wegen der Schreibart oder der Vielschichtigkeit gut sind und nicht irgendwelche Liebesromanzen die man zu tausenden in der Buchhandlung findet. Also richtig besondere Bücher.

Für mich Zählt darunter die unendliche Geschichte von Michael Ende weil sie unglaublich vielschichtig, spannend und gut geschrieben ist.

Danke:)

P.S. bitte lasst eine Begründung da.

Antwort
von rosepetals, 60

Ich hätte fast Die unendliche Geschichte vorgeschlagen, wärst du mir nicht zuvorgekommen... :D (ich war so fixiert, ich hab es an einem Tag durchgelesen). Absolut klasse finde ich 'Der Steppenwolf' (Hesse), 'Lolita' (Nabokov) und 'Die Leiden des jungen Werther' (Goethe), ganz allein schon vom dem in sich verschlungenen, wunder wunderschönen Schreibstil aber wegen der Poetik dahinter (ganz ehrlich aber: sie hätten einen Alltag beschreiben können und ich wäre immer noch hingerissen gewesen). Wenn dir eines inhaltlich gefällt ist es ein Muss. Das Parfum (Süskind) ist auch sehr schön, vor allem wie die Mädchen und Gerüche beschrieben werden, aber ab hier werde ich wahrscheinlich alles nur wieder wiederholen. LG!

Ps. die Website www.goodreads.com kann ich dir empfehlen, da du dort deinen eigenen Lesestand, wie auch ähnliche Bücher deiner Lieblingsbücher im Überblick hast und ich selbst echt gute Erfahrungen damit gemacht habe (vor allem Motivation zum Lesen erfahren habe :D)

Antwort
von angy2001, 79

Homer, Die Odyssee. Eine gute Mischung aus Geschichte, Geographie, Phantasie und Abenteuer. 

Antwort
von Segnbora, 85
  • Palast der Winde von M.M. Kaye

  • Die Saga von Kane von Karl Edward Wagner
  • Schwerter im Nebel von Fritz Leiber
  • Die Drachenbeinthron-Saga von Tad Williams
  • Taran von Lloyd Alexander
  • Herr der Ringe
  • Der kleine Hobbit
  • Die Enwor-Saga von Hohlbein
  • Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle
  • die Bücher von H.P. Lovecraft
  • Das Boot von Lothar Günther Buchheim
  • Im Westen nichts Neues von Remarque
  • Stalingrad von Plevier
  • Ritter dunklen Rufes von David Gemmell
  • Die Caine war ihr Schicksal
  • Die Kanonen von Navarone
  • alles was veröffentlicht wurde von Clark Ashton Smith
  • alles was veröffentlicht wurde von Algernon Blackwood
  • Sinuhe der Ägypter
  • alle Bände um James Bond von Ian Fleming
  • alle Bände um Handyman Jack von Paul F. Wilson
  • alle Bände um Modesty Blaise von Peter O*Donnell
Kommentar von rosepetals ,

Schade, dass du keine Gründe und Beschreibungen nennst..

Kommentar von Segnbora ,

Zu jedem dieser Bücher das mich begeistert, das wäre sehr viel zu schreiben

Kommentar von rosepetals ,

klar. ich finde nur diese Liste sagt weniger aus, als wenn du beschrieben hättest, wieso dir die Top3 am Besten gefallen

Kommentar von Segnbora ,

Die Reihenfolge in meiner Liste sagt nichts über die Wertigkeit oder Wichtigkeit aus, welche die Bücher in meinem Leben spielen.

ALLE stehen bei mir auf Platz 1

Antwort
von Fontanefan, 43

Meine eigenen Lieblingsbücher (z.B: Dahn: Kampf um Rom, Fontane: Stechlin, Th. Mann: Buddenbrooks, Fontane Irrungen Wirrungen, Jane Austen: Mansefield Park) brauchen dich nicht zu interessieren.

Ich empfehle dir die Seite: http://www.fabelhafte-buecher.de/le-monde-die-franzosische-liste-der-100-wichtig... Dort auch die 100 wichtigsten aus Sicht deutscher und britischer Experten und 100 aus Sicht von 250 000 Lesern aus einer ZDF-Umfrage.

Antwort
von lamarle, 63

J.M. Simmel: Auch wenn ich lache, muss ich weinen

Das beste Buch, in dem der Zustand während des Umbruches in der DDR und die Nachwendezeit beschrieben wird.

John Irving: Gottes Werk und Teufels Beitrag

Großartig geschrieben - von einem Mann über die Gleichberechtigung der Frau.

Und zu guter Letzt: Bram Stoker : Dracula

Weil es eben DER Klassiker auf dem Gebiet ist ; )

Antwort
von BerthaDieBaer, 41

Goethes Faust auf jeden Fall. Für mich persönlich auch "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand". Könnte ich tausendmal lesen und würde mich nie langweilen :-)

Antwort
von Seanna, 50

Momo, Unendliche Geschichte, Jim Knopf, Farm der Tiere, 1984...

Kommentar von hausdach12 ,

Unendliche Geschichte hab ich zwar genannt aber schön das du das nochmal unterstreichst:) Die anderen sind auch echt gut. Jim Knopf hat mein Vater mir als Kind vorgelesen:)

Kommentar von Seanna ,

Ja, hattest du genannt, aber die Frage war ja, was für uns wichtig ist und für mich ist das eben auch ein wichtiges Buch ;)

Antwort
von Abalamahala, 35

Es gibt sehr viele Bücher, die zur Weltliteratur zählen, und nur wenige davon hab ich gelesen, insofern ist mein Beitrag in keinster Weise repräsentativ. Mein spezieller Liebling ist jedenfalls:

Alexandre Dumas: Der Graf von Monte Christo

Spannung, Abenteuer, Romantik, Freundschaft, Verrat, Rache... - da ist vieles darin, und selbst, wenn man die Story aus Verfilmungen schon kennt, liest er sich immer noch ungemein spannend. Auch kann man den Roman zum Anlass nehmen, sich nochmal mit der Geschichte Frankreichs zur Zeit Napoleons zu befassen, denn die bildet den Hintergrund der Handlung.

Ich empfehle die Ausgabe von dtv (http://www.dtv.de/buecher/der_graf_von_monte_christo_13955.html?show=leserstimme...), denn dies ist die einzige ungekürzte Ausgabe, die zZ auf Deutsch erhältlich ist.

Kommentar von mychrissie ,

Guten Tag, Abalamahala, ich verstehe nicht ganz, warum Du Dich beim Interessengebiet "Literatur" eingetragen hast, obwohl Du selbst sagst, dass Du die meisten wichtigen Bücher nicht gelesen hast.

Da kommt mir vor, wie wenn jemand sagt, er interessiere sich für Rock- und Popmusik und dann stellt sich heraus, dass er Elvis, die Beatles, Michael Jackson und die Rolling Stones nicht kennt.

Sorry ich will Dich nicht angehen, aber ich verstehe es einfach nicht.

Kommentar von Abalamahala ,

Der Grund ist doch einfach:

Weil ich erstens nur beschränkt Zeit habe und mich nicht alles interessiert. Schau doch mal wie ellenlang die Liste ist, die man bei wikipedia unter "Weltliteratur" findet. Das ist gar nicht möglich, alles zu lesen. jedenfalls, wenn man noch anderes zu tun hat.

Im übrigen lese ich viel Philosophie - das ist aber bei solchen Fragen meist nicht gemeint, daher hab ich zB Kants "Kritik der reinen Vernunft" hier nicht genannt. Das Buch ist sehr gut und sehr schwer. Man versteht es nicht ohne Begleitliteratur. Ich habe über ein Jahr gebraucht, um es durchzulesen, incl der Begleitliteratur, die ich parallel gelesen habe. Ähnliches gilt für andere Philosophen. Meist lese ich sowas. Und dafür braucht man lange.

Antwort
von KuwePB, 64

Stanislaw Lem - Sterntagebücher würde ich sehr empfehlen. Das ist erstklassige Si-Fi.


Antwort
von NevadaSmith, 39

Theodor  Kröger  'Das vergessene Dorf'.....ab Seite 5 könnte ich nicht mehr aufhören....Spannung Pur !

Mr. Smith

Antwort
von derhandkuss, 38

Weltliteratur? Klassiker? Karl Marx - das Kapital

Kommentar von rosepetals ,

das ist irgendwie eher deutsche Literatur und Philosophie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community