Frage von Pemmaus, 93

Welche Brille ist empfehlenswert, wenn man noch mit der Lesestärke nicht am Ende angelangt ist?

Also ich habe zwei sehr unterschiedliche Augen. Rechts + 4,5 links + 2,25. Nun bekomme ich wohl auch noch Altersweitsichtigkeit dazu... brauch also teilweise manchmal ne Lesebrille. Die Augen schalten nicht mehr so schnell um. Die Lesebrille habe ich mir auch zugelegt... aber es ist vollkommen ätzend.

Mal schnell was schauen ist nicht. Immer erst die passende Brille. Aber die habe ich nicht immer direkt dabei. Also wenn ich zu meinem Chef gehe, habe ich nicht direkt 2 Brillen dabei. Teilweise muss ich weit gucken, teilweise muss ich aber auch lesen. Also ist es immer ein Balanceakt. Entweder gut das Umfeld sehen oder gut lesen. Das will ich aber nicht.

Die Frage, die sich für mich stellt ist nun, was lasse ich mir für eine Brille fertigen? Gleitsicht? Habe ein bisschen Angst davor, weil mir bei optischen Änderungen immer leicht übel wird. Oder aber ist vielleicht so ein eingeschliffenes Leseglas besser?

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 58

Hallo Pemmaus das ist mal wieder so eine Frage hier, die Du im INternet von niemandem wirklich beantwortet bekommen kannst. Es gibt einfach Situationen im Leben, da helfen nur Fachleute im Geschäft und im persönlichen Gespräch weiter. Ich geb Dir keinen fachlichen Rat hier, sondern empfehle Dir, geh zu einem Optiker und unterhalte Dich mit ihm. Übrigens ... nur etwa 5% all derer, die Gleitsicht in vielen verschiedenen Varianten probiert haben, kommen wirklich nicht zurecht. Man braucht Geduld. Ich wünsche Dir viel Erfolg. 

Antwort
von aseven79, 52

Um eine individuelle Beratung beim Optiker kommst du nicht herum. Aber ich kann dir schonmal gewisse Erfahrungswerte an die Hand geben:

  • Eine Gleitsichtbrille ist grundsätzlich die erste Wahl, wenn bei beginnender Alterssichtigkeit alle Distanzen in einer Brille vereint werden sollen. 
  • Vergiss irgendwelche Fremdmeinungen und mach Deine Erfahrung selber.
  • Bei Beginn der Alterssichtigkeit werden Gleitsichtgläser wegen der noch geringen Ausprägung am besten vertragen, und die schrittweise Angewöhnung an stärkere Nahwerte fällt bei den Folgebrillen leichter.
  • Erkundige dich bei deinem Optiker nach der Verträglichkeitsgarantiefrist.

Zerbrich dir erstmal nicht den Kopf und lass dir keinen Mist von einzelnen Laien einreden. Der Fachmann wird das mit dir zusammen gewiss befriedigend hinkriegen

Antwort
von BMTHorizot, 55

Also ich (w/15) habe das gleich Problem zwar weis ich gerade nicht was du mir gleitsicht (?) Meinst aufjedenfall hatte ich früher eine Brille womit ich weit und nah sehen konnte zwar sieht man das deine Brille nicht " normale " Gläser hat aber dich selber stören tut es nicht ich hatte vor 2 Jahren zu einer " normalen " Brille mit " normalen " Gläser gewechselt habe das gleiche Problem wie du jz auch wieder und werde wieder zu der anderen Brille wecheslen also zu der Brille die keine "normalen " Gläser hat

Hoffe verstehst was ich meine

Kommentar von aseven79 ,

Du (w/15) hast nicht das gleiche Problem

Kommentar von euphonium ,

Dass Du dasselbe Problem hast, ist nicht nur unwahrscheinlich, sondern einfach nicht möglich. Wenn Du in dem Alter eine Brille mit 2 Stärken gebraucht hast, ist die Ursache auf keinen Fall die Alterssichtigkeit.

Kommentar von BMTHorizot ,

Ich hatte seid meiner Geburt an grauenstar wurde 2 mal je an einem Augen operiert ;)

Kommentar von aseven79 ,

ok, ich nehme meine Aussage zurück. Wie euphonium schon sagt ist es eher ungewohnlich, in deinem Alter Gleitsichtgläser zu tragen, aber das scheint unter diesen Umständen bei dir tatsächlich der Fall zu sein. Auch wenn dein Problem nicht auf die Alterssichtigkeit zurückzuführen ist, benötigst du dennoch Gleitsicht, um alle Distanzen gleichzeitig zu überblicken

Kommentar von BMTHorizot ,

deiner Meinung bin ich auch doch Nein Augenarzt meinte das es nicht so notwendig sei doch i h merke selber das wenn ich mit meiner weiten Brille auf mein Taschenrechner z.b nichts lesen kann deswegen nehme ich wieder die anderen Gläser bald

Kommentar von aseven79 ,

ich befürchte, dein Augenarzt hat deine operierten Linsen im Auge übersehen. Anders kann man diesen Quatsch mit der Fernbrille kaum erklären. Mit Kunstlinsen kommst du um Gleitsicht nicht herum, wenn du alle Distanzen mit einer Brille überblicken willst

Kommentar von BMTHorizot ,

er ging davon aus das mir nur die weitsicht bille helfen würde ich meinte Nein er meinte dann musst du das jetzt mit dein Eltern klären welche Brille du jz brauchst/kaufen wollt, doch meinte Eltern haben nicht auf mich gehört und jz können Sie das dreifache noch mal dafür zahlen nur weil sie auf mich nicht gehört haben 😉

Antwort
von jegebhardt, 41

Ich würde eine Gleitsichtbrille bei brillen.de mir anfertigen lassen. Ich habe hier beste Erfahrung gesammelt, ich hatte noch nie so eine gute Gleitsichtbrille wie meine letzte. Hier sind die Gesichtsfelder sehr gross, man merkt nicht, dass es sich um eine GB handelt und das für nur 259€.

Du brauchst nur brillen.de aufrufen, deine PLZ eingeben, dann werden dir Optiker in deiner Nähe angezeigt die mit brillen.de zusammen arbeiten. Der misst deine aktuelle Sehschwäche aus, du suchst dir eine Brille aus und nach 14 Tagen bekommst du deine GB.

Solltest du mit ihr tatsächlich nicht zurechtkommen, kannst du sie ein viertel Jahr zurückgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community