Frage von AlexanderWester, 34

Welche Brennweite ist dafür geeignet?

Welche Brennweite ist für so Aufnahmen geeignet? Ich hab eine NX1 Crop liegt bei 1.5

Kann mich zwischen 30mm und 45mm von Samsung nicht entscheiden

Geht um Model Aufnahmen indoor wie die bespielte zeigen

http://avenger-photographers.com/wp-content/uploads/2015/07/photographer-joerg-s...

Antwort
von juergen63225, 20

Das ist ein Profi Foto, ans Objektiv gibts da keine besonderen Anforderungen, keine Freistellung durch grosse Blendenöffnung, denke das ist ein Normalobjektiv, also 50mm kb .. also 35 mm beim cropfaktor. Spielt aber keine grosse Rolle, nur längere Telebrennweiten würden bei der Perspektive Anfrderungen an die Raumhöhe stellen :-) ....

  technisch ist die sorgfältig abgestimmte Beleuchtung der Knackpunkt ... Studioblitzanlage mit 3 oder 4 softboxen tippe ich mal

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 7

Ich würde an deiner Stelle ein Sigma 30mmF1.4 ART in betracht ziehen und es Adaptieren. Schneller Autofokus spiel bei solchen Fotos so garkeine Rolle und Samsung hat in der europäischen Fotosparte das Handtuch geworfen. Du würdest mit einem weiteren NX-Mount also weiter in ein totes System investieren. Aber wenn Du adaptierst und somit vorrausschauend auf ein anderes System setzt bleibt das Objektiv auch später nutzbar.

Antwort
von laserata, 15

30mm !

Ganz eindeutig - d.h. für diesen Stil. Ich benutze selbst ein 30mm von Sigma an einer Sony Nex.

Bei Cropfaktor 1,5 gehen 45mm (also 67,5 an KB) fast schon in den Bereich Portraitbrennweite.

Die 30mm bei Cropfaktor 1,5 (also entsprechend 45mm an KB), haben "einen Hauch von Weitwinkel". Die Perspektive ist so, dass man schon diese Offenheit und perspektivische Flucht nach hinten empfindet, wie sie für Weitwinkelobjektive typisch ist.

Zugleich ist das aber nur so leicht angehaucht, dass Menschen und Gesichter nicht unschön verzerrt werden. 

Mit dem 30mm-Objektiv wird der Körper der Frau plastischer wirken.

MIt derm 45mm-Objektiv und vor alllem längeren Brennweiten wird die Tiefe perspektivisch schon gestaucht, so dass dieses Gefühl der Offenheit verschwindet und dagegen der Eindruck eintritt, den man auch hat, wenn man etwas konzentriert und nah anschaut. Auch daher ideal für Portraits, aber auch, da so in etwa 50-60mm bei Cropfaktor 1,5 die Kopfproportionen optimal und angenehm wiedergeben.

Außerdem kann man bei längeren Brennweiten natürlich viel intensiver freistellen, was bei Portraits ja wieder interessant ist.

Für solche Fotos wie das von dir gezeigte aber auf jeden Fall eher das 30mm-Objektiv als das 45mm. Ich glaube, das 45mm-Objektiv würde ich mir gar nicht erst holen, sondern statt dessen besser ein im Bereich 60mm, falls es das für dein System gibt - ich meine also das 30er UND ein z.B. 60er.

Sollte es ein 25mm-Objektiv für dein System geben, wäre das auch interessant. Das hätte dann aber schon einen deutlich erkennbaren Weitwinkeleffekt und damit auch verzerrte und perspektivisch schnell flüchtende Körperformen. Damit müstest du dann natürlich kreativ umgehen.

Das 30mm-Objektiv wird auf jeden Fall für extrem viel Dinge geeignet sein. Die auf KB umgerechnete Brennweite 45mm halte ich für universeller und "ausgeglichen-vollkommener" als 50mm an KB, was ja früher eine Zeit lang das "Standardobjektiv" darstellte.


Antwort
von AlexanderWester, 19

http://avenger-photographers.com/joerg-schieferecke-6/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community