Frage von Hadrow, 68

Welche Bremsbeläge für Ford Fiesta VI 2008?

Wir brauchen neue Bremsbeläge für unseren Ford Fiesta VI von 2008 (60 kW 1,25). Mein Vater war bei einer Vertragswerkstatt und einem Ersatzteilhändler. Der erste wollte 79 Euro haben, beim zweiten sollte es 59 € kosten. Leider hat mein Vater sich nicht nach dem Hersteller erkundigt. Auf der suche im Internet habe ich "Original Ford Bremsbeläge" von "Motorcraft" (1848518) für 35 Euro gefunden. Sind die in Ordnung? Oder kann jemand ein besseres Produkt empfehlen?

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 17

Keine übertriebene Sparsamkeit bei den Teilepreisen. Das Teure ist die Arbeit, vor allem wenn man die Billigbeläge dann auch noch vorzeitig wieder rausreißen muss - sei es weil sie nicht gescheit bremsen (was sich vielleicht auch erst bei Nässe rausstellt oder so), sei es weil sie von der Trägerplatte abfallen oder einfach zu schnell verschleißen. Jetzt mal ganz abgesehen von den Kosten eines etwaigen Unfalls wegen Bremsversagen.

Diese Teile bleiben bei Autos selbst im schlechtesten denkbaren Fall mindestens 20.000 Kilometer drin (außer chinesische Billigst-Raubkopien, die man aus Sicherheitsgründen sofort wieder rausreißt - siehe oben). Eher halten sie doppelt bis drei Mal so lang. Auf den Kilometer oder auch auf die Zeitdauer bis zum nächsten Tausch umgelegt, ergeben sich absolut verschwindend geringe Beträge.

Antwort
von Jogie24, 23

Also wenn man von der Materie keine oder nur sehr wenig Ahnung hat, würde ich doch raten die Bremsbeläge in der Vertragswerkstatt zu nehmen.

Es gibt ja schließlich auch ein paar Unterschiede darin von welchem Hersteller die Bremsanlage ist die in diesem Fahrzeug gerade verbaut wurde. 

Z.B. Ate, Bendix, Lukas/ TRW, Girling usw., um nur mal ein paar zu nennen. Meist bauen die Hersteller ja innerhalb ihrer Produktion schon mal eine Bremsanlage ein, die zwar alle samt die gleiche Leistung und auch Zulassung haben,

aber bei der Form der Bremsbeläge gibt es da schon ab und an eine kleine aber feine Abweichung. 

Deshalb würde ich vorschlagen ihr nehmt die Beläge in der Vertragswerkstatt oder bei einem Guten Teilehändler vor Ort der weis worauf es dabei ankommt, wenn ihr euch nicht sicher seit.

Falls ihr aber die Beläge nicht selbst einbauen könnt, so würde ich zu der Werkstatt gehen. Sehr oft baut eine Werkstatt keine Teile ein die aus einer Fremdbeschaffung stammen wegen der Gewährleistung.

Antwort
von ZuumZuum, 43

Ich würde die Original-Ersatzteile von Ford verwenden, immerhin geht es um die Bremsanlage, einem Bauteil das dafür sorgt das ihr immer gesund nach Hause kommt.

Kommentar von Hadrow ,

Haben Sie einen Tipp für mich wie ich sicher herausfinde, ob es sich um Originalteile handelt? Auf der Webseite von Ford wird man nur auf die Vetrtragswerkstatt verwiesen. In einem Ford-Fiesta Forum hieß es, Motocraft sei der Originalhersteller für Ford.

Kommentar von MancheAntwort ,

Motocraft ist auch nur ein Name.... Ford kauft Bremsklötze bei namhaften Herstellern zu und lässt sie in Motocraft Verpackungen verkaufen....

Kommentar von ZuumZuum ,

Wenn Du in der Ford-Vertragswerkstatt Teile kaufst werden das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine chinesischen Plagiate sein.

Antwort
von Aixclusivman, 33

Also wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man das nehmen was der Fachmann empfiehlt.

Mit Teilen aus dem Internet ist das immer so eine Sache, da dort auch sehr viele Fälschungen zum billigen Preis angeboten werden, z.B, gepresster Kamelkot in Bremsbeläge.

Mal angenommen  die von dir gefundenen Bremsbeläge der Marke Motorcraft wären original, so könnten diese die richtigen sein. Jedoch könnte sich eine Vertragswerkstatt weigern diese auch einzubauen und zwar z.B. um auszuschliessen dass diese für gutgemachte Fälschungen dann die Gewährleistung  übernehmen zu müssen.

Wir reden hier von nur 44,- Differenz, da sollte man nicht das sonst so gute Verhältnis zu einer guten Vertragswerkstatt nicht aufs Spiel setzen.


In diesem Sinne, viel Glück bei dem was ihr so vorhabt.




Kommentar von Hadrow ,

Von welchem guten Verhältnis reden Sie? Mein Vater ist Kraftfahrer und Mechaniker mit 40 Jahren Berufserfahrung. Schraubt auch privat gern am Auto. Durch die Vertragswerkstatt hat er noch nie was reparieren lassen.

Händler sieht eigentlich okay aus, über 99 % Bewertung: 

http://www.ebay.de/itm/ORIGINAL-Ford-Bremsbelage-Bremsklotze-vorne-1848518-FIEST...

Hier noch ein Angebot für 39 Euro:

http://www.ebay.de/itm/ORIGINAL-FORD-BREMSBELAGE-VORNE-FORD-FIESTA-VI-AB-BAUJAHR...

Kommentar von Aixclusivman ,

ok, dann schraubt er also selbst und hat entsprechendes Wissen. Ich selbst kaufe nur bei PowerSellern mit 6stelligen Bewertungsprofil.

Habe selbst über 13Jahre verschiedene Ford Modelle gefahren. Vorzugsweise einbauen lassen habe ich entweder nur Textar, ATE oder Motorcraft. Derzeit im Volvo nur Textar.

Gucke auch mal hier:

http://www.ebay.de/itm/TEXTAR-Bremsbelage-Bremsbelagsatz-Ford-Fiesta-VI-MK6-mit-...|Make%3AFord|Model%3AFiesta+VI|Type%3A1.25&hash=item5414286296:g:~r0AAOSwHjNWASXd

Kommentar von Jogie24 ,

Also du machst jetzt erst hier folgende Angabe:

Mein Vater ist Kraftfahrer und Mechaniker mit 40 Jahren Berufserfahrung. Schraubt auch privat gern am Auto. Durch die Vertragswerkstatt hat er noch nie was reparieren lassen.

Wenn dein Vater doch über eine so große Berufserfahrung als Mechaniker hat, wundere ich mich nun doch warum du hier diese Frage stellst. Hast du ihn mal gefragt?

Mit solch langer Berufserfahrung müsste er doch ganz gut Bescheid wissen und auch wo und welche Beläge ihr letztendlich kauft.

Zukünftig wäre eine solche Info gleich am Anfang schon mal recht Vorteilhaft, denn man kann mit einer Antwort darauf schon ganz anders einsteigen bzw. könnte man sich den ein oder anderen Post schon mal sparen.

Kraftfahrer und Mechaniker mit 40 Jahren Berufserfahrung sollte wissen worauf es ankommt. 

Auch ob Online oder Regional gekauft wird auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community