Frage von kklszjklm, 108

Welche Bodenarbeit macht ihr mit eurem Pferd?

Ich brauche Vorschläge...

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 48

Es gibt so unglaublich viele Möglichkeiten von Bodenarbeit.

Ich arbeite mit meinem jungen Pferd gerne an der Doppellonge, wir machen regelmäßig Hangbahntraining an der Hand, Führtraining, Zirkuslektionen, Stangenklettern an der Hand, Diverse Gehorsamsübungen, Schrecktraining, Dualaktivierung vom Boden aus, uvm.

Doppellonge:

Bist du ein wenig geübt, kannst du das Training an der Doppellonge sehr intessant gestalten. (Das Arbeiten an der Doppellonge ist fast wie Reiten vom Boden aus). Eine der ersten Übungen sollte der korrekt ausgeführte Handwechsel sein [dies lässt du dir am besten einmal von deinem Reitlehrer zeigen]. Bist du sicher im umgang mit der Doppellonge kannst du anfangen dein Pferd über Stangen, durch Gassen oder im Slalom um Hütchen zu schicken - Die Muster können hierbei beliebig Variiert und immer mehr erweitert und komplizierter werden. Du kannst Tempowechsel und Übergänge üben, korrekte Stellung und Biegung erarbeiten, etc.

Hangbahntraining an der Hand:

Auch hier empfiehlt es sich auf einen guten Trainer zurück zu greifen. Denn korrektes hangbahntraining ist nicht einfach stupides Wall rauf und runter klettern. das ist Muskel und Kopfarbeit für Reiter und Pferd. (Es gibt verschiedenste Übungen, so wie z.B. Gewichtsaufnahme auf die Hinterhand bergauf. Verschiedene lauf und Tempo Übungen. etc.)

Führtraining:

Korrektes führen nach FN Richtlinien will gelernt sein. Hier gilt z.B. immer im Gleichschritt mit dem Pferd zu bleiben, immer auf Schulterhöhe zu laufen, das Pferd mit minimalstem Aufwand zu bewegen, usw.  Auch ein schöner Spaziergang durchs Gelände kann für verschiedenste Führübungen genutzt werden.

Schöne Übungen um das Traning interesannter zu gestalten, gibt es viele. (Führen um Pilonen/Hütchen/Bäume, über Stangenmuster, ablaufen von Bahnfiguren - dabei gilt es die Bahnfiguren absolut korrekt ab zu laufen, Tempowechsel, Rückwärtsrichten, Übergänge, Seitwärtsgänge, Vorhandwendung, uvm.)

Zirkuslektionen:

Hier gibt es eine unglaubliche Palette n verschiendesten Lektionen, die sich immer wieder variieren und verändern lassen. Vom Kompliment, übers, knie, hinlegen, Ja und Nein sagen, Beine überkreuzen, Tanzen, über Wippen laufen, Teppiche ausrollen, auf Podeste klettern, usw usw usw....

Stangenklettern:

Auch hier begegnet einem eine wahsinnig breite Pallette an möglichen Übungen und Legemustern. (Stangenmikado und Co.)

Hier jetzt alles auf zu führen sprengt wohl den Rahmen........ aber du siehst es gibt unglaublich viele Möglichkeiten von Bodenarbeit.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 14

es sind schon sooo viele gute Vorschläge gekommen, aber den einen oder anderen gibt's doch noch:

alles was man geritten werden kann, kann man auch am Langzügel machen (oder an der Doppellonge)

wir hatten auf der abgefressenen Sommerweide 20-25 "GHP" und Trail--ähnliche Stationen aufgebaut von Flattervorhang/Wäscheleine über Brücke mit Geländer bis  bergauf-rollen  mit nem Besen oder zwischen den Beinen des Pferden durch
(vom Fohlen bis zum Senior mußten alle da durch und haben es auch geschafft!)

sehr verblüffend (für's Ball-gewohnte Pferd) ist auch: Ball vor den vorderen Huf legen, der sich als ersten bewegen wird und dann das Pferd im Schritt losgehen lassen - da zeigt sich, wer sich zum Pferdefußball eignet.....

ausleinen und auslappen hast Du sicher schon durch, aber Schleppe-ziehen (bitte unbedingt mit Sicherheitsverbindung UND Hilfsperson!!!) ist auch prima als Schlittentraining ;-))

viel Spaß beim Ausprobieren

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 32

Überwiegend mache ich Doppellonge, Fahren aus der Hand, Arbeit an den langen Leinen.

Stangenarbeit - hier und da.

Antwort
von MontyReiter, 63

Im Prinzip mache ich alles. Da ist ja auch der Kreativität eigentlich keine Grenze gesetzt.

-korrekt longieren
-Führtraining
-kleine Zirkustricks
-Stangenarbeit
-Podest, Wippe, Brücke
-Schrecktraining
-Spazieren gehen
-Klettern

Und alles was du ohne Hilfsmittel (Podest, Stangen,...) machen kannst, dann eben auch im Gelände auf einer Wiese oder einer Lichtung im Wald.

Antwort
von WesternCalimero, 46

Stangenarbeit:

  • Rückwärts -Gasse
  • Rückwärts -L
  • Rückwärts -Z
  • Vorhandwendung
  • HH-Wendung
  • Seitwärts - ohne Hilfsmittel
  • Seitwärts über der Stange
  • Seitwärts über Stangen-T (drei Stangen mit Abstand je 50cm)
  • Drehen in einem Viereck (2m Kantenlänge)
  • Stangensalat
  • Brücke

Anti-Schreck-Training:

  • Schirm
  • Planen (verschiedenfarbig)
  • Klappersack
  • Seilspringen (natürlich nicht das Pferd)
  • Gassen
  • Geräusche

LG Calimero

Antwort
von charlymicky10, 30

Fürtraining, Freiarbeit, Longieren üben, Spazierengehen und Zirkuslektion mache ich eigentlich immer. Es kommt auch immer drauf an auf was ich Lust habe und ob ich in die Longierhalle gehe, in die kleine Halle gehe oder einfach Spazierengehe.

Antwort
von ponys1234, 17

- Spazieren gehen
- Zirkuslektionen
- Doppellonge
- Langzügel
- Stangenarbeit

Antwort
von hupsipu, 47

Zirzensik, Langzügelarbeit, Fahren vom Boden aus.

Antwort
von Hilaris, 31

Longieren und ein bisschen Zirkus

Antwort
von Punkgirl512, 21

Da gibt es viele Möglichkeiten.

Ich selber mache viel Arbeit an der Hand, Longenarbeit am Kappzaum, Gymnastizierung mit Kappzaum, Doppellonge, Langzügelarbeit, zirkuslektionen, Freiarbeit, ...

Antwort
von DCKLFMBL, 23

Longieren, Stangenarbeit, Parelli, Spazieren gehen, Zirkuslektionen, Schrecktraining, ein bisschen Freiheitsdressur usw.........

Antwort
von Nargisfan, 43

Parelli Patterns. Gibt dazu eine PDF musst nur googeln

Antwort
von ChajaIsMyLife, 32

Freiheitsdressur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community