Welche Bezahlmöglichkeiten gibt es wenn man sich ein Auto kaufen möchte?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du die ganzen 60.000,- Euro finanzieren willst, dann zahlst du bei einer Finanzierung über 60 Monate monatlich eine Rate von ca. 1.200,- bis 1.300,- Euro je nach dem wie hoch der Zins ausfällt. Da du ja Abi hast, kannst du ja rechen und wirst feststellen, upps, dann bleiben ja nur noch ca. 1.000,- Euro von meinem Netto übrig für Miete, Lebenshaltung und Unterhaltskosten für das Auto. Die 60 Monate beziehen sich bei mir dann auf einen Neuwagen. Bei einem Gebrauchtwagen sollte man sicher nicht länger als 36-48 Monate finanzieren. Leasing ist die teuerste Art einer Autofinanzierung, denn abgerechnet wird am Ende der Laufzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das sicher recht zinsgünstig über das Autohaus finanzieren. Aber wenn du arbeitslos wirst, bist du ganz schnell finanziell am Ende bei der Summe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesem Einkommen ist es der völlige WAHNSINN, auch nur an einen wesentlich billigeren Neuwagen zu denken. Geschweige denn so einen teuren.

Neuwagen haben einen irre hohen Wertverlust. Beim ersten Dreh am Zündschlüssel gehen direkt Tausende von Euros in Rauch auf.

Es wäre wesentlich vernünftiger, sich einen guten Gebrauchten für 5000 bis 7000 Euro hinzustellen. Kannst du in der aktuellen Niedrigzinsphase ebenfalls finanzieren, aber auch genau so gut ansparen und bar zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luca911
18.11.2015, 22:52

ich meine mit die 60000 damit auch einen Gebrauchten....

0

Zu erst mal Barzahlung. Dann gibt es die klassische Finanzierung mit gleich bleibenden Monatsraten über die gesamte Laufzeit. Des weiteren gibt es die Ballon- oder auch 3-Wege-Finanzierung. Dabei machst du am Anfang eine Anzahlung, dann z.B. 36 Monate etwas niedrigere Raten zur klassischen Finanzierung, und dann am Ende der Laufzeit noch eine größere Schlussrate. Die Finanzierung macht aber nur Sinn, wenn das Auto am Ende auch noch mindestens den Wert der Schlussrate hat. Kannst du die Schlussrate nicht aufbringen, kannst du diesen Betrag auch noch mal weiter finanzieren. Diese beiden Finanzierungsarten bietet dir das Autohaus deiner Wahl an oder aber du kannst auch zu deiner Hausbank gehen. Die Autobanken sind aber meistens günstiger.

Leasing ist dagegen immer die teuerste Art der Autofinanzierung. Es gibt zwar niedrige monatliche Leasingraten, aber abgerechnet wird am Ende der Laufzeit. Das fällt in den meisten Fällen dann wieder zu Lasten des Leasingnehmers aus. Außerdem erwirbst du kein Eigentum am Fahrzeug sondern mietest es nur auf eine bestimmte Zeit von der Leasinggesellschaft.

Unter www.carcredit.de kannst du dir das ja alles mal selber durch rechnen. In deinem Fall wird der Geldgeber aber sicher auch noch zusätzlich eine Vollkaskoversicherung verlangen. 60.000,- Euro sind ja nicht gerade wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglichkeiten dazu gibt es auch in Österreich genügend, nur ob Du mit 19 Deiner Frage nach von jemandem eine Finanzierung für ein Auto um 60.000 € bekommst? Ich bezweifle es, hast ja keinerlei Sicherheiten, mit "Matura" verdienst Du ja noch garnichts, hast keinen Beruf... (Träume einfach weiter Deinen Traum)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luca911
18.11.2015, 21:05

wie gesagt Arbeite nun vollzeitig und ich habe nicht vor meine Arbeit zu kündigen!

0