Frage von VanessaRan12, 25

Welche bewerbungen zählen genau bei egv vom jobcenter?

Hey, in meiner EGV steht das ich 6 Bewerbungen pro monat verschicken muss. Ich habe aber zB keinen einzigen Vermittlungsvorschlag zugesandt bekommen und es steht in der EGV nichts drin ob nur wegen Ausbildung oder nur wegen vollzeit job a la lager helfer die bewerbungen sind. Habe nur für derzeitiges also keine Ausbildung die Sachen ausgedruckt Ist das nun egal worauf man sich bewirbt?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 20

Ich würde sagen es kommt darauf an als was du beim Jobcenter gemeldet bis,wenn du als Ausbildung suchend gemeldet bist,dann solltest du auch nur Bewerbungen für Ausbildungen erstellen und vorweisen !

Wenn du als Arbeit suchend gemeldet bist,dann wird das Jobcenter wohl kaum Bewerbungen um Ausbildungsstellen gelten lassen,dann sollst du dich auf irgend eine versicherungspflichtige zumutbare Beschäftigung bewerben,um deine Bedürftigkeit zu senken,oder besser noch zu beenden.

Bist du als Ausbildung suchend gemeldet,wird das Jobcenter sicher von dir verlangen eine befristete Beschäftigung aufzunehmen,um deine Bedürftigkeit zu senken bzw.zu beenden,denn dieses Jahr und zu Beginn des nächsten Jahres wirst du ja noch keine Ausbildung beginnen können,selbst wenn du einen Ausbildungsplatz findest.

Die Ausbildungen gehen ja meist erst im August los,dann würde das Jobcenter auch Bewerbungen auf normale Stellen akzeptieren,mit denen du die Wartezeit überbrücken kannst.

Kommentar von herzilein35 ,

Ausbildungssuchend und Arbeitssuchend ist das Gleiche. Ich bin auch Arbeitssuchend bewerbe mich aber nur für Ausbildung

Kommentar von isomatte ,

Wo ist das denn das gleiche ?

Das sagt doch alleine der Name schon,dass es da einen Unterschied gibt.

Es ist doch etwas anderes wenn ich noch keine Ausbildung habe und Ausbildungsstellen suche,oder es ist schon eine abgeschlossene Berufsausbildung vorhanden und man sucht nur eine Beschäftigung.

Dann kann ich nicht mit Bewerbungen / Absagen von Ausbildungsstellen ankommen,wenn ich mich doch auf versicherungspflichtige Beschäftigungen bewerben soll.

Dies würde dann bedeuten das ich meiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen wäre,dann gibt es bei Leistungsbezug eine Sanktion bzw.Sperre,sollte ich keinen wichtigen Grund nachweisen können.

Arbeit suchend bzw.Ausbildung suchend spielt nur dann keine Rolle,wenn man zwischen 18 - 21 Jahre alt ist,in Bezug auf die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen für das Kindergeld,da reicht es dann auch aus wenn z.B. die Agentur für Arbeit bescheid weiß,dass man einen Ausbildungsplatz sucht.

Aber ab 21 - 25 muss man dann auf jeden Fall als Ausbildung suchend gemeldet sein,oder seinen Anspruch anderweitig nachweisen,sonst gibt es kein Kindergeld mehr.

Antwort
von herakles3000, 11

Du must nur 6 bewerbungen im monat verschicken aber du  hats dich leider reinlegen lassne den eine EGV mus man nicht unterschreiben besonders wen es keine rechtbelehrung  und auch keine dauer  festgelegt worden ist und wen dir auch keiner gesagt hat das du das nicht must   ist das die EGV die das Bundesverfassungs gericht als sittenwidrieg verurteilt hat da sie nur zu dem Nachteil des Arbeitslosen gedacht ist.

Antwort
von herzilein35, 8

Ja das ist egal, sofern nichts anderes dabei steht.

Antwort
von HalloRossi, 15

Ja, das ist egal. Du kannst dir auch selber etwas aussuchen. Hauptsache du bewirbst dich

Antwort
von LittleMac1976, 25

Es geht einfach darum, dass du dich bewirbst. Wo und als was, unrelevant,
Die wollen nur sehen, dass du dich bemühst, einen Job zu bekommen und aus Ihrem "Geld-Topf" rauszukommen.

Kommentar von VanessaRan12 ,

Also gehen meine normalen ausbildungsbewerbungen auch, selbst die für 2017?

Kommentar von LittleMac1976 ,

Es geht nur darum, dass du 6 Bewerbungen schickst..........das kannst du nachweisen. Wann du dann den Job anfängst, ist doch egal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten