Frage von Snake705, 74

Welche Betriebssystem für mein Laptop ist schnell genug bzw nicht so ressourcen lastig wie windows?

Hi GF,

also ich hab ein DELL Latitude E5500 und Aktuell Win 7 Home 32 drauf. allerdings empfinde ich das ganze betriebssystem für zu langsam und eher schleppend. Kaum den Firefox an gemacht, schon einen hänger nach dem nächsten. ich weis das der Firefrox auch nicht ganz ohne ist, allerdings hab ich keine weiteren Größeren dinge an die Ram oder CPU ziehen könnten. hab auch schon auf Win Klassisch gemacht und alle virtuellen dinge aus gemacht um mehr Ressourcen frei zu bekommen. allerdings nervt das ding mich langsam sehr. Wäre Linux eine Option oder sollte ich eher Yosemite MAC drauf machen?

Das System besteht aus:

Win 7 Home 32 Intel Core 2 Duo T7250 2x 2,0 GHz 4 GB Ram Intel GMA 4500MHD 64 MB lt. Windows wobei ich meine das ich den selben chipsatz schonmal hatter aber mit 256 MB Grafikspeicher. ein Mausklick Bios ist auch drauf.

Wichtig für mich wäre, das ich den Firefox weiter nutzen kann auf dem neuen OS. Android hab ich schon überlegt, allerdings wegen kleineren spielen nicht so mein fall. Es wäre demnach schön wenn man weiter Minecraft nutzen kann als auch Spiele wie GTA 3 oder sowas oder AoE 1. Oberste Priorität für mich ist nur das der Laptop mal aus dem knick kommt und ich meine Externe Festplatte nutzen kann als auch videos per VLC abspielen kann. ein Musikplayer sollte weiterhin auch verwendbar sein. nutze sehr gern den AIMP3 player ist aber keine vorraussetzung. Kann mir da mal bitte einer Helfen? will auch nicht rum fluxen mit VirtualBox oder sowas sondern gleich neues OS und Fertig

Antwort
von Roderic, 10

Diese Ausstattung ist eigentlich für Windows7 noch gut geeignet.

Was dich ausbremst, ist ganz eindeutig deine Festplatte. Entweder ist sie von Haus aus lahm oder du hast mittlerweile defekte Sektoren, die der Plattencontroller bei jedem Zugriff ummappen muss auf die Reservebereiche.

Ersetz die HDD durch eine SSD und die "Hänger" sind weg.

Eine SSHD (Hybridfestplatte) tuts auch.

Kommentar von Snake705 ,

nun, ich denke mal das es Sektoren Probleme waren. hab mir jetzt win 8.1 drauf gemacht und irgendwie läuft es flüssiger und auch geschmeidiger wenn auch zum Teil noch blöd wegen der mikrigen Grafikkarte. was mich wundert ist, das ich die Grafikkarte kenne und eigl. 256 MB hat so wie sie auch ohne Treiber anzeigt. mit Treiber hat sie nur 64 MB. liegt das am windoof oder woran?

Kommentar von Roderic ,

Windows 8.1 läuft tatsächlich gefühlt wesentlich flüssiger als Windows7 auf den alten Core2Duos, obwohl die zugrundeliegende Grafiktechnologie dieselbe ist. Ist mir bei meinem guten alten ThinkPad auch gleich aufgefallen.

Deine "mickrige Grafikkarte" ist eigentlich keine Grafikkarte - sondern die integrierte Prozessorgrafik im intel Chip.

Sie hat keinen eigenen Grafikspeicher - sondern "borgt" sich soviel vom richtigen RAM aus, wie im BIOS oder im Treiber eingestellt ist.

Kommentar von Snake705 ,

Über das BIOS rede ich gar nicht erst. denn was mich wundert ist, das dass ein Mausklick BIOS ist. habe absolut keine ahnung davon zudem auch massenhaft einstellmöglichkeiten da gegeben sind (Sehr Sarkastisch gemeint) Jetzt frage ich mich natürlich auch, was gewisse tasten auf der tastatur sind. Hab da zum einen eine "Suppr" Taste, eine "Fin" taste wo ich mir denke das das die "Ende" taste sein wird, und 3 weitere tasten mit pfeilen. Hab keine ahnung welche sprache die tastatur sein wird da die taste "Esc" in "Échap" benannt ist und "Enter" in "Entrée" und ganz wichtig für mich, mir fehlt die "Entf" taste :(

Kommentar von Snake705 ,

Alles klar, hab nun herrausgefunden das die "Suppr" taste die "ENTF" Taste ist.

Kommentar von Roderic ,

Das klingt mir sehr nach einem französischen Tastaturlayout.

Antwort
von PhotonX, 28

Versuche herauszufinden, was der Flaschenhals ist und was das System auslastet. Ist die HDD-LED die ganze Zeit am Blinken, ist die Prozessorlast auf 100% oder ist der RAM voll und es wird in die Auslagerungsdatei ausgelagert? Welcher Prozess verursacht die Auslastung, ist es der Firefox oder sind noch irgendwelche Prozesse im Hintergrund am Laufen?

Ich selbst nutze einen Thinkpad X200T (Core2 Duo L9400 mit 1,86GHz, 4GB RAM, Intel 4500MHD, kleine schnelle SSD) mit Linux und es ist sehr snappy, wahrscheinlich vor allem dank der SSD.

Windows hat an sich schon die Eigenschaft, viele Dienste im Hintergrund laufen zu lassen (plus notwendige vom Benutzer ausgeführte Dienste wie ein Anti-Virus), die das System mal gern ausbremsen. Da könnte Linux durchaus mal Abhilfe schaffen. Zugleich ist Linux auch nicht das Allheilmittel, manchen Dingen sind einfach durch die verwendete Hardware Grenzen gesetzt (zum Beispiel langsame Anwendungsstarts, falls eine HDD statt einer SSD verwendet wird).

Kurz: Finde heraus, wo das Problem liegt, dann entscheide entsprechend. Für deinen Anwendungsbereich ist Linux auf jeden Fall möglich, nur für Windows-Spiele wie GTA3 müsste man wahrscheinlich etwas selbst Hand anlegen (WinE oder PlayOnLinux einrichten, etc.).

Kommentar von Snake705 ,

Bezüglich der Win basierten spiele, das einrichten ist ja eigl. schnell getan. ich weis nicht wirklich woran das problem liegt, den Ram säubere ich pro Laptopstart meist via Ram Clean Tool was ich bei Chip.de gezogen habe. dort macht der meist um die 1 GB frei. habe ebenfalls Ccleaner installiert wo ich auch oft mal um die 1,5 GB frei machen lasse inkl. Registery Fehler beheben etc. im Autostart ist nichts von bedeutung bzw. eigl. gar nichts und im Temp ordner lösche ich auch fleißig oft nur um ein paar Ressourcen frei zu bekommen. das Betriebssystem hat der Vorbesitzer installiert. Hab den Laptop bei Notebooktraum in Mönchengladbach geholt.

was mich nur stutzig macht, bei meinem PC den ich erst verkauft habe wegen umzug musste ich nichtmal im ansatz so viel das ram clean tool durchjagen lassen. ich gehe mal davon aus das die HDD irgendwo ein paar sektorenfehler hat. hab jedoch nichjt nach geguckt. also die HDD ist noch so ne alte 80 GB mit Pin was ich echt schade finde, da ich noch eine 500 GB Sata da habe (Überbleibsel aus meinem PC) will mir aber auch keinen adapter zulegen da ja auch da nicht garantiert ist das es dann von der größe her passt. ebenfalls hab ich auch schon überlegt, ein linux im Ram zu installieren (Soll ja wie SSD sein) allerdings finde ich das ich mit 4 GB zu wenig dafür habe da bei windows Ram installationen ja mehr wie 8 GB schon empfohlen wird.

Kommentar von Snake705 ,

wäre das was für mein laptop oder eher dieses typische naja?

http://www.chip.de/downloads/Mac-OS-X-El-Capitan_65006002.html

Kommentar von PhotonX ,

1. Man kann kein OS im RAM installiere, es wird doch beim Herunterfahren gelöscht.

2. Wie kommst du denn auf einmal auf OS X? Meine Empfehlung wäre eigentlich durchaus Linux!

Kommentar von Snake705 ,

zu 1. also ich hatte das mal beim Googlen zufällig gefunden, ich schick das gleich kurz mal als link. hat mich selbst ziemlich stutzig gemacht da ich der selben Ansicht wie du bin. zu 2. ich hab das OS X beim Googlen gefunden als ich auf der suche nach kostenlosen Betriebssystemen vor kurzen war. wie hieß nochmal die Linux Distribution die an Windows angelehnt sei? weil ist schon ne heftige Umstellung von win auf Linux 😀

Kommentar von PhotonX ,

Was du gefunden hast, ist eigentlich nur ein Update für Nutzer von älteren OS X Versionen. Apple erlaubt eigentlich gar nicht das Verwenden von OS X auf nicht-Macs.

Ich denke, so groß ist die Umstellung gar nicht. ;) OS X hat ja auch ein etwas anderes Bedienkonzept, die Umstellung auf Linux ist ähnlich groß wie auf OS X.

Die meisten Linux-Desktops sind recht stark konfigurierbar, wenn du es darauf anlegst, dann kannst du dein Linux-System auch fast genauso wie Windows aussehen lassen. Hat dann aber was von einer billigen Kopie, zudem sieht Linux ja auch selbst sehr gut aus, hat es also eigentlich nicht nötig den Windows-Desktop zu kopieren...

Kommentar von Snake705 ,

okay das klingt schonmal sehr gut mit Linux. Welche version empfiehlt sich denn da? hab auch vorhin gelesen das man es erst nur als live DVD starten kann und dann installieren kann erst. ist das nicht wie windows via BIOS bzw. wie bei einer erst installation von windows? weil würde dann ja meine HDD Formatieren um wieder bei 0 anzufangen und dann wieder ein Betriebssystem drauf spielen wie zb. das Linux.

hier der link im bezug auf Windows im Ram

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows_doppelt_so_schnell_-_so_geht_s-Exklusives_...

Kommentar von PhotonX ,

Ah, den Ramdisc meinst du! Nun, dann darfst du den Rechner aber nie ausschalten sondern immer nur in den Suspend-Modus schicken, denn wenn der RAM keinen Strom bekommt, wird sein Inhalt gelöscht. ;) https://de.wikipedia.org/wiki/RAM-Disk#Nachteil

Linux lässt sich wie Windows auch von einer DVD oder einem USB-Stick aus installieren. Oder hast du schon mal Windows ohne einer DVD installiert? ;) Im Gegensatz zu Windows lassen sich viele Linux-Distributionen aber auch direkt von der DVD bzw. dem USB-Stick aus ausprobieren, bevor man es installiert (Live-Modus).

Was die Wahl der Distribution angeht, schau mal meinen Post hier: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1502420&p=17739355#post177...

Kommentar von Snake705 ,

Ja habe Windows schon desöfteren von USB installiert. Werde mir den letzten link jetzt gleich nach dem essen ansehen. Wie gesagt, möchte ich ja installieren nicht im Live-Modus sein. :)

Kommentar von PhotonX ,

Nun, du kannst dir ja zum Beispiel einen USB-Stick mit mehreren Linux-Distros erstellen und alle erst einmal im Live-Modus testen, bevor du eine von ihnen installierst.

Kommentar von Snake705 ,

Also ich hab mir nun Windows 8.1 drauf gehauen. Es läuft gefühl wirklich etwas schneller als 7. Dennoch aber stockt der Firefox etwas wenn auch nicht mehr so lange

Kommentar von MarkusGenervt ,

Bevor Du Windows gleich in die Tonne haust, erstelle Dir ein Dual-Boot-System (2 zusätzliche Partitionen für Linux-System + Swap). Damit kannst Du erst mal schauen, was geht und was nicht. Wenn's nicht passt, ist es schnell neu installiert. Du glaubst ja gar nicht wie winzig und schnell Ubuntu im Vergleich zu Windows ist!!!

Für Windows-Umsteiger empfehle ich Kubuntu. Das hat ungefähr ein ähnlichen Layout wie Windows.  Auch solltest Du eine LTS (Long Term Support) wählen, damit du ein wenig mehr Zeit zum Lernen MIT Hilfestellung (z.B. bei Launchpad) hast.

Was mich persönlich schon begeistert hat bei Ubuntu ist die Fehlertoleranz. Mein MB hatte einen Sound-Schaden und Windows hat daraufhin den Soundcontroller gar nicht mehr erkannt – kein Ton. Beim Start mit Ubuntu war nur ein Kanal gestört und nichts weiter.
Außerdem habe ich mit Wine schon Windows-Programme zum Laufen bekommen, wovon ich dachte, dass das nie klappen würde, wegen der Abhängigkeiten. Und doch es läuft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten