Welche Berufsarten gibt es im Waffenbau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie wäre es mit Büchsenmacher?

Ansonsten könntest du auch ein Ingenieur-Studium beginnen (z.B. Maschinenbau). Viele bekannte Waffenentwickler sind welche (Gaston Glock, etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur einen Beruf, in welchem man ohne Studium Waffen bauen darf und das ist der Büchsenmacher, ein aussterbender Beruf, welcher kaum gefördert wird. Wenn du nicht gerade das Glück hast direkt neben einer der seltenen Schulen zu wohnen, oder dein Vater Büchstenmacher ist, kannst du das gleich vergessen.

Die Waffen die du dann bauen wirst, werden "Weiß-Fertige" Edel Jagt Gewehre sein. Also aus fertigen Teilen zusammen gesetzt, du wirst nur noch Gravuren etc. anbringen können und etwas den Schaft gestalten dürfen.

Wenn du das innere einer wirklich neuen Waffe entwickeln möchtest, dann solltest du Ingenieur werden. Dann hast du eventuell irgend wann in zig Jahren das Glück an einer Waffe zb. bei H&K mitarbeiten zu dürfen aber nur, wenn du der absolut beste bist.

Wenn dich eher das äußere der Waffen interessieren, dann studier am besten Industriedesign. Diese Leute kümmern sich dann um das äußere Erscheinungsbild.

Aber alles in allem sieht es in Deutschland sehr schlecht aus, am besten du studierst hier nur und machst dich dann sofort auf die Socken in die USA, nach Tschechien oder in ein anderes ost Europäisches Land, wo noch in die Rüstung investiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung