Frage von SharaLove, 70

Welche Berufe kann man mit einen Studium in Japanisch ausüben?

Ich interessiere mich schon viele Jahre für die Sprache Japanisch, sowie auch für die Kultur und noch vieles mehr. Meine Frage wäre jetzt welche Berufe ich denn, wenn ich Japanisch Studieren würde, mit diesen Studienfach ausüben könnte.

Vielen Dank schon mal im voraus. LG Shara

Antwort
von xPandaruru, 28

Es gibt sehr wohl Berufsaussichten für Geisteswissenschaften! Jedoch würde ich eher sagen, dass in Asiatischen Sprachen die Berufschancen eher höher im Ausland liegen! Lass dir bloß nicht einreden nicht etwas zu machen, was dein Herz für richtig hält! Wenn du wirklich große Leidenschaft für Japan und ihre Sprache hast, solltest du dieser auch nachgehen! Was bringt es dir, wenn du am Ende etwas studierst was dir überhaupt keinen Spaß macht? Darunter leiden am Ende auch die Noten! Also, kurz und knapp: es gibt für alles einen Beruf so fern man wirklich engagiert, interessiert und gut ist.

http://www.starternetz.de/japanologie-studieren-alles-ueber-das-studium/

Kommentar von SharaLove ,

Ich bin mir noch nicht sicher, aber werde gründlich darüber nachdenken bevor ich eine Entscheidung treffe.

Vielen Dank für deinen Rat <3

Antwort
von M1603, 14

Sofern man sein Studium als Berufsqualifikation nutzen moechte, kann man am Ende ueberall da arbeiten, wo es wichtig ist, dass jemand neben der eigenen Sprache (und Englisch) auch noch eine asiatische Sprache (in diesem Fall Japanisch) beherrscht und mit/in der entsprechenden Kultur arbeiten kann.

Wenn man Experte fuer eine Sprache sein moechte, dann ist man immer auch Verbindungsstueck zwischen den betroffenen Laendern. Zwar wird es niemanden geben, der nur uebersetzt oder dolmetscht, aber das wird immer dazugehoeren.

Wo und wie sich ein moeglicher Job dann gestaltet, haengt von den Faehigkeiten, den Kontakten, den Arbeitserfahrungen (Praktika, Auslandsaufenthalte), dem Zweitfach und nicht zuletzt der Kreativitaet, Hartnaeckigkeit und Lernbereitschaft ab.

Wichtig ist allerdings, dass die betroffenen Sprachen alle (inkl. der eigenen Muttersprache und Englisch) auf einem sehr hohen, im Beruf verwendbaren und mit einem Muttersprachler nahezu gleichzusetzenden Niveau beherrscht werden. Dazu muss man zu den besten Absolventen des Jahrgangs gehoeren -- und das schaffen nicht viele, weswegen sich hartnaeckig das Geruecht haelt, dass man mit einem solchen Fach keine Optionen hat.

Aus meinem Abschlussjahr haben ALLE Abgaenger, die die oberen Bedingungen erfuellt haben, einen Job mit (in diesem Fall) Japanbezug -- ob in Deutschland oder Japan.

Der ganz grosse Rest macht irgendwas anderes, was teilweise noch nicht einmal mit dem Zweitfach zu tun hat. Das ist aber nicht unbedingt ein Japanologie-Phaenomen, sondern hat insbesondere viel mit der Einstellung der Studenten zu tun. Viele beherrschen ihr Fach ganz einfach nicht und da muss man sich dann nicht wundern, wenn die Jobmoeglichkeiten ausbleiben. ; )

(Wenn, dann studierst du Japanologie mit einem von dir gewaehltem Schwerpunkt, der mit dem Standort der Japanologie zu tun. Da gehoert sehr viel mehr zu, als die Sprache, die am Ende bloss Mittel zum Zweck ist.)

Antwort
von SmartTim98, 53

Einen echten Arbeitsmarkt gibt es für solche Absolventen nicht. Viele versuchen, beim Auswärtigen Amt im höheren Dienst zu landen. Auch der klassische Dolmetscherberuf (freiberuflich mit grausamer Bezahlung) wäre möglich. 

Es heißt zwar oft „man soll studieren, was einen interessiert“, doch für geisteswissenschaftliche und sprachliche Studiengänge wäre das kaum ratsam.

Kommentar von SharaLove ,

Ja dass habe ich mir auch schon gedacht. Leider sollte so etwas ja eher ein Hobby sein. (._.) Ich habe gehofft dass ich etwas übersehen hätte, und dass es vielleicht doch noch einen guten Beruf dafür gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community