Frage von magicga, 8

Welche behördliche Anmeldekosten bzw welche kosten erhöhen sich wenn man eine Onlineshop eröffnet?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 8

1. Gewerbeanmeldung, je nach Ort 15,- bis 35,- Euro.

2. Mindestbeitrag bei der IHK, örtlich verschieden

3. Steuern nach individuellem Ergebnis (Gewinn).

4. Umsatzststeuer Wird nicht erhoben, solnage Dein Vorjahresumsatz unter 17.500,- Euro ist.

Kommentar von magicga ,

hab aber gehört das Abfallgesellschaft extra Mülltonnen hinstellen auch wenn man es nicht brauchen wird. Ist es trotzdem Pflicht die anzunehmen ?

Kommentar von wfwbinder ,

Das dürfte von Stadt zu stadt unterschiedlich sein. Kommt auch auf die Art des Betriebs an. Bei einem Onlineshop habe ich das noch nie gehabt.

Antwort
von PeterAlmo, 8

Was meinst Du mit "behördliche Anmeldekosten"? Und wieso erhöhen? Bezahlst Du bereits "Kosten" (vermutlich meinst Du damit Steuern)?

Grundvoraussetzung dafür ist einmal eine Gewerbeanmeldung. Hier ein paar Details auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Gewerbeanmeldung

Kommentar von magicga ,

z.b. müllabfuhrkosten wird zwanglich erhört oder welche AGB kosten beim Amtsgericht usw ...

Antwort
von joheipo, 7

Du mußt Dein Gewerbe anmelden. Das kostet ungefähr 40 €. Weitere "Behörden"-Kosten entstehen nicht.

Von einem bestimmten Gewerbegwewinn an fällt IHK-Beitrag an.

Und Steuern mußt Du natürlich auch zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community