welche bedeutung haben die entwicklungsländer im welthandel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie haben eine sehr große Bedeutung. Die Industrienationen laden dort ihren Schrott ab, Kleidung aus Altkleidersammlungen, Autos die hier niemand mehr durch die HU bringen würde, Geflügelkarkassen die bei uns nicht mal zu Hundefutter verarbeitet werden dürften, ausrangierte Unterhaltungselektronik usw.usw. Dafür liefern sie dann wertvolle Rohstoffe die sie ja selbst nicht gebrauchen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunehmend mehr, da sich immer mehr Trans- und Multinationale Unternehmen dort niederlassen. Das sorgt für Arbeit, beutet aber auch oft die ansässigen Menschen aus. Die eigentlichen Landwirtschaftlichen Produzenten können aber kaum etwas zu uns exportieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

billige Arbeitskräfte, Müllhalde der Industrienationen (Elektroschrott) und immer schön abhängig halten von den Launen der Industrienationen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viele sind bloße Rohstofflieferanten, für die sogenannte 1. Welt. Zudem sind sie oftmals ein Art El Dorado für die multinationalen Konzerene, die dort das Wirtschaftsgeschehen bestimmen. Dazu gehört auch Was, Wo und Wieviel produziert wird. Billige Arbeitskräfte werden zum Wohle der Monopole eingespannt. Erst durch die Ausbeutung der Trikontstaaten, auch 3. Welt genannt, ist der Reichtum der westl. Industriestaaten möglich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung