Welche Bedeutung darf ich dieser Geste beimessen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es moralisch/ethisch verwerflich ist, kann man meiner Meinung nach empört sein. Andernfalls ist eine negative Reaktion meiner Meinung nach unangemessen, da man es nicht bewerten kann. Wenn eine Kassiererin sowas 50x täglich erlebt, ist das Ihre Sache, aber sich das Recht rauszunehmen über sowas zu urteilen, ist unangebracht. Einfach eine positive Haltung bewahren, das hilft vor allem dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suizid3
28.12.2015, 03:10

Das ist doch meine Sache wie ich eine Situation subjektiv beurteile, denkst du nicht ? Das ist wieder mal eine Basis für eine Endlosdiskussion. 

0

Eigentlich tuhen das die meisten Menschen auf dem Planeten genau das was du beschrieben hast ich bin aber ein sehr Gedanken versunkener Mensch ich setze einfach meine Kopfhörer auf und stelle das Kopfkino an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lächele in solchen Situationen gerne frei nach dem Motto "wir sind doch alle nur Menschen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir angewöhnt,  in solchen Situationen dann nicht mitzuspielen, sondern eine Augenbraue zu heben und fragend zu schauen, so als wüsste ich nicht, dass die genervte Person Zustimmung erwartet. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass dann sofort Schluss ist mit dem Augenrollen und sich auch niemand mehr traut, etwas zu sagen. Ich bin selbst immer wieder erstaunt, wie leicht man damit diesem unfairen und unmenschlichen Verhalten, Einhalt gebieten kann. Versuche es einmal, vielleicht klappt es bei dir auch so gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde soetwas als "genervt und nach Bestätigung suchend" interpretieren.

Ich für meine Teil lächle, zucke mit den Schultern und wende mich dann wieder meinen Gedanken zu.

Es gibt Situationen, wo ich auch mal selbst die Augen verdrehe, einfach weil ich gestresst bin und das zum Ausdruck bringen möchte. Allgemein finde ich so ein Verhalten aber nicht verwerflich oder ähnliches. Es ist einfach nur menschlich. Wenn man genervt ist, und merkt, dass es andere auch sind, fühlt man sich wenigstens nicht so allein mit der Welt und hat quasi ein "Feindbild", dem man die Schuld (unterbewusst oder nicht) zuschieben kann,  ohne sich damit auseinanderzusetzen, warum man sich von so einer Kleinigkeit emotional beeinflussen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suizid3
28.12.2015, 03:16

Mich stören solche Situationen wo jemand sein Kleingeld zählt überhaupt nicht, hingegen dieses Augen verdrehen und nach Bestätigung suchen schon. Wenn ich beispielsweise nicht mit der Kassiererin einer Meinung bin, kann ich ihr logischerweise auch nichts bestätigen :-) 

0

Was möchtest Du wissen?