Frage von derndl, 13

Welche Basis für eine Nachberechnung bei Fitnessstudio?

Ich habe nach 3 Monaten meinen Fitnessvertrag außerordentlich mit ärztlichem Attest gekündigt. Nun kam die Nachberechnung: Es wurde ein 1-Monatsvertrag zu Grunde gelegt à 220 €. Damals wurde mir aber ein anderer Preis für diese Laufzeit genannt. Daher habe ich per E-Mail (unter anderem Namen) angefragt, wie viel ein 1- und ein 3-Monatsvertrag kostet. Hier wurde mir 170 € und 150 € genannt. So habe ich die 150 € zu Grunde gelegt. Der Anwalt schreibt aber nun, dass das ein individuelles Angebot sei und die Beiträge damals noch anders waren. -> dreist gelogen. Nur wie kann ich jetzt dagegen argumentieren?

Vielen Dank schon mal!!

Antwort
von Dea2010, 13

Hast du den Originalvertrag noch?

Was steht in den AGB drin, wenn man wegen medizinischen Gründen vorzeitig kündigt?

DAS würde ich mal vom Verbraucherschutz prüfen lassen. Das Angebot des Anwalts würde ich nicht annehmen vor Prüfung der Sachlage.

Kommentar von derndl ,

Ja schon, aber ich habe ja eine andere Laufzeit. Daher habe ich nur diese E-Mail mit den Preisen für die kürzere Laufzeit, die erkennt er mir aber nicht an.

Nachberechnung steht in den AGB drin, dagegen sag ich auch nichts, nur gibt er eine beliebig hohe Zahl als Basis dafür an, damit bin ich nicht einverstanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community