Frage von gurufinanzen, 38

Welche Banken/ Sparkassen verlangen Mahn-/Bearbeitungsgebühren bei Überziehungen des Girokontos?

I.d.R. erhält man von der Bank ein Schreiben mit der Bitte um Ausgleich des Kontos.
Welche Bank/ Sparkasse verlangt hierzu Porto, Bearbeitungs- oder Mahngebühr?

Antwort
von Hooks, 22

Bei der Postbank schreiben sie erst nach Überziehen des Dispos. so weit ich weiß, keine Gebühren, aber unverschämt hohe Dispozinsen.

Wir wäre es mit einer barclay Kreditkarte?

Da zahlst Du gar keine Zinsen, wenn Du innerhalb von 2 Monaten alles zurückzahlst (Vollzahler 100%). Geht natürlich nur, wenn Du einen Dispo hast, damit die das monatlich abbuchen können. Aber so umgehst Du Dispo-Gebühren.

Jahresgebühr von 49,- fällt flach ab 3000,-  Umsatz.


Antwort
von joni0099, 26

Sparkassen so ziemlich alle soweit ich weiß. Beantrage doch eine Kreditkarte. Sparkasse wird sowieso immer unverschämter was sowas angeht...

Kommentar von joni0099 ,

arclay war auch mein Favorit , allerdings bin ich noch nicht 18 von daher muss ich bei meiner geliebten Sparkasse bleiben... Bei einer Kreditkarte sollte man aber auch einiges an Bewusstsein haben was den Umgang mit Geld angeht, da man Geld ausgibt was man ja garnicht hat... Ich würde dann schon versuchen auf den Giro oder was auch immer im Plus zu bleiben sonst kommt man dann in blöde Umschuldungs Situationen...

Antwort
von Skibomor, 18

I.d.R. bekommt man kein Anschreiben, sondern die Banken kassieren erstmal eine ganze Weile Höchstzinsen für "geduldete Überziehung" - also alles, was über den normalen Dispo hinausgeht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community