Frage von ab12359, 99

Welche Bank eignet sich zum sparen am besten Sparkasse oder Volksbank?

Antwort
von Zappzappzapp, 25

Sparen bringt leider heutzutage sehr wenig Zinsen, bei Sparkasse und Volksbank so gut wie null, insoweit eignen sich beide gar nicht.

Wenn Du Geld sicher und kurzfristig verfügbar zurücklegen willst (eiserne Reserve oder sparen für Anschaffungen etc.), kannst Du online ein Tagesgeldkonto bei einer Direktbank einrichten z.B. z.Zt.

https://www.moneyou.de/default.aspx

mit 0,85% Zinsen, nicht viel, aber besser als nix.

Für begrenzte Zeiträume gibt es bei anderen Banken für Neukunden immer mal höhere Zinsen (im Moment z.B. bei der Audi Bank 1,25% für 4 Monate garantiert), da muss man aber aufpassen, nach Ablauf des Zeitraums sinken die Zinsen meist gegen null.

Die Zinsvergleiche kann man gut selbst googeln.

Wenn Du einen größeren Betrag zur Verfügung hast und den länger entbehren kannst, kannst Du diesen auch als Festgeld  für Zeiträume zwischen 6 Monaten und 10 Jahren anlegen, wobei die Zinsen meist höher werden, je länger der Anlagezeitraum ist. Auch dies einfach googeln.

Unbedingt beachten, dass die Banken einem Einlagensicherungsfond eines größeren EU-Landes (Deutschland, Niederlande, Frankreich) angeschlossen ist.

Falls Du bereit bist, höheres Risiko in Kauf zu nehmen, kommen auch andere Geldanlagen in Betracht, davon gehe ich aber nach Deiner Fragestellung nicht aus. Alles andere, was Dir gegebenenfalls empfohlen wird, ist unsicherer, egal was Dir gesagt wird.

Das Grundgesetz der Geldanlage ist und bleibt:

Ein höherer Zins bedeutet immer und ohne Ausnahme ein höheres Risiko.

Antwort
von TommyFisch, 53

Keine von beiden. Ich hab mein Geld in Fonds in den verschiedensten risikoklassen da geht es halt von 1%-20% über verschiedenste Laufzeiten.

Antwort
von leoll, 72

Sparen? Beim aktuellen Zinssatz? Das kannst du leider vergessen. Wenn du 18 bist, kannst du dir ein Tages- oder Festgeldkonto suchen, da gibt es zumindest ein paar Zinsen drauf.

Antwort
von gingerale93, 65

Garkeine mehr Die Zinsen sind mittlerweile auf 0%, die Inflation ca 2%. Sprich du verlierst. Du könntest allerdings Gold kaufen, da dies halbwegs inflationsgeschützt ist oder wenn du ein bisschen spekulieren möchtest auch Bitcoins, allerdings sollte man nur Geld investieren, welches man nicht braucht. Und wenn du etwas mehr hast wäre eine Wohnung auch nicht verkehrt.

Kommentar von Samy795 ,

Sorry, aber aller genannten Investitionsmöglichkeiten erfordern einiges an Grundwissen und ist - obwohl oft anders verkauft - nichts für Laien.
Insbesondere Bitcoins ist so ziemlich der größte Blödsinn für Laien und vergleichbar mit Aktienblasen auf Basis emotionaler Entscheidungsprozesse - also so ziemlich alle negativen Einflussgrößen einer sinnigen Investition vereint.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Genauso ist es.

Zudem liegt ist die aktuelle Inflationsrate nicht bei 2 % sondern 0,3 %.

Und jemandem, der sparen möchte, Gold (seit ca. 6 Jahren geht der Kurs nur nach unten und Gold ist das letzte neben Bitcoins, was man Sparern empfehlen sollte), na ja ...

Kommentar von gingerale93 ,

Wie ihr meint.

Aber sollte der Euro crashen hast du zumindest bei Gold und einer Wohnung einen Gegenwert.

Bei Wohnungen kommts halt drauf an. Wenn du eine Kreditrate hast, die fast so hoch ist wie der Gewinn, dann ist es klar, dass du leicht verlieren kannst wenn mal Reparaturen anstehen.

Und wegen Bitcoins hab ich ja geschrieben, dass es spekulativ ist. 

Aber Fakt ist, dass der Euro früher oder später crashen wird, insofern keine größeren Negativzinsen kommen. Sollten allerdings Negativzinsen kommen, dann steigen Vermögenswerte erst wieder im Wert, weil die Leute das Geld loswerden wollen.

Und dass wir 0.3% Inflation haben ist doch absoluter Schwachsinn. 3% sind da schon realistischer. Bei Lebenserhaltungskosten sind es teilweise sogar 5-10%. Passiert doch öfters mal, dass Lebensmittel auf einmal um 10% teurer werden, genauso wie Mieten. Komisch, oder?

Und dir ist schon klar, dass der Goldpreis manipuliert wird. Und ja er fällt, aber Gold ist im Gegensatz zu Geld nicht unendlich vermehrbar! Und sollte der Goldkurs noch viel stärker fallen, so kaufe ich einfach günstiger nach.

Dann denk mal an eine Hyperinflation (die ja nicht unrealistisch ist). Da kanns leicht passieren, dass man um 100 Euro so wenig bekommt wie heute um 1 Euro. Dass aber Goldminen entdeckt werden, die 100 mal soviel Gold haben wie bereits auf der Erde vorhanden ist doch extrem unrealistisch. 

Ich spare ja auch gern und investiere selbst nur Geld, dass ich nicht unbedingt brauche, aber Fakt ist, dass sparer indirekt den Staat sanieren. Die Zeiten, wo man Zinsen bekommt sind entgültig vorbei.

Ja überall hat man Risiken, aber ohne Risiko etwas zu erreichen gibt es nicht. Entweder ma gewinnt, oder man lernt. Solltest du investiert haben und dabei einen großen Verlust erlitten haben, dann hast du daraus sicher mehr gelernt als diejenigen, die es nicht einmal versucht haben und ihr Geld stattdessen auf Parties rausgeschmissen haben. Nur aus Fehlern lernt man.

Noch etwas: Angst und Gier sind die Feinde des Erfolges

Aber ja, ich rede ja nur Blödsinn, also nehmt euch ein Sparbuch und schmeißt dort euer ganzes Geld rauf. Da bekommt ihr ganze 0% Zinsen und dort ist es ja sooo sicher.

Antwort
von unlocker, 61

die Zinsen sind am Boden, also relativ egal. 

Antwort
von Samy795, 44

Mal unabhängig von den jeweiligen Anlagemöglichkeiten - sowohl Sparkasse als auch VR Bank sind Institutionen für die uninformierte Masse - ernsthaft empfehlen kann man da weder das eine noch das andere.

Antwort
von Gestiefelte, 58

Egal, die Zinsen lohnen sich eh nicht.

Antwort
von kenibora, 40

Eigentlich "Jacke wie Hose"! Such Dir eine Bank in Deiner Nähe!

Kommentar von ab12359 ,

Volksbank wird von den Mitgliedern getragen Sparkassen von den Komunen

Kommentar von bronkhorst ,

"getragen" ist das richtige Wort - in einigen Fällen schon an sechs Griffen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community