Welche Balkonverkleidung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sieh dich mal im Internet um, Platten von Trespa oder Werzalit, wenn´s schön farbig sein soll, mit Eternit und HPL hast Du etwas weniger Farbe.

Man kann auch Alu-Tafeln, evtl. gelocht, verwenden.

Acrylglas ist Plexiglas, das versprödet recht schnell und wäre ja durchsichtig!

Makrolon=Polycarbonat=Lexan u.a. Namen sind Bezeichnungen für Polycarbonat. Das ist bis auf die Stegplatten durchsichtig und nicht gerade preisgünstig.

Wichtig ist, dass die Platten so befestigt werden, dass sie sich immer in zwei Richtungen ausdehnen (oder  können. Sonst gibt´s Wellen.

Also - Platten oben aufhängen, unten sowie vorn nur eine feste "Führung" vorsehen, nicht beidseitig "einklemmen". 

Eine "weiche", elastische Balkonverkleidung müsstet Ihr in Schienen fassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?