Frage von DerZahnderZeit, 40

Welche Baby-Spielsachen haben sich bewährt bzw. sind sinvoll?

Bin auf der Suche nach Ideen bzw. Tipps was Spielsachen für Babys/ Kleinkinder angeht. Was hat sich bei euch als bewährt erwiesen was weniger?

Antwort
von teafferman, 3

Die Holzbausteine werden immer noch genutzt. Nun von den Enkelkindern. 

Passend zu Holzbausteinen gibt es dann auch Puzzle aus Holz. Die sind für dieses Alter dann auch entsprechend groß. So kann nicht verschluckt werden. 

Plastik haben unsere Kinder nie bekommen, unsere Enkelkinder sollen sich auch nicht durch Speichel gefährliche Hormone da rauslösen können. 

Für den Anfang gab es einen Seidenball mit Federfüllung. Und halt andere selbst genähte, selbst gehäkelte Gegenstände aus möglichst natürlich gefärbter Wolle. 

Ansonsten bietet das Leben so viele Forschungsmöglichkeiten. Wann immer es das Wetter erlaubt gehören Kinder raus in die Natur oder auf den Spielplatz. Hier gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, aber falsche Kleidung. 

Die Jammerei wegen schmutziger Sachen kann ich nicht nachvollziehen. Immerhin gibt es elektrische Maschinen. Die brauchen nur bedient werden. 

Jo. Babys und Kleinkinder sollten erst mal Gelegenheit haben, den Alltag und ihren Körper erforschen zu können. Und zwar bitte gerne wiederholt und im eigenen Tempo. 

Ein schwerer Bräter eignet sich wunderbar, um ihn als erste Trommel einzusetzen. Da er schwer ist, kann Kleinkind ihn nicht großartig für Verletzungsgeschichten nutzen. 

Jedes Zimmer in Ruhe erforschen zu können kann schon lange beschäftigen. Hier einfach Verletzungsgefahr beseitigen. 

Danach kommt Duplo wegen der größten Bausteine. Und vielleicht eine Holzeisenbahn. Ansonsten schaue mal nach Holzspielzeugen online und gebe gleich mal das Alter mit an. Das Angebot hat sich doch wunderbar erweitert. 

Musik ist so eine Sache. Denn immerhin müssen die Eltern bitte auch die ständige Nutzung dann aushalten. Und das Kind muss das Instrument auch mögen. 

In NRW kann schon mit Kleinkindern an manchen Orten eine sogenannte Frühförderung besucht werden. Da werden sie dann von Fachmenschen an die verschiedenen Geräte heran geführt. Und die Fachmenschen können dann eben auch beurteilen, ob eine weitere Förderung lohnt zum Wohl des Kindes oder nicht. 

Wir hatten Xylophon, so ein Kinder-Blasinstrument - keine Ahnung, nicht mein Thema. 

Für kleine Kinder, Menschen allgemein, kann es ein schönes Spiel sein, werden sie in Alltagstätigkeiten mit einbezogen und ihre Unwissenheit mit Geduld abgebaut. 

Singen ist wichtig. Ich behaupte zwar, nicht singen zu können, aber den Text von manchem Kinderlied beherrsche ich immer noch. 

Schaue mal bei dradio indem Du die Suchabfrage eingibst

Literatur für junge Leute

Es gibt heute so affenstarke Bücher für diese Minimausemenschen!!!! Ich kriege mich da teilweise gar nicht mehr ein. Im sich öffnenden Archiv werden sie dann besprochen. 

Jo. Da machst Du also ein Buch auf und denkst Dir nichts Schlimmes dabei. Es erscheint so pro Seite ein Satz. Und diese dicke Sachen im Buch, das sind vielleicht ein Haus,, welches sich aufklappt oder auch eine Bastelei. Irre. 

Als unsere noch Dötze waren haben sie halt hier und da Bücher gestapelt. Stärkte die Muskulatur. Tat zwar den Büchern nicht unbedingt gut. Aber welche Eltern mit Verstand haben schon schonwürdige Bücher in Kinderreichweite stehen?

Antwort
von Henrietta82, 10
  • bunte Holzklötze bleiben lange interessant
  • Eisenbahn mit Holzschienen, da gibt es viele Möglichkeiten mit Erweiterungs-Sets
  • Musikinstrumente (für Kinder)
  • CD-Player mit Hörspielen/Kinderliedern

Von Spielzeug aus Plastik das auch noch günstig ist, würde ich immer abraten! Man weiß nicht was wirklich drin ist und es hält auch nicht lange.

LG Henrietta

Antwort
von GroupieNo1, 10

Ostheimer Tiere und Figuren, sowie die Regenbögen und die regenbogenbausteine.
Orff Instrumente.
Große Autos von big
Bilderbücher
Kuscheltiere

Antwort
von Fine1980, 18

Für ganz Kleine sind die Lamaze Sachen toll. Wenn etwas älter , dann wie oben beschrieben Küche und duplo. Für Jungs sind die tut tut Sachen von vtech auch nett. Ab drei kann man dann mit tip toi starten 

Antwort
von MausZoey14, 22

Meine Tochter ( 2,5 Jahre alt) fährt zur zeit total auf lego duplo, Autos und ihre spielküche ab. Nebenbei spielt sie auch mal gerne mit ihrer Puppe (komplett ohne Funktionen damit die Fantasie noch gefördert wird) und schaut sich gerne Bilderbücher an

Antwort
von eostre, 20

Kommt auf das Alter vom Kind an.  Musikinstrumente, seifenblasen, autos, gefäse um etwas verschwinden zu lassen und stifte gehen immer.

Antwort
von Rockige, 17

Der Stapelturm der aus diesen verschieden großen knallbunten Plastikringen besteht. Noch Jahre später wurde mit den Ringen gespielt. Sie lassen sich super greifen, sind pflegeleicht und eignen sich auch toll als Badespielzeug.

Lego Primo (naja, das ist dann schon eher etwas für ein Kleinstkind).

Kommentar von Rockige ,

Bei weiterem Nachdenken fallen mir noch mehr Dinge ein...

2 Spielsachen kannte ich noch aus meiner eigenen Kindheit (und da ich mich daran erinnern kann wie lange ich an ihnen Freude hatte "musste" das einfach auch für unseren Nachwuchs geholt werden): einen Spielzeugschlüsselring mit bunten Plastikschlüsseln: Erst wird Greifen und Festhalten geübt, dann sind die Farben und die Anzahl der Schlüssel interessant und dann irgendwann ist der Knirps einfach stolz darauf "auch einen Schlüssel zu haben".

Und ein Nachzieh-Telefon mit Wählscheibe und Kulleraugen die sich durch die Bewegung der Räder auch bewegen.

Holzpuzzles (zuerst die ganz einfachen, bei denen die einzelnen Teile einen Haltenippel in der Mitte haben) waren auch der Renner bei uns.

Steckspielzeug, nun bei uns fing es mit Primo an, irgendwann gab es eine Duplozeit.... und dann ging es fließend über zu richtigem Lego (alles im Laufe der ersten 4 Lebensjahre).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten