Frage von Hazelnuts, 96

Welche Auswirkungen wird es haben, dass die USA nun keinen Hersteller für Todesspritzenmittel mehr haben?

Offiziell gibt es ja nun keinen zugelassenen Hersteller für Mittel für Todesspritzen mehr. Was wird jetzt passieren? Werden einfach nachträglich andere Mittel zugelassen, die nicht ganz so effektiv sind oder wird es ab jetzt keine Spritzenhinrichtungen mehr geben?

Antwort
von Skinman, 23

Ich denke, in Texas und womöglich weiteren Staaten werden sie wieder auf Erschießungskommandos gehen, und da werden sich auch genug Freiwillige finden.

Antwort
von MehrWissen, 15

Liebe(r) Hazelnuts,

Pfizer wird keine Gifte für Exekutionen von Todesstrafen mehr liefern das ist klar. Wird das Auswirkungen auf Gesetzesänderungen in den US-Staaten haben, in denen die Todesstrafe formal noch Gesetz ist? Ich glaube JA. Auch in den USA ist die Diskussion seit Jahrzehnten so, dass sich nach und nach durchsetzt(e), dass eine Todesstrafe heutzutage als inhuman aufgefasst wird.

Gottseidank ist die Todesstrafe formal schon jetzt in immer weniger Staaten der USA zulässig. Derzeit gibt es mehreren US-Staaten Gesetzesinitiativen, die Todesstrafe abzuschaffen.

Spitzenreiter, wenn man das so zynisch nennen kann, in der Exekution Todesstrafe ist China. Die Zahl der Vollstreckungen in China ist ein Staatsgeheimnis. Amnesty International geht davon aus, dass dort in 2008 mindestens 1.718 Hinrichtungen stattgefunden haben. Im Iran wurden 2009 mindestens 388 Menschen hingerichtet; das waren 42 mehr als 2008. Im Irak waren es 2009 120 Exekutionen, in Saudi-Arabien 69. In den USA wurde in sechs Bundesstaaten zusammen 28 Todesurteile vollstreckt.

Antwort
von zersteut, 53

Mach dir keine Sorgen es gibt bestimmt noch andere Möglichkeiten jemanden zu töten!

Kommentar von vitus64 ,

Wenn Trump Präsident wird, richten die bestimmt hin, indem der Verurteilte öffentlich Löwen zum Fraß vorgeworfen wird.
Natürlich live im TV mit Werbeunterbrechungen und Nationalhymne vor Beginn.

Kommentar von zersteut ,

hahaahaha dass würde ich auch anschauen

Antwort
von AntwortMarkus, 63

Es wird auf Hinrichtung durch Erschießung umgestellt.  Einige Bundesstaaten machen das schon. 

Kommentar von musiclover2011 ,

ernsthaft? das ist noch unmensclicher als die todesspritze

Kommentar von Maxipiwi ,

Find ich nicht. Erschießen dürfte schneller gehen. Schon gehört, was für Pannen es bei der Todesspritze gegeben hat? Die haben bis zu einer Stunde gelitten, weil irgendwas nicht funktioniert hat. 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Von Menschlichkeit kann bei einer Hinrichtung ohnehin niemals gesprochen werden. 

Antwort
von darkman55, 62

Die mischen grad selber hochgefährliche schmerzhafte Giftcocktails. Verachtungswürdig dieses Land und seine Sitten...

Kommentar von Hazelnuts ,

Wen meinst du mit "Die"? Die Regierung des jeweiligen Bundesstaates oder wen? Pfizer ist ja selbst ein amerikanisches Unternehmen.

Kommentar von darkman55 ,

Die war auf die Vollstreckungsbeamten bezogen (Aber die ham eine Absegnung von oben). Das müssen irgendwelche Apotheker mischen die davon keine Ahnung haben. Pfizer stellt keine Gifte zum Ermorden, denn nichts anderes ist eine Hinrichtung, von Menschen her.

Kommentar von Hazelnuts ,

Doch. Genau deshalb habe ich diese Frage ja gestellt. Pfizer hat es vor wenigen Tagen verboten, dass seine Mittel weiterhin zum Ermorden von Menschen verwendet werden dürfen. 

Kommentar von darkman55 ,

Kleiner Unterschied: Pfizer stellt Medizin her die man zum töten benutzen könnte! Nicht mit der direkten Absicht Menschen zu töten.

Kommentar von Hazelnuts ,

Sie haben es erlaubt, um Kapital daraus zu schlagen - ist somit also genau dasselbe.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Wozu werden sie denn sonst noch benutzt, diese tödlichen  Medikamente? 

Und wieso kann man jetzt darauf verzichten, sie für diese anderen Fälle zu benutzen? Du merkst, sie wurden nur zum Töten  gebraucht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community