Frage von demografie2016, 19

Welche Auswirkungen könnte der demografische Wandel in der Detailhandel Branche haben?

Hat jemand irgendwelche Inputs dazu? Bewusst ist mir das verlieren an Fachkräften und Know-How. Hat jemand noch mehr Ideen?

Antwort
von fernandoHuart, 7

Problematisch sind Mobilität, Gesundheit, Kaufkraft und Lebenstandard.

Z.B.

Regale die zu hoch oder zu niedrig sind benötigen ein helfende Hand. Also mehr Personal oder Hilfsmittel.

Kaufkraft weißt jeder was dies bedeutet wenn Altersarmut ganze Zeitungen füllt.

Ältere Leute brauchen meistens kleinere Portionen, allergenfreie Essen (nicht nur Senioren!) und leichter lesbare Etikettierung.

Und reisen nicht gern bis am Ender der Welt um eine Sardinenbüchse zu kaufen.

Nur Beispiele.

Barrierefreiheit in alle Bereiche nicht nur für Behinderte, sondern auch für Senioren.

Und ein Kundendienst die dieser Name verdient.

Sonst werden die Senioren auf altbewährte Zurückgreifen wenn sie es können. Maximale Selbstversorgung. So ein Phenomenon passiert jetzt schon in Gott- Regierungsverlassene Regionen Russland.

Liefern reicht nicht mehr aus. Dies haben schon grosse Handelsfirmen erkannt und werben damit. Es wird aufgebaut, installiert und erklärt.

Senioren kommen nur noch selten mit bei der Technikfortschritt. Um mit Fremdwörter noch weniger. Die beste Beweis dazu ist ein berühmte Feuchttücher Firma oder Kekshersteller die schnell zu alte Name  zurückgreifen. ;-) <-

Nur Beispiele.

Internethandel hilft zwar ein Bisschen. Aber nur ein Bisschen. Und, wenn der Kundendienst bzw Betreuung versagt oder vollkommen abwesend ist, hilft es nur ein Mal und nie wieder. :-D

Ich hoffe geholfen zu haben.

Fernando, alt und gebrechlich.

Beinahe Vergessen: Sortiment von "Impulsartikel" an der Kasse wird anders aussehen.






Antwort
von VeryBestAnswers, 14

Das hat relativ wenig mit dem demographischen Wandel zu tun. Was du beschreibst, wird v.a. durch den Online-Handel ausgelöst. Dazu kommt, dass heute immer weniger Leute eine Ausbildung machen, weil man lieber studiert.

Der demographische Wandel bedeutet (für Deutschland), dass es mehr alte als junge Leute gibt, Tendenz steigend. Der Einzelhandel muss sich also darauf einstellen, dass unter den potenziellen Kunden die meisten schon etwas älter sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community