Frage von Damn12,

Welche Auswirkung hat Crystal Meth nach einer Woche auf Zähne?

Hallo. Ich bereue meinen Crystal Konsum. Das steht fest! Ich habe ca. 5-6 mal Crystal gezogen. Nun musste ich feststellen, dass sich meine Zähne bzw. mein Mundraum, nicht gravierend, aber minimal, verändert haben. Ich habe an der Hinterseite der oberen Schneidezähne eine regelrechte kleine Einkärbung bekommen. Auch mein Zahnfleisch ist "zurück gegangen". Ich habe den Konsum sofort eingestellt und werde auch nie wieder Meth anfassen. Ich habe sehr weiße Zähne, von Natur aus. Doch nach dieser Zeit, sah ich an manchen Zähnen kleine schwarze Punkte. Nicht viele,insgesamt 3-4. Meine Zahnhygiene hatte ich auch nicht eingestellt. Ich putze auch weiterhin ordentlich ;)

Nun möchte ich von euch wissen, ob diese Symptome von der alltäglichen Zahnpflege zurück gehen, oder gar ganz verschwinden. Was ich dagegen tun kann und ob sich meine Zähne weiter verschlechtern werden, auch wenn ich aufgehört habe?!

Vielen Dank, schon mal im Vorraus! :) Über hilfreiche Kommentare würde ich mich freuen, ihr würdet mir sehr helfen!

Antwort von Anthracis,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Methylamphetamin drosselt die Speichelproduktion und schwächt die Immunabwehr im Mund. Dadurch wird das Keimwachstum massiv gefördert mit den logischen Konsequenzen Parodontitis (welche du ja bereits anscheinend hast und die dringend behandelt werden sollte), kariösen Zahnveränderungen und chronischen Entzündungen der Mundschleimhaut (Stomatitis). Die schwarzen Punkte, die du hast, deuten ebenfalls schon auf Zahnfäule (Karies) hin.

Putzen alleine reicht nicht, da muss eine professionelle Zahnreinigung her inklusive Auffüllung kariöser Stellen und Maßnahmen zur Speichelflussanregung. Letzteres ist schon alleine durch Kaugummikauen zu erreichen. Der Gang zum Zahnarzt wird dir aber nicht verwehrt bleiben, wenn du dein Gebiss retten willst.

Kommentar von Damn12,

Vielen Dank, werde schleunigst einen Arzt aufsuchen

Kommentar von KClO4,

Da reagiert der Fragesteller aber wirklich extrem auf das Methamphetamin. Ich kenne mehere Leute, die teilweise Monate ununterbrochen konsumiert haben und deren Zähne heute noch total gesund sind.

Ich eintschuldige mich mal, dass meine Antwort etwas verharmlosend klingt. :-)

Kommentar von Anthracis,

Das mag sein, es ist einfach individuell verschieden. Bei dem Fragesteller kann es auch sein, dass die Zahnprobleme vorher schon bestanden und der Meth-Konsum diese nur verstärkt hat. Oder ihm wurden sie jetzt erst bewusst, als er höhrte, dass Meth die Kauleiste auslöchern kann. Wer weiß^^

Dritte Option: das Meth war schwer verunreinigt/gestreckt und diese Zusätze sind schuld oder mit schuld an den Problemen. Letztendlich kann nur der Zahn-Doc helfen.

Antwort von KClO4,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dein Methamphetamin wird mit Sicherheit stark verunreinigt gewesen sein. Durch schlampige Synthesen bleiben oft Rückstände von rotem Phosphor und auch Jod im Endprodukt. Dein Zahnfleisch wird sich mit der Zeit wieder erholen, aber was es mit den schwarzen Punkten auf sich hat kann ich dir beim besten Willen nicht beantworten.

Kommentar von Damn12,

Habe nur schiss, dass mir ein Zahn flöten geht! Das er gezogen wird oder so

Antwort von jimithechainsaw,

Keine!!! Wenn man die simpelsten Safer-Use Regeln beachtet hat eine Woche Meth-Konsum auf die Zähne so schreckliche Auswirkungen wie eine Woche täglich Eis essen. (also genau genommen fast keine) wenn du dir MDMA um die Zähne schmierst statt Zahnpaste ist das auch nicht so toll, aber schon mal was von Technoparty-Zahnschmerzen gehört? Kenne Leute die seit t.w. über 2 Jahren total übertreiben beim Crystal und die haben ihre Zähne noch und sehen aus wie vorher.

Antwort von kattel999,

Eins steht fest, es ist von Person zu Person verschieden wie sich der Dreck auf die Zähne auswirkt. Fakt ist, dass auf die Dauer die Zähne kaputt gehen. Ich hatte immer strahlend weiße Zähne, mein Lächeln galt als mein Kapital...niemals wäre ich im Traum auf die Idee gekommen, dass ich das leichtfertig aufs Spiel setzen würde.

6 Jahre nach meiner 1. Bahn Crystal zähle ich 12!!! Zähne weniger in meinem Mund und die, die nicht bis zum Zahnfleisch oder bis zum Nerv weggefault sind, haben Löcher oer sind weich und brüchig geworden...

Seit nem viertel Jahr gehe ich wieder zum Zahnarzt, war während der ganzen Drogenzeit nicht da, nur 2 mal als wirklich nichts mehr ging vor Schmerzen; und lasse mir nach und nach die "Zahn - Reste" extrahieren und Prothesen einpflanzen...(lasst die Pfoten von dem Teufelszeug!!!! Das ist so ein riesen Rattenschwanz, den die Sucht nach Meth nach sich zieht, nicht nur die Zähne, auch das ganze Nervensystem hat unter der Droge zu leiden...Das macht vor niemandem Halt, auch wenn ich es auch anfangs absolut unterschätzt habe!)

Crystal ist die schlimmste Droge der Welt, auch wenn ich nie Heroin probiert habe und da keine Vergleiche ziehen kann, so weiss ich doch, dass die psychische Abhängigkeit dich dein ganzes Leben daran erinnern wird, dass du einmal für nen kurzen Schnief dein Leben leichtfertig aufs Spiel gesetzt hast um ständig bei Kontakt mit dem Stoff genau das zu vergessen!!! Finger und Zähne weg von diesem Teufelszeug!!!!

Antwort von LoDnoF,

wennste aufgehört hast.. normalerweiße nich ;D

Antwort von Seefuchs,

Ich kann dir nicht sagen ob deine Symtome jemals zurück gehen werden bzw welche Folgen sie hinterlassen, deswegen würde ich dir dringend empfehlen zu einem Zahnarzt zu gehen und dich von ihm beraten zu lassen. Vorallem da fals eine Behandlung nötig ist du gleich bei der richtigen Ansprechperson bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community