Frage von supertraurig, 47

Welche Ausbildungen werden jetzt noch gesucht, kann man davon leben?

Hallo Leute,

mir ist mein Auszug sehr wichtig und langsam bekomme ich echt depressionen. Ich möchte raus aus dem Bundesland, aber meine Bewerbungen werden nur innerhalb des Bundeslandes angenommen. Außerhalb wird immer alles abgelehnt.

Ich habe einen guten Hauptschulabschluss und versuche als Verkäufer irgendwie eine Stelle zu finden. Jetzt ist bald die Grenze erreicht, da die Ausbildungen beginnen, aber mir ist der Umzug verdammt wichtig.

Wisst ihr was aktuell sehr unterbesetzt ist und einigermaßen "Okay" bezahlt wird? Ich muss ja davon irgendwie ein billiges Apartment bezahlen können. Ich habe noch 180€ + durch Kindergeld.

MFG

Antwort
von jerkfun, 44

Geh zur Berufsberatung.Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kannst Du einen Ausbildungsplatz im Einzelhandel finden.Dann rufst Du Deine Handelskammer in Deinem Bezirk an.Dort kann man Dir auch weiterhelfen.Im Augenblick werden gerade die ersten Ausbildungsverhältnisse gelöst.Kein Bock und gefällt mir nicht ,ist eine Größe die Du für Dich nutzen kannst.Ich weis z.B.das Lidl Ausbildungsplätze zu vergeben hat und nicht überall diese besetzt sind.Die regionale Zentrale hier ist in Langgöns./Oberhessen.LG

Antwort
von Jens25, 32

Das Problem ist das Verkäufer in den Bundesländern mit guter Infrastruktur einfach überall zu überfüllt sind. Du solltest umsatteln, sonst hast du kaum Chancen. Ich wohne in NRW und Verkäufer sind in meiner Gegend die 450 € Kräfte. Oder mal der ein oder andere Auszubildende. Meißt aber eher die/der Kauffrau/man im Einzelhandel. Viel Glück weiterhin.

Antwort
von Hexe121967, 42

deine Bewerbungen in einem anderen bundesland werden abgelehnt, weil du eben soweit weg wohnst. die ausbilder wissen auch das man von ausbildungsvergütung und kindergeld kein selbstständiges leben finanzieren kann. mach deine ausbildung in heimatnähe, spar dein geld und dann begib dich auf arbeitssuche in einem anderen bundesland.

Kommentar von supertraurig ,

Naja, das stimmt ja nicht. Ich habe in den letzten Jahren hier einige Menschen kennen gelernt, die den Umzug auch geschafft haben.
Im Einzelhandel hat eine Freundin schon im ersten Lehrjahr 800€ + Kindergeld verdient. Wieso sollte man das nicht schaffen können?

Kommentar von Hexe121967 ,

800euro netto in der ausbildung zum verkäufer? welcher einzelhandelsunternehmer zahlt das, ich wechsel sofort den job.

Kommentar von supertraurig ,

Also ganz sicher weiß ich es bei Aldi, Lidl. Besagte Freundin hat im ersten Lehrjahr 800€ Nette rausbekommen.

Kommentar von Hexe121967 ,

dann hat die aber auch nicht nur verkäuferin gelernt sondern einzelhandelskauffrau.

aber tatsache ist doch: du bekommst im moment nur in heimatnähe einen ausbildungsplatz, also solltest du den annehmen statt auf der strasse zu sitzen.

Kommentar von jerkfun ,

Hast Du denn Deinen Anspruch auf Lehrlingsbeihilfe geprüft? Wenn Deine Eltern sehr gut verdienen,dann sollen die Dich unterstützen.Geld verdienen ist nicht in erster Linie Sinn und Zweck einer dualen Ausbildung.Das mach mach mal Deinen Eltern klar.Wichtig ist jetzt,das Du das nimmst was Du bekommen kannst.Ein rauherer Ton,die eine oder andere Unzulänglichkeit im Betrieb wäre typisch.Deshalb sind andere am "abspringen",oder haben die Stelle nicht angetreten.Das weist sicherlich auch? 

Kommentar von SimonG30 ,

Aldi & Lidl sind da auch die Spitze des Eisberges & zahlen ihren Azubis in der Branche am meisten. Mit diesen Beträgen solltest Du nicht kalkulieren. Andere Arbeitgeber zahlen teilweise deutlich (mehrere hundert Euro) weniger.

Antwort
von profiwisser, 43

Bäcker oder Verkäufer in der Bäckerei sollte gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community