Frage von JayHardi,

Welche Ausbildung ratet ihr mir?

Ich bin nun total verunsichert, was meinen Berufswunsch angeht. Dadurch, dass mir nur schlechtes vom Altenpfleger erzählt wurde, bin ich mir nich tmehr so sicher, ob ich es machen sollte. Meine Mutter sagte, ich könne erst eine Ausbildung zur Altenpflegerin machen und danach gleich eine Ausbildung zur Pflegedienstleiterin. Aber meine Schwiegermutter hat mir geraten mich mal über Reiseverkehrskauffrau zu informieren. Es gibt bei beiden Vor- und Nachteile und mehr nachteile gibt es ja bei Altenpflegerin, dafür wird es vielleicht aber besser bezahlt in Sachsen (Dresden). Ich weiß es nicht genau und würde mich freuen, wenn mir jemand auf die Sprünge hilft und ein paar Infos mehr hat. Danke

Hilfreichste Antwort von kittykatze90,

Naja definiere "schlechtes"? Fakt ist auf jedenfall: Altenpfleger zu sein ist ein extrem harter Job! Er beansprucht dich körperlich auf der ganzen Linie, aber auch psychisch musst du einiges wegstecken könne. Und generell ist dieser Job schonmal sehr unterbezahlt für die Leistung die du erbringen musst. Hast du schonmal ein Praktikum in diese Richtung gemacht? Wenn nicht dann solltest du definitiv irgendwo ein unbezahltes Praktikum von mindestens 3-4 Wochen in einer entsprechenden Einrichtung machen..damit du siehst womit man in diesem Job konfrontiert wird. Ich will dir die Ausbildung nicht madig reden und ich habe den höchsten Respekt vor den Leuten die diese Aufgaben übernehmen..aber es muss wirklich sehr schwer sein und sollte nur von Leuten übernommen werden die mit ganzem Herzen dabei sind (ich kann dir leider keine Infos aus erster Hand geben, ich sehe nur immer wie das ganze einen sehr guten Freund von mir Stück für Stück richtig an die Nieren geht)

Allerdings ist Reiseverkehrsskauffrau eine noch viel schlechtere Berufswahl - DAS würde ich unter keinen Umständen machen..wieso? Weil der Beruf ausstirbt. Heutzutage buchen soviele Leute im Internet und stellen sich ihr Zeugs selbst zusammen dass die Zahl der Reisebüros in den nächsten Jahren Stück für Stück abnehmen wird. Der Beruf hat einfach keine Zukunft und ist stark gefährdet. Da hat natürlich der Berufs Altenpfleger die Nase vorne - den Job wirds noch um einiges länger geben

Antwort von bibi8888,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich arbeite selbst in der Altenpflege und kann dir nur raten, dich zu prüfen, ob du gern mit Menschen umgehst, Stress aushältst und auch nicht zu empfindlich bist ( Gerüche z.B.). Es ist ein schöner Beruf, in dem du dir wenig Sorgen um Arbeitslosigkeit machen musst, denn der Bedarf an exam. Pflegekräften steigt in den kommenden Jahren sicher weiter an. Nur belastbar musst du wirklich sein. Körperlich und psychisch. Reiseverkehrskauffrau? Naja, auch gut, aber bedenke, dass die meisten Reisen heute schon nur noch über das Internet gebucht werden. Ein aussterbender Beruf meiner Meinung nach.

Kommentar von JayHardi,

kannst du mir in einer nachricht mal bitte etwas mehr über diesen beruf erzählen? also was man in der ausbildung so alles macht/machen muss.? wäre sehr nett danke

PS: nach der ausbildung zur Altenpfegerin möchte ich Pflegedienstleiterin werden, da ich auf längere Zeit solche "Strapazen" im Beruf nicht aushalten könnte. (Denke ich)

Kommentar von bibi8888,

Also ehrlich gesagt: Wenn du jetzt schon Angst hast vor diesen „Strapazen" und meinst, das nicht aushalten zu können, dann ändere deinen Berufswunsch. Auch als PDL hast du Stress und musst jahrelange Erfahrung in der Altenpflege haben. Liebe zum Beruf gehört bei allen sozialen Berufen ganz weit nach vorne......der Gedanke an Stress ist erst einmal sekundär. PDL werden nur wirklich gute Leute, die gerade den Stress am besten aushalten können. Mach mal ein Praktikum und dann urteile!

Antwort von Haubi81,

Ich habe jetzt kein infos, aber ich rate dir einfach nur dazu, hör auf dein herz und mach das was dir spass macht ! Nicht deine Mutter oder deine Schwiegermutter müssen in diesem Beruf arbeiten sondern du ! Jeder Beruf hat seine Vor und Nachteile und du wirst sicher keinen Beruf ohne Nachteile finden.

Kommentar von JayHardi,

das ist ja mein problem. ich möchte beide gerne machen aber kann mich nicht richtig entscheiden .___.

Kommentar von bibi8888,

Dann mach doch mal ein Praktikum und prüfe dich!

Antwort von KingGStylee,

Also du willst Altenpflegerin werde. Warum nicht im Krankenhaus Krankenpflegerin. Wenn du die Ausbildung hast du einen Job! Meine Eltern machen das gleiche mit mir. Ich will Bankkaufmann werde. Leben DEIN Leben! Deine Eltern werden dich immer unterstutzen. Ich rate dir also mach Altenpflegerin oder eben das im Krankenhaus. :)

Noch Fragen? Schreib eine Nachricht.

Antwort von yasmin888,

Wozu hast du mehr Lust? Bewirb dich dort um ein Praktikum (nicht länger als 3 Wochen). Wenn du danach immer noch Spaß an dem Beruf hast, dann bewerbe dich um einen Ausbildungsplatz.

Kommentar von JayHardi,

ich habe demnächst auch zwei wochen praktikum aber wenn ich in den einen reingeschaut habe was ist mit dem anderen? ich will ja auch nicht die schulzeit nutzen und ferien sind mir eigentlich zu schade ^^

Kommentar von bibi8888,

schade, dass dir die Ferien zu schade sind, denn die Berufswahl ist schon extrem wichtig.

Antwort von nuckiiii,

Man wird in sozialen Bereichen leider viel zu schlecht bezahlt. Egal, in welchen sozialen Bereich man geht.

Lass dich nicht von deinem Wunsch abbringen. Altenpfleger haben natürlich einen anstrengenden Job. Ein Bekannter von mir ist ganz am Anfang dieser Ausbildung und es ist körperlich und psychisch anstrengend für ihn. Aber der Job hat Zukunft und wenn es einem Spaß macht, sollte man es tun.

Antwort von overdoxx,

Ich weiß nur durch unsere Gessellschaft wird der Beruf Altenpfleger zum sichersten Job den es gibt. Reiseverkehrskauffrau ist meines Erachtens etwas wertvoller als der Altenpflegerjob!

Antwort von CDplayer,

Bankkaufmann

Optiker

Informatiker

Reiseverkehrskaufmann

alles andere ist Müll

Kommentar von SaskiaRainbow,

Es gibt auch noch viele andere gute Ausbildungsberufe, außer die von dir genannten.

Kommentar von nuckiiii,

Genau. Denn wir brauchen keine Altenpfleger, keine Müllabfuhr, keine Verkäufer etc.

Wird genauso überbewertet wie schlafen, essen und atmen.

Kommentar von SaskiaRainbow,

Genau, man braucht gar nicht.

Tierpfleger, wie ich, sind auch überflüssig. Ich meine in Zoos/Tierparks werden ja auch nur vom Aussterbenbedrohte rassen gerettet und in Tierheimen kommen die Tiere ja auch ohne Leute klar, die ihnen Futter geben. CDPlayer hat Ahnung. (Y)

Kommentar von CDplayer,

@SaskiaRainbow Du kannst von mir aus machen, aber zwinge niemanden auf etwas unnützliches, und ich glaube nicht, dass die Tiere von euch gerettet wurden sondern vom Tierärzten, und um Tierarzt zu werden braucht man eine Diplom, und das hast du nicht

Kommentar von SaskiaRainbow,

Unnützlich?! Bitte was ist daran unnützlich? Willste alles aussterben lassen oder was!?

Kommentar von CDplayer,

Sicher nicht, aber wer die Tiere rettet sind die Tierärzte oder hast du andere Meinung dafür?

Kommentar von SaskiaRainbow,

Tierärzte sind wichtig, Tierpfleger aber auch. Tierpfleger geben genauso Medikamente, Spritzen, Wurmkuren, etc. Und ohne Tierpfleger wären Tierärzte, insbesondere in Tierkliniken, aufgeschmissen. Weil die Ärzte können sich auch nicht um alles kümmern. Die würden zum Beispiel keine Gehege säubern, was bedeutet das sich die Tiere irgendwann durch Bakterien aus dem Kot mit Krankheiten infizieren würden.

Kommentar von CDplayer,

@nuckiiii Wenn dir solche Berufe in Frage kommt, dann kannst du von mir aus anfangen. Und jeder hat im Prinzip seine Meinung

Kommentar von JayHardi,

das hilft mir ja sehr leute ^^

Kommentar von CDplayer,

@JayHardi Mach was ich dir geschrieben habe, wenn du im Leben was lernen willst

Kommentar von nuckiiii,

Ich schlage einen anderen beruflichen Bereich ein. Aber die Berufe, die wir haben, gibt es, weil wir sie brauchen! Es gibt keine schlechten und keine guten Berufe. Es gibt nur Berufe, die uns nützlich sind.

Beruf kommt übrigens von Berufung. Also sollte jeder tun, wozu er sich berufen fühlt. Hoffentlich lassen die Leute sich von solchen verqueren Meinungen wie deiner nicht davon abhalten, den Wunschberuf zu ergreifen.

Kommentar von CDplayer,

@nuckiiii Weißt du was ich wünsche? dass sie dich auf der Baustelle zwingen zu arbeiten, dann kannst du uns erzählen wie das Berufsleben ist

Kommentar von nuckiiii,

Nicht notwendig. Ich arbeite ohnehin sehr viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community