Frage von Abnehmen15Kilo, 77

Welche Ausbildung für Ingenieurin?

Hallo alle zusammen,

da ich mir leider unsicher war, was meine Zukunft und meine Ausbildung angeht, habe ich bei der Agentur für Arbeit angerufen und wurde zu einem Gespräch eingeladen. Ich durfte ein Berufswahltest machen und habe auch direkt die Ergebnisse bekommen. Ich liege anscheinend über dem Durchschnitt, so meinte mein Berufsberater.. Ich sollte eine Ausbildung anfangen das in die Richtung Technik geht. Meine Frage: Welche Ausbildung wäre für mich gut geeignet, in der Zukunft ein Ingenieursstudium beginnen zu können ? Ich würde dann auch mehr Erfahrung sammeln und einen bessern Einblick in diesen Beruf bekommen.

Danke im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dampfschiff, 20

Aus Deinem Kommentar zu einer vorangegangenen Antwort lese ich, dass Du kein Abitur hast. Wenn Deine Noten gut genug sind, um eine gymnasiale Oberstufe zu besuchen, dann könntest Du diesen Weg gehen, um nach dem Abitur direkt ein Studium an einer beliebigen Hochschule zu beginnen.

Wenn "weiter zur Schule gehen" im Moment für Dich nicht in Frage kommt, dann könntest Du in der Tat erstmal einen anerkannten Ausbildungsberuf im Technikbereich lernen (überlege Dir vorher, was Du eventuell später studieren willst, und suche Dir eine fachlich ähnliche Ausbildung dafür - dann brauchst Du für das Studium wahrscheinlich kein Praktikum zu machen). Nach abgeschlossener Ausbildung gehst Du auf die 1-jährige Fachoberschule und erwirbst dort die Fachhochschulreife. Dann kannst Du direkt an einer Fachhochschule studieren.

Hier ein paar Beispiele für passende Ausbildungsberufe (die genauen heutigen Bezeichnungen weiß ich nicht) zu den jeweiligen Ingenieurstudiengängen:

Chemieingenieurwesen: Chemielaborant oder Chemikant oder Pharmakant

Maschinenbau: alle industriellen Metallberufe, oder technischer Zeichner

Bauingenieurwesen: Bauzeichner

Elektrotechnik: alle industriellen Elektroberufe

Fahrzeugtechnik: Kfz-Schlosser, oder Mechatroniker

Ingenieurinformatik: alle industriellen Elektroberufe

Eine duale Berufsausbildung bedeutet, eine Ausbildung und ein Studium zusammen zu machen. Dafür braucht Du von Anfang an die Hochschulzugangsberechtigung. Üblicherweise geht das nur mit Abitur oder mindestens Fachhochschulreife (je nachdem, mit welcher Hochschulform diese duale Ausbildung zusammen abläuft).

Antwort
von SPanther1987, 27

Warum möchtest du denn vor dem Studium eine Ausbildung machen? Wenn Ingenieurin das richtige für dich ist, kannst du doch ein Studium beginnen oder eine duale Ausbildung (Ausbildung + Studium gleichzeitig) machen.

Ansonsten kommt es ja auch darauf an, was für eine Fachrichtung als Ingenieur. Maschinenbau, Luft und Raumfahrt, Elektrotechnik, Chemieingenieur etc. davon hängt ab welche Ausbildung sich anbieten würde. (Chemielaborant, Mechaniker, Elektriker etc.)

Kommentar von Abnehmen15Kilo ,

Chemieingenieurin könnte ich mir vorstellen. Mein Berater meinte dass es besser wäre sich langsam zu steigern. Erst die Ausbildung absolvieren damit man auch mehr Erfahrung hat und danach meinte er könnte ich studieren.. Kann ich die duale Ausbildung auch mit einem Realschulabschluss beginnen oder sollte ich die 2Jahre Schule machen und mein Fachabi erhalten? Kann man die duale Ausbildung mit einem Rea-Abschluss beginnen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community