Frage von Axel445, 34

Welche Ausbildung eigent sich mit Abitur?

Habe ein schechtes Abitur, man sollte nach Ausbildungsbeginn schon gut verdienne können.

Antwort
von feirefiz, 14

Wie schlecht ist dein Abitur?

Wie sehen die Hauptfächer D, M und E aus? Lassen sich Begabungsschwerpunkte rauslesen, Sprachen toll, Naturwissenschften mies o.ä? (Bitte jetzt nicht: Sport und Reli gut, der Rest um 5 Punkte)

Wenn die Hauptfächer alle schlecht sind, wird es mit Berufen wie dem Bankkaufmann nichts. Auch als Fachinformatiker bekommt man mit schlechten Noten nur schwer eine Ausbildung.

Wie wäre es mit einem Handwerk? Dann Meister anhängen, gute Verdienstaussichten.

Oder Einzelhandelskaufmann? Neben der verkürzten Ausbildung den Handelsfachwirt erwerben und nach zwei Jahren im mittleren Management arbeiten - heftiger Job, aber mit Umsatzbeteiligung bei den großen Ketten. Meine ehemaligen Schüler in diesem Bereich verdienen weit über 6.000 Euro brutto im Monat.

Was Technisches? Bei den Großen der Industrie verdienen die Schichtarbeiter richtig Geld.

Ein schlechtes Abi ist auf dem Arbeitsmarkt leider nicht viel mehr wert als ein guter Realschulabschluss - zumal sich 16-jährige Realschüler auch viel besser formen lassen als ein Abiturient, von denen viele meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Aber: Es kommt aufs Abi an.

Antwort
von Joshua18, 6

Laufbahn im gehobenen öffentlichen Dienst und bei einem Sozialversicherungsträger (Rentenversicherung, Unfallkasse etc.) schliesst immer intern ein Fachhochschulstudium mit ein und wird von Anfang an vergleichsweise gut bezahlt.

Antwort
von Temas, 5

Du kannst auch mit einem schlechten Abitur noch etwas erreichen, vielleicht sogar studieren. Wichtig ist viel mehr was du dir zutraust. 

Schulabschlüsse sagen lediglich was über dein Leistungsvermögen zu einer bestimmten Zeit aus, und nicht allgemein. 

So könntest du dich immer noch weiterbilden. Wichtig ist nicht ob viel Geld oder nicht, du solltest lieber wissen worin deine Stärken liegen. 

Antwort
von Cecke, 21

Ausbildung zum Bankkaufmann, bereite dich einfach gut auf das Assesment Center vor. Ausbildung zum Fachinformatiker ist auch interessant, wenn du das richtig anstellst kannst du später gut verdienen.

LG

Antwort
von Petz1900, 12

Alles geht nicht.

Klein anfangen, Ausbildungsplatz suchen und sich dann hoch arbeiten.

Nützt nix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten