Welche Ausbildung als Grundstein für das Berufsfeld "Regenerative Energien"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der energieanlagenelektroniker ist schon mal ein recht guter einstieg in das genannte berfusfeld. es gehen aber auch andere berufe z.b. Mechatroniker. aber ich würde an deiner stelle nicht im Handwerk lernen sondern eher in der industrie da kriegt man eher das rüstzeug mit was den mechanischen teil angeht z.B. für windräder etc.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, ein duales Studium, das mit einem Abschluss "Wirtschaftsingenieur" oder allgemein "Ingenieur" abgeschlossen wird, sollte der ideale Start in eine solche Karriere sein.

Falls du kein Abitur hast, sollte es schon eine Ausbildung zum Mechatronicer in einem Betrieb, der mit regenerativen Energien zu tun hat, sein.

Ich würde dir empfehlen, mal ein paar kleinere, mittlere und auch große Unternehmen anzurufen und dich in deren Personalabteilungen zu erkundigen.

Da erfährst du doch die richtigen Informationen aus erste Hand!

Viel Erfolg und liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von florianxbaer
20.07.2016, 20:49

Vielen Dank für die Antwort. Mir geht es jedoch nicht darum Karriere zu machen. Ich bin eindeutig der geborene Handwerker und möchte eben im handwerklichen/technischen Sektor der regenerativen Energien Fuß fassen. Sagen wir einfach ich will nicht als Bürohengst enden, aber auch nich als Packesel im Handwerk (welches zunehmend vor die Hunde geht).

0

Elektriker / Elektroniker passt immer bei regenerative Energien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung