Frage von Yandriell, 68

Welche Ausbildung ist empfehlenswert als Alleinerziehender?

Hey ho liebe Com.,

hab da mal ne Frage. Ich, m23, suche dringend eine Ausbildung. Doch leider weiß ich nicht so richtig was ich machen KANN. Ich habe 2 Kinder á 4 Jahre und 7 Monate. Ich möchte auf jeden fall im sozialpädagogischen Bereich lernen und später auch arbeiten. Nur bin ich alleinerziehend, allerdings nur jede zweite woche, da in der jeweils anderen Woche beide Kinder bei der Mutter sind. =( Ich habe bereits mehrfach (2 mal) den Sozialassistenten begonnen und dann aus finaziellen Gründen wieder abgebrochen. Nun Bewerbe ich mich gerade für Ausbildungen zum Altenpfleger. Doch gehe ich davon aus, dass dies nichts wird, da man einfach im Schichtdienst arbeiten muss, womit ich persönlich kein Problem habe. Verwandte habe ich hier in Berlin nicht, welche mal ebend aushelfen könnten. Zu meiner Ex-Freundin (Mutter meiner Kinder) habe ich auch nicht so das gute Verhältnis. Zumal ich meine Kinder super ungern wieder dort hingebe. Also, hat jemand ne Idee, was ich lernen kann? Habe bereits einige Erfahrungen im Sozialpädagogischen bereich gesammelt, welche meinen Wunsch in diesem Bereich zu arbeiten nur verstärkt hat.

Danke für eure Hilfe.

Ps: An alle, die mir Dinge sagen wollen wie "selber Schuld, warum bekommst auch so früh Kinder" können es gleich bleiben lassen. Ich liebe meine Kinder und bin froh, dass sie da sind.

Lieben Gruß!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MissRatlos1988, 33

Keine leichte sache. Kundenbetreuung absichern durch Kindergarten und bei dem kleinsten evtl Oma oder so und dann einen Betrieb suchen, der dich zu den passenden Zeiten arbeiten lässt. Dazu gehst du am besten persönlich vorbei und sagst was sache ist.

Kommentar von Yandriell ,

Bitte erst lesen und dann Antworten. Wie gesagt, habe keine Verwandten in Berlin.

Kommentar von MissRatlos1988 ,

Wie freundlich von dir . ... nicht! Aber ja, habs gelesen. müssen ja nicht deine verwandte sein, kann ja auch jemand bekanntes von der Kindesmutter sein, so wars gemeint. aber ist ok... wenn man sich an so Kleinigkeiten hoch zieht. nichtsdestotrotz bleibt dir nix anderes übrig als einen Betrieb zu finden, der sich nach deiner dir zur Verfügung stehenden Zeit richtet.

Kommentar von Yandriell ,

Ja, sry, war nicht so böse gemeint, wie es anscheind ankam :D "Kinderbetreuung" hab ich mir schon gedacht.
Die Kinder haben beide einen Kitaplatz. Was zumindestens für Tagsüber alles einfacher macht. Das Problem ist, dass die Kindesmutter über jede Minute, wo sie die Kinder nicht hat, froh ist. Will da auch nicht weiter drauf eingehen. Freunde sind genug da, doch sind so ca 98% selber berufstätig und können nicht ständig einspringen. Aber gebe dir wohl recht, wird mir wohl nichts anderes bleiben als zu hoffen, dass es noch menschliche Arbeitgeber gibt, die soetwas nachvollziehen können. Und das zuerst lesen, war auf den Kitaplatz bezogen :) Die Bekannten von der Kindesmutter sind leider genauso asozial, wie sie es selber geworden ist, durch den falschen Umgang. Bruder (16) geht seit ü. 3 jahren nicht zur Schule (Mutter interessierts einen Sch**ß), großer Bruder körperlich eingeschränkt, kann daher nicht =). Zu dem Rest der Familie habe ich keinen Kontakt. Dennoch, für meine unfreundliche Art, bekommst "hilfreichste Antwort"

Kommentar von MissRatlos1988 ,

und sollte natürlich Kinderbetreuung heißen und nicht Kundenbetreuung

Kommentar von MissRatlos1988 ,

haha Danke 😉 haben wir wohl bisschen aneinander vorbei geredet ^^ also ich bin selbst alleinerziehend, wenn auch nur mit einem Kind. Omas usw interessiert es alles nicht und den Erzeuger kannst du auch in die Tonne treten. ich arbeite Teilzeit im Einzelhandel. da es ein recht großer Laden ist, ist es kein Problem, die Schichten auf mich abzustimmen. ich darf zb bisschen später anfangen oder ggf auch mal früher gehen. klappt alles perfekt! zudem kenne ich einen alleinerziehenden Vater, ein Kind im Kindergarten und eins in der schule. er zb arbeitet in der Metall Industrie, große Firma. hat dort auch nur Frühschichten, die mit den Betreuungszeiten passen. vielleicht musst du dich notfalls beruflich umorientieren. denn unmöglich ist es nicht, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen. man darf nur nicht all zu wählerisch sein. und je größer die Firma, desto flexibler eigentlich die Arbeitszeiten. in nem kleinen Betrieb mit ner Hand voll Angestellter ist das nicht immer so machbar. Wünsche dir jedenfalls alles Gute und kämpf um deine Mädels. in so ner Familie wie von der Kindesmutter, musst du echt aufpassen dass sie nicht irgendwann auf die schiefe Bahn geraten. ...

Antwort
von elismana, 18

Ich bin ebenfalls AE und in der Ausbildung zur Altenpflegerin. Ich habe zwar nur ein Kind, aber es ist dennoch machbar, wenn du dir ein Betreuungsnetzwerk aufbauen kannst. 

Kita-Plätze sind da schonmal sehr gut. Auch die Zeiten sind nicht schlecht. Wende dich an das Jugendamt und sprich bitte mit denen dort über eine Tagesmutter für die Randbetreuung, also morgens und abends, je nach Schicht. Eventuell auch für die Wochenenden. Lass dich beraten, welche Möglichkeiten es gibt.

Weiterhin besteht die Möglichkeit der Teilzeitausbildung. Diese dauert zwar länger, dafür hast du weniger Stunden am Tag. 

Viele Häuser haben sogenannte Muttischichten. Du musst dich nur trauen, deine Situation zu erklären. 

Dadurch, dass du die Kinder nur jede zweite Woche bei dir hast würde es sich doch anbieten, dass du dann z.B. den Frühdienst in der Woche machst, wo die Kinder bei dir sind. Eventuell klappt es ja sogar, dass du später anfängst und dafür etwas länger machst. Dann sparst du dir wohlmöglich noch die Randbetreuung. 

Ich drück dir die Daumen!

Kommentar von Yandriell ,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich denke ich werde mal einen erneuten Termin beim Jugendamt machen. Habe dort bereits einen Ansprechpartner, der mich, die Kinder und meine gesammte Situation kennt. Weißt du evtl. wie es mit der Bezahlung für eine Evtl. Tagesmutti aussieht? Beide Kinder haben einen Kita-Platz, der bereits von der Kitagutscheinstelle bezahlt wird.

Kommentar von elismana ,

Die Zuzahlung richtet sich ja nach dem Verdienst. Da du als Azubi kaum Unsummen verdienst, vermute ich mal, dass es übernommen werden würde. Ich zahle weder Kindergartenbeiträge noch für unsere Tagesmutti. 

Antwort
von Hexe121967, 35

du musst einen ausbildungsbetreib finden, der auf deine persönlichen umstände rücksicht nimmt. das wird bestimmt leichter, wenn beide kinder in der kita sind und somit tagsüber betreut werden. da du ja in den pflegebereich willst, wäre es vielleicht eine möglichkeit mal bei diesen mobilen pflegediensten nachzufragen ob da nicht möglichkeiten für dich bestehen nur tagsüber zu arbeiten wegen der kinder.  eine freundin von mir arbeitet zum beispiel nur in der nachtschicht da dann der mann die kinder betreuen kann.

Antwort
von Wonnepoppen, 25

du bräuchtest also für die Zeit eine Betreuung?

das mit vier Jahren könnte doch in die KiTa?

Das andere zu einer Tagesmutter oder Leih Oma?

sprich doch mal mit dem Jugendamt darüber?

Kommentar von Yandriell ,

Bitte erst Lesen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Hab ich gemacht!

Falls du deine andere Antwort meinst, da hatte ich meine leider schon abgeschickt, ok?

Antwort
von Goodnight, 31

Du musst dir eine Tagesmutter suchen.

Antwort
von Spockyle, 34

Ganz leicht ist das zugegeben nicht, aber das weißt du sicher :)

Ganz blöd gefragt, was hast du denn für einen Schulabschluss, wenn ich fragen darf? Vielleicht hat jemand ne gute Idee, wie du einen tollen Job bekommst und dann auch, wie du da hin kommst :)

Antwort
von Yandriell, 18

Ich habe einen Mittleren Schulabschluss. Kinder gehen beide in die Kita. Könnte also jede zweite Woche in jeder Schicht arbeiten und wenn ich die Kinder habe, lediglich Muttischichten. Kitaöffnungszeiten: 07:00-17:00 Uhr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten