Welche Aufgaben hat man nach dem Beitritt in eine Partei, wie z.B. der SPD?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Von der SPD kann ich nichts sagen, aber generell ist es so dass du als Mitglied einer Partei nur den Mitgliedsbeitrag zahlen musst, ansonsten hast du keine Pflichten, es ist aber immer gern gesehen wenn man sich für die Partei einsetzt.

Das sind dann meistens so Dienste wie, helfen bei Veranstaltungen, verteilen von Flyern etc. Oder auch das Mitwirken in Politischen Positionen wie zB dem Gemeinderat etc.

Dass du bei der SPD bist musst du nicht angeben, das ist deine Private Sache ähnlich wie wenn du bei den Pfadfindern bist.

Eine Frage in einem Bewerbungsgespräch nach der Parteizugehörigkeit ist meines Wissens ebenfalls nicht erlaubt und muss von dir nicht beantwortet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der SPD setzt Du auf's falsche Pferd, die haben sich mit der Agenda 2010 den Ast selbst abgesägt.
Die konnten zeit ihrer Geschichte noch nie anders "wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten".

Sei's drum, wenn man jung ist ist man links, wie auch nicht.
Je älter Du wirst je weiter relativiert sich das, bis Du z.B. in der SPD rechts ankommst.

Für eine politische Betätigung brauchst Du nicht das Fähnchen einer Partei lustig im Wind schwenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen! (Obwohl es nicht meine Partei ist 😀)

Beitrag wird zwar erhoben, aber nicht zwanghaft eingefordert. Wenn du mal 5 Jahre gar nichts eingezahlt hast, werden sie Dich mal von ein er Abstimmung ausschließen. Dann mal 5€ spenden....

 Pflicht: Keine

Vorteile: Kostenlose Seminare mit Übernachtungen und Fahrtkosten! Berlin, Schwarzwald, Kochelsee/Oberbayern ...

Nationale und internationale Treffen. Freibier!

Und das für umme.

Besuche bei der EU in Brüssel, Bundestag, Landtag.

Gilt für CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne. Linke vermutlich auch. AfD wohl noch nicht Stand 2017,weil das Stiftungsvermögen noch nicht reicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schlage dir vor den Ortsverein in der Stadt / Ort wo du wohnst zu besuchen und dich kurz vorzustellen. Es gibt immer irgendwelche Aufgaben die du in einer Partei sinnvoll ausführen kannst. Dort lernst du auch gleichgesinnte kennen.

Geh erst mal hin und stell dich dort vor (wo hast du dein Parteibuch abgeholt?)

Wer in einer Partei Mitglied ist bekommt immer ein Parteibuch wo die Jahresmarken eingeklebt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?