Frage von Markus143, 39

Welche Arten von Kinderspielzeugen fördern die Kreativität und Reife von Babys und Kleinkinder bzw gibt es auch bestimmte Babyartikel, die kontraproduktiv sind?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anita1211, 9

Es gibt viele schöne Spielzeuge... gut ist, wenn man mal bei Stiftung Warentest reinschaut. Dort werden insbesondere bei Spielzeugen immer wieder gefährliche Inhaltsstoffe angeprangert... und leider nicht bloß bei Plastikspielsachen, sondern auch bei Knete, Fingerfarben und Holzspielzeug von Markenherstellern. 

Oder die Sachen sind oft einfach von minderer Qualität... z.B. platzt die Farbe der Holzklötzchen ab oder der tolle Beißring mit Kühlgel wird porös :-/

Wie schon geschrieben brauchen Babys bis 6 Monate kaum Spielsachen. Vllt Fingerpuppen, mit denen man ihnen was vorspielen kann oder einen Greifling, der knistert oder rasselt.

Wenn die Zähnchen langsam kommen, ist ein Beißring nicht schlecht. Gibt es auch für 3€ mit Wasser gefüllt, sodass beim Draufbeißen wirklich nix passieren kann. 

Eine Spieldecke mit Bogen ist auch sehr toll. Das Baby liegt dann auf dem Rücken auf ner Decke und über ihm dann ein Bogen mit vielen tollen Sachen zum Greifen dran... finden Babys total klasse.

Wenn sie dann anfangen zu krabbeln, kaufen viele diese Lauflernwagen oder sowas. Bloß die Finger davon lassen, da raten alle Elternbücher und Experten dringend von ab. Begründung: Das Baby erreicht damit eine Bewegungsfreiheit die es noch nicht kontrollieren kann. Dadurch kommt es immer wieder zu schweren Unfällen im Haushalt bzw. zu bösen Verletzungen... z.B. weil sie zu viel Geschwindigkeit damit erreichen oder mit dem Gerät an Sachen herankommen, die sie ohne so ein Teil längst nicht erreichen könnten.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :)

Antwort
von Turbomann, 20

@Markus143

Kinder brauchen Spielzeuge wo sie noch selber kreaitv werden können und keine fertig gebastelten Spielzeuge, an denen sie irgendwann die Lust verlieren.

Zudem werden Kinder heute überhäuft mit Spielsachen, da wundert es mich persönlich nicht, dass viele Kidner heute nicht mehr fähig sind, sich auf eine Sache zu konzentrieren, weil man sehr schnell die Geduld verliert und fertige Spielsachen langweilig werden.

Babys brauchen nicht zig Spielzeuge, viel wichtiger wäre es, die Eltern setzen sich hin und führen wieder alte Rituale ein, wie Geschichten zu erzählen, Bilderbücher anzuschauen.

Das prägt und solche Kinder werden auch später mal eine bessere Sprache haben, weil sie lernen, wie man Gegenstände richtig beim Namen nennt.

Grausig finde ich es, wenn man schon Zweijährigen ein elektronisches Gerät in die Hand gibt, wo man Spiele spielen kann. So erzieht man sich schon viel zu früh Konsumenten freiwillig heran, die man dann später nicht mehr wegbekommt.

Antwort
von OhlalaLea, 27

Spielzeug finde ich persönlich allgemein überflüssig. Freie Lernen halte ich für die beste Variante, aber das kommt sicherlich auf das Kind an.

Antwort
von Altersweise, 15

Gut: Bauklötze, Duplosteine, Kuscheltiere, praktisch alles, mit dem man irgendetwas bauen oder legen kann und was das Kind auch gefahrlos in den Mund stecken kann.

Schlecht: Plastikgelumpe, alles, was irgendwelche quäkenden Töne von sich gibt, alles mit Batterien drin und alles, was es den Eltern erspart, sich mit ihrem Kind zu beschäftigen.

Antwort
von youngwiseman, 20

Halt dein Kind einfach fern von Plastikspielzeug! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community