Frage von rubian02, 49

Welche Arten von Bodenarbeit kann ich mit meinem Pony machen?

Hallo☺ Seid ca. 2 Monaten habe ich ein Pony, da es bei meinem Opa steht komme ich nur jedes WE zu ihm. Ich möchte gerne anfangen ihn zu longgieren und putzen etc... das Problem ist bei seinen vorherigen Besitzern ist er mit seinem Sturkopf mit allem durchgekommen was er wollte;(dementsprechend auch seine Figur, er hat aber schon ziemlich viel abgenommen) Er schnappt und kratzt auf dem Boden. Manchmal klappt es 2 Runden an der Longe im "Kreis" zu gehen aber dann bleibt er stehen. Wie könnte ich das verhindern bzw was kann ich noch alles mit ihm "ausprobieren"? Vielen Dank für Antworten LG rubian02

Ach und dumme Kommentare könnt ihr euch sparen.

Antwort
von WinniePou23, 23

Huhu,

erstmal die Basics, also anbinden, still stehen am Anbinder, überall berühren und putzen lassen und so weiter.

Dann müssen vor jeder anderen Sparte vor Bodenarbeit in normalen Fällen die Führbasics sitzen. Von beiden Seiten in jedem Schritt und Trabtempo Führen, Halten, Rückwärtsrichten, Weichen, Wendungen zu beiden Seiten.

Erst wenn das aus dem FF sitzt, geht es weiter.

Spazieren, Joggen, Wandern. Freiarbeit, Zirkuslektionen, Dual-Aktivierungs-Elemente. Agility, Geschicklichkeitsparcours, Schrecktraining. Handarbeit auf Trense, Handarbeit am Kappzaum, anatomisch korrektes Longieren (longenkurs.de -> das löst auch alle eure Longierprobleme!) am Kappzaum, Equikinetic, Langzügelarbeit, Doppellonge, Fahren vom Boden. Freispringen lassen, korrektes Laufen lassen.

Das sind schon mal einige Anregungen, in welche Richtungen es weiter gehen kann.

Liebe Grüße

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 10

Du musst boß werden..

Ich habe in meiner Homepage beschrieben, was du machen kannst, guck die an und probier zuerst die “,erste Annäherung“  und dann das Training aus, bei mir hilft es gut, aber du brauchst Geduld Und ggf auch fachkundig e  Hilfestellung!

Http://tipps-fuer-pferdefan.jimdo.com

Antwort
von AlrunGahsche, 21

Dein Pony glaubt es sei der Herdenchef. Du musst die Rangordnung klären. Du musst deinem Pony zeigen, dass du ihm Sicherheit geben kannst aber dich auch durchsetzen kannst und dass du das Sagen hast.
Bei deinem Pony wird vieles erstmal zur Verwirrung führen. Es wird vielleicht nicht verstehen, warum es bestimmte Sachen auf einmal nicht mehr darf.
Wichtig ist aber, dass du der Chef bist und dich durchsetzt.

Achso, wenn dein Pony beißt, hau ihm nicht auf die Schnauzte. Das ist gerade das Negativum, aber immer, wenn dein Pony zum beißen ansetzt, wird es daran denken, dass es gleich einen Klaps auf die Nase bekommt. Das Prinzip der Ablenkbarkeit ist viel effektiver (nach Monty Roberts). Tritt deinem Pony einfach gegen das Schienbein, wenn es beißen will oder irgendwo anders hin, aber nicht am Kopf. Somit wird dein Pony sich immer, wenn es beißen will daran erinnern, dass es gleich einen Tritt gegen das Schienbein bekommen würde und achtet dann eher auf das Schienbein, als zu beißen.

Ach und mach kleine Schritte, je kleiner desto besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community