Frage von Fujbdtibc, 157

Welche Art zu leben ist besser?

Es gibt so viele Jugendliche, die rauchen, trinken, kiffen und schwänzen die Schule. Sie machen sich das Leben kaputt aber lachen trotzdem weiter, die lachen mehr als ich und haben mehr Spaß und Freunde als ich je hatte und ich frage mich warum ich mich so darum kümmer alles richtig zu machen wenn ich dann nicht so glücklich sein kann. Eventuell werde ich später dann ein besseren Job haben und mehr verdienen aber trotzdem haben sie im Leben mehr Spaß als ich also warum sch*iß ich nicht einfach darauf und habe Spaß?Baue Sch...,  tue nur was ich will. Was spricht für und was spricht gegen so ein Leben?

Antwort
von Quetzalcoatel, 55

Also schwänzen, kiffen und rauchen das solltest du lassen. Nur weil es die anscheinend für kurze zeit zufrieden stellt heißt es nicht dass es dich auch glücklich macht. Zudem denke ich auch nicht dass sie alle so glücklich sind wie sie erscheinen. Dir fehlt es denke ich eher an Hobbys oder Dingen die ich erfüllen. Ich habe für mich damals tanzen entdeckt und war unglaublich glücklich und zufrieden, weil ich neben dem Schulstress eben einen giuten ausgleich hatte. Ich trinke, rauche und kiffe nicht und habe ich auch nie getan (Außer mal zum Anstoß ein Glässchen Sekt oder bei einem Abend mal etwas Wein ) - Wichtig ist dass du Freunde hast mit denen du viel unternehmen kannst, oder eben Hobby - kombiniert ist das natürlich am besten :D Begib dich nicht auf das gleiche Niveau herab wie die anderen von denen du erzähkt hast. Möglicherweise würdest du zwar das gefühl haben vl glücklich zu sein , aber damit kannst du dir damit ziemlich die Zukunft verbauen und dich in einem Teufelskreis begeben wo du später definitiv nicht mehr glücklich rauskommen wirst.

Antwort
von XxLesemausxX, 56

Hallo Fujbdtibc,

es ist ganz einfach was dagegen spricht, nämlich dass es kein Leben ist!! Saufen lässt einen verblöden, macht den Körper kaputt und kann einen in die Abhängigkeit führen. Außerdem ist es teuer.

Du kannst ein normales Leben führen und Dich um Deine Zukunft kümmern und trotzdem Spaß haben. Nimm Dir einfach ab und zu eine Auszeit und mach was Dir Spaß macht. Unternimm einfach was.

Und das was Du bei den anderen "Freunde" nennst, sind keine Freunde! Viele sind nur Mitläufer, andere nutzen einige nur aus und wenn einer da nicht mehr mit macht, gehört er auch nicht mehr dazu.
Von 10 Freunden, sind maximal 2-3 echte Freunde. 
Die sind nicht glücklich, sondern wollen mit Gewalt glücklich sein. Das ist alles nicht echt. Sie bilden es sich ein, nichts weiter. Wie Du schon geschrieben hast; sie machen es sich kaputt. Und das in jeder Hinsicht!
Mach nicht den Fehler auch in so ein sinnloses Dasein zu fallen. Das ist nicht gut. Sch*** bauen, bringt Dich nicht weiter. Das wirft Dich immer wieder zurück.

L.G.
XxLesemausxX

Antwort
von FSD21, 29

Es ist wichtig das Leben aus verschiedenen Perspektiven zu sehen.
Mal abgesehen vom rauchen habe ich alles gemacht was du aufgezählt hast und trotzdem bin ich heute relativ erfolgreich.

Es ist wichtig dass du deine eigenen Entscheidungen triffst!

Wenn du etwas probieren möchtest, dann mach es einfach!, ABER denke vorher immer darüber nach, was für Folgen dein Handeln für dich und für andere Menschen haben wird, und ob du bereit bist die Konsequenzen zu tragen!

-------------------------------------------------------------------------------

Es gibt noch eine zweite Sichtweise dazu:

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und auch in vielen Religionen ist von Qi / Psi die Rede. Dabei handelt es sich um eine Art Energie. Während Qi sich auf die körperliche Energie eines Menschen bezieht ist Psi die geistige Energie (siehe auch Psi-Phänomen).
Meine eigenen Nachforschungen haben ergeben, dass beide Energien in zusammenhang mit den Chakren unseres Körpers stehen. Bei einem normalen Menschen sind die Chakren verschlossen oder nur zum Teil geöffnet. Es ist möglich die einzelnen Chakren zu öffnen und so seinen geist zu befreien und "Bewusstsein zu erlangen".

Wie man die Chakren öffnen kann steht auf vielen Seiten im Internet, jedoch sollte man sich vorher gut überlegen, ob man schon bereit dafür ist.

Das ganze klingt möglicherweise etwas weit hergeholt für dich, aber es ist absolut real.

Antwort
von Ille1811, 33

Hallo!

Heute lachen sie. Aber schau sie dir mal in einigen Jahren an, wenn die Gifte - und z.B. Alkohol ist ein Zellgift, was alle Zellen schädigt - das eine oder andere Organ krank gemacht haben. Wie viele würden dann gern die Zeit ändern, in der sie geraucht, getrunken, gekifft und die Schule geschwänzt haben - aber dazu ist es dann zu spät.

Was den Job betrifft: Da gibt es durchaus Jobs, die Freude machen. Allerdings sind sie wohl in der heutigen Zeit selten.

Ich hab mal, als die Arbeitsumstände für mich unmöglich waren, hoch gepokert, denn ich wusste, wie wichtig ich für meinen Arbeitgeber war. Ich sagte klar, dass ich unter diesen Umständen nicht bereit bin zu arbeiten, woraufhin mir gesagt wurde: "Dann müssen Sie gehen!" - "Ok, dann gehe ich!" - "Frau X, das können Sie doch nicht machen! Wir brauchen Sie doch! Sagen Sie, wie Sie arbeiten möchten!"

Wer sich als Fußabtreter anbietet, muss sich nicht wundern, wenn er als Fußabtreter missbraucht wird!

Antwort
von janfred1401, 22

Du scheinst reifer zu sein als der Durchschnitt. Und dir scheint bewusst zu sein, dass saufen/kiffen etc nicht viel bringt.

Die meisten, wie ich auch, haben die aufgezählten Sachen hinter sich und sind trotzdem keine Looser geworden. Es ist aber für einen Jugendlichen nicht einfach die Grenzen auszuloten. Ein Sucht kommt schlagartig und dann geht das Elend los. Außerdem lassen sich Jugendliche nur ungern von älteren belehren. De facto ist jeder für sich selber verantwortlich.

Spass am Leben haben ist definitiv nicht verbunden mit Party und Sauferei. Im Gegenteil, wenn man die Zeit der Party rechnet und dann die Zeit danach, wo man wegen Kater auch zu nichts Lust hat, dann ist Party machen eigentlich eine Zeitverschwendung nur um Spass zu haben.

Bestes Beispiel ist Party Urlaub z.B. auf Malle. 2 Wochen Komasaufen und nichts vom Land gesehen = schöner Spass :-)

Gehe also deinen Weg. Vielleicht findest du auch passende Freunde, die genauso denken. Dein Weg hat mit Streberei nichts zu tun, sondern damit, sein Leben (einschlisslich der kostbaren Freizeit) sinnvoll zu verbringen.

Viele Grüße

Antwort
von PaullluaP, 18


Du kannst dein leben so leben, wie du willst... 

solange du mit den konsequenzen leben kannst. Ich z.B. würde mir niemals einen Job suchen wo ich den ganzen tag am arbeiten bin e.t.c. nur um massen an Cash zu bekommen. Lieber Arbeite ich den halben Tag und machs mir den rest vom tag iwie gemütlich. 

"Lieber mit dem Fahrrad zum strand als mim Auto zur Arbeit"

Sowas setzt natürlich immer vorraus, dass du mit z.B. wenig zufrieden sein können musst. 

Dein Leben is so schlimm wie dus dir "einredest". Du kannst n armer schlucker in ner 1 zimmer wohnung sein, der gerade so über die runden kommt... Aber trotzdem ein wunderfolles glückliches leben leben.


Aber mann genauso gut alles haben, was man sich nur erträumen kann, aber trotzdem unglücklich sein.

Kommt eben auf deine ansprüche an... Aber ich glaube dass man sich diese selbst "ausdenkt".

Antwort
von brentano83, 12

Finde deine einstellung eigtl ganz gut so wie du lebst...... Stempel deren verhalten mal unter Naivität ab, denn was anderes ist das nicht.. Die machen sich halt keine Gedanken was morgen ist, wie sie mal beruflich da stehen oder was sie sich ggf sogar verbauen...... Gehört zum teil auch zur Pubertät dazu, dieses rebellische verhalten...ist nichts neues ;-) 

Bleib dir selber treu, mach was du machen möchtest, Fehler sind da um daraus zu lernen..... Nur, sch*iße bauen sollte man lassen, da wären wir sonst evtl wieder beim Thema sich was zu verbauen... Genieße deine Jugend... Wir waren alle mal jung, und weis Gott sicher auch keine Lämmer...... ;-) 

Antwort
von SechsterAccount, 45

Du musst einfach die Prioritäten sehen.
Schule hat immer oberste Priorität , keine Ausbildung -> schlechter Job -> schlechtes Leben.
Dann Freunde und Drogen , MAL kiffen und MAL saufen ist ok . Es darf sich nur nicht häufen.

Antwort
von monsterpflanze, 11

vllt kennst du philister und romantiker. kannst googeln was das genau ist aber grob gesagt: philister konzentrieren sich darauf, alles richtig zu machen, machen sich deshalb bis an ihr lebensende sorgen(beruf, geld, wohnung, besitz) und werden deshalb nich glücklich. romantiker sind glückliche menschen, die in der natur leben und nichts bzw fast nichts besitzen, weshalb sie sicj weniger sorgen machen und glücklicher sind. die suizidrate bei erfolgreichen menschen ist wesentlich höher als bei armen. arme konzentrieren sich darauf glücklich zu sein, du aber denkst durch erfolg und geld glücklich zu werden,was aber nicht möglich ist

Antwort
von schubby3000, 13

ich versteh dich da total
bin in einer Art zwischen Phase weil meine besten Freunde gegen Alkohol, rauchen und Joggen sind aber ich sowas mal alles Erbe ausprobieren werde und ein anderer Freund kifft und trinkt auch ab und an mal und jz habe ich auch lit all dem angefangen und muss sagen dass ich mehr Möglichkeiten offen habe da ich noch Freunde habe die es nicht tun und welche die es tun und je nachdem kann ich immer wechseln. man kann auf beiden Seiten Spaß haben nur ich persönlich habe mehr Spaß wenn ich mit Freunden was Neues wie kiffne oder so ausprobiere und nicht das alltägliche. du musst selbst wissen welchen Weg du gehst aber man muss sich ja auch nicht für eine Seite entscheiden sonder kann wie ich beides machen. halt wie man gerade lustig hat aber vernachlässige die Schule nicht ganz weil wenn du schon gute Noten hast kann das doch auch gerne so bleiben

Antwort
von NicolasL, 61

Wenn du kein Verlangen dazu hast, dich zu besaufen und zu kiffen, ist das definitiv nichts schlechtes. Tendenziell könnte man erwarten, dass du später einen besseren (interessanteren) Job hast, mehr Geld verdienst und dann mehr Möglichkeiten, dein Leben zu genießen...

Deine Lebensart ist quasi etwas langfristiger gedacht ;)

Kommentar von Thyralion ,

Was die tatsächliche Lebensqualtität betrifft eher nicht. Um einen guten Job zu bekommen, musst du viel Zeit und Energie investieren, um dann in eben diesen Job ebenfall viel Zeit und Energie aufzuwenden, damit dieser auch gehalten und erfogreich weiterführt. Aber eben diese beiden Faktoren sind nicht mit einem Arbeitsentgelt und damit erworbenen Gütern aufzuwiegen. Oder kurz gesagt, Geld kauft keine Zeit.

Ich will damit nicht sagen, dass saufen, kiffen und rumhuren die bessere Alternativen sind, aber sich von allem fernzuhalten, was einem die kurze Zeit versüßt, die wir auf dem Planten haben, nur um vermeintlich erfolgreich zu sein, führt spätestens auf dem Totenbett zu einer sehr bitteren Erkenntnis.

Kommentar von Shotgans ,

Wenn ich dieses Verlangen habe, ist das definitiv auch nichts schlechtes, oder ? 

Kommentar von NicolasL ,

Generell nicht, wobei das sehr vom Ausmaß abhängt und gerade bei "Sche... bauen" nicht unbedingt gilt...

Kommentar von PaullluaP ,

Naja, mein grundsatz ist "Lieber mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Auto zur Arbeit"

Antwort
von Netie, 17

Frag mal deine Freunde wie es ihnen geht, wenn sie allein sind. Das Meiste ist nur Schau, großtun, weil der andere großtut und doch im Herzen hilflos sein.

Antwort
von Joergi666, 54

zum einen muss jeder für sich selber definieren, was ihn glücklich macht (mal abgesehen vom Mist bauen), zum anderen gibt es ja auch den Mittelweg- man kann auch Spaß haben und feiern und trotzdem was erreichen. Insbesondere in Bezug auf Alkohol und Kiffen ist wichtig (insofern man es den will), dass man seine Grenzen kennt.

Antwort
von Drehmomentan, 16

Wenn du früh viel verdienst, kannst du mit 50 in Rente und den Rest deines Lebens Spaß haben.

Kommentar von monsterpflanze ,

dann ist man schon zu alt um spaß zu haben(schmerzen usw) bzw vllt ist man schon tot. und je mehr geld jemand verdient, desto gieriger wird er, also wird er mit 50 sicher nicht in rente gehn

Antwort
von Kasumix, 28

Man kann verantwortungsbewusst sein und dennoch Spaß haben - ohne Mist zu bauen... Wenn du aber verkrampft bist und dich gegen Spaß wehrst und von Natur aus nicht unbeschwert lassen kannst... übe dich darin... übe dich im Locker sein... dafür braucht man weder Alk noch Drogen ;)

Antwort
von Torge1887, 34

Lebe dein Leben einfach auf deine Art und Weise. Ich habe auch einige Freunde, die Shisha rauchen, trinken etc. Und ich mache das auch nichtm lass dich bloß nicht von solchen Leuten mitreiten. Denn wenn du irgendwann Alkohol ahänging sein solltest helfen die Leute, die dich dazu gebracht nicht wieder raus.

Antwort
von aXXLJ, 12

Es gibt keine Möglichkeit zu leben wie diese oder wie jene Gruppe, zumal es viele viel andere Gruppen und Lebensformen gibt.

Lerne Dein eigenes Leben zu leben und Dich nicht nach anderen zu richten. 

Antwort
von dandy100, 20

...warte mal ab, wie lange die noch lachen und Spaß haben.

Die "Karrieren" von Schuleschwänzern, Kiffern und ewigSpaßhabern kannst Du Dir ja mal genauer angucken, da gibts jede Menge Beispiele, was aus einem Leben wird, wenn man nichts tut ausser rumzuhängen.

Nee, nee - von nix kommt auch nix und ohne sich zu mühen und zu plagen und sich voll einzusetzen, kommt keine einigermassen sorgenfreie Zukunft angeflogen, das kannst Du glauben!

Schau Dir Deine Vorbilder mal an, wenn sie mal 40 sind.....da sind es dann höchstens noch kaputte Typen und Spaß haben die dann nicht mehr

Kommentar von monsterpflanze ,

solche antworten kommen halt leider hauptsächlich von deutschen, die der leistungsgesellschaft zum opfer gefallen sind. erfolgreiche menschen haben viel òfter depressionen als arme menschen,weil sich arme nicht so viel sorgen machen müssen, dass ihnen jdm ihren besitz klauen könnte oder dass vlt der ferrari kaputt gehen kònnte. du misst anscheinejd noch sehr viel lernen. um ein paar beispiele für die oben genannten erfolgreuchen leute zu nennen: michael jackson, robert enke, elwis presley, amy winehouse uvm

Antwort
von Shotgans, 20

Also der Mittelweg ist gut. Du musst lernen und den Gesellschaftlichen Anforderungen nachkommen, wie Schulabschluss, Führerschein, Familie gründen etc. dann ist noch genug Zeit zum Rauchen, Trinken und Schwänzen um Kiffen zu gehen. 

Wenn du den Anspruch an dein Leben hast, dass es spaßiger sein soll, dann kann ich dir oben genanntes nur empfehlen. Mit oben genanntes meine ich beide Aufzählungen. 

Hab viel gekifft in der Oberstufe  aber des Öfteren auch mal auf den Zug* verzichtet. 

Ich persönlich hab viel "Spaß" gehabt, während meiner Schulzeit und bereue keinen einzigen Zug*², den ich mal nicht verpasst habe. 

Lg Shotgans

 *Zug von der Bahn               *² hier: Zug am Joint. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community