Welche Art von Werbung wäre am effektivsten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo

Ich halte es schon immer so wie kevin 1905 und Norbert Uhrig es sagten .

Es gibt nichts über Emphelung.

Was ich noch dabei mache ist Prospekte mit den Wochenblttern so ca. alle 2-3 Monate verteilen lassen .

Ich lasse mir halt immer etwas neues einfallen . In unserer Branche gibt es immer wieder neues was für unsere Kunden interessant ist .

Desweiteren veranstalte ich mehrmals im Jahr Infoveranstaltungen. Z.B zum Thema Pflege / Vorsorgvollmachten / Patientenverfügung mit Gastreferenten.

Im Umkreis habe ich halt noch Bandenwerbung bei reginalen Fußballvereinen.

Für weitere Fragen einfach mal kontaktieren.

LG

casybeny



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lilalustig,

dies kann man nicht so pauschal beantworten.

Kommt darauf an, auf welchen Bereich du dich schwerpunktmäßig konkretisiert hast.

Ärzte, Gewerbe, Industrie, Öffentlicher Dienst, oder Privatkunden.

Die Beste Werbung ist die Weiterempfehlung der Bestandskunden. Und da sollte man sich gut überlegen, welchen Weg man da begehen will um auch dem Bestandskunden etwas gutes zu tun.

Des weiteren empfehle ich Tippgeber zu suchen, z.B. in Vereinen, Gewerkschaften, Betriebsräte, Personalchefs usw.

Und spare nicht mit Werbeartikeln bei deinen Kundenbesuchen. Nicht erst wenn der Kunde etwas abgeschlossen hat, sondern gleich beim Eintritt in die Wohnung.

Von Werbung in Tageszeitungen halte ich nichts. Kostet nur und bringt sehr wenig.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... wir haben so etwas schon lange abgeschafft. Unsere Gewinne verprassen wir anders und kommen gut damit über die Runden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
23.10.2016, 10:09

@Schleudermaxe,

wenn du in dieser Branche tätig wärst, würdest du am Hungertuch nagen, aber keine Gewinne erwirtschaften.

Denn um diese Tätigkeit auszuüben, fehlen dir alle erforderlichen Fachkenntnisse.

1

Grundlegend mal werbung auf fußballtrickots autos etc. Kannst du meiner meinung nach mal komplett vergessen diese werden von den meisten schon nahe zu ausgeblendet

Gurillia: Nein
Werbegeschenke bis zum abwinken: theoretisch gut aber du bist noch nicht bekannt genug geschweige denn pasdende produkte zu finden die wirklich einzigartig sind
Sozialmedia: nicht passend für finanzen

Ich würde auf zeitung setzten da du ja soweiso nur einen kleinen bereich hast in dem du wirkst außerdem ist diese werbemethode vergleichsweise billig (ca. 1000€ für eine kleine Anzeige)
Lg Julian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
23.10.2016, 00:42

Ich würde auf zeitung setzten da du ja soweiso nur einen kleinen bereich hast in dem du wirkst außerdem ist diese werbemethode vergleichsweise billig (ca. 1000€ für eine kleine Anzeige)

Jepp....1.000 € verbranntes Geld und dies für eine kleine Anzeige.

2

Wie groß ist dein Bestand und wie hoch ist deine durchschnittlche Bestandspflege? Sind die von dir aquirierten Kunde deine oder wie ist das geregelt?

Mir ist nach wie vor die Empfehlung am liebsten. Ich geh seit einigen Jahren soweit, dass ich dies zur zwingenden Voraussetzung mache damit jemand bei mir Kunde wird.

Keine Empfehlungen (aka Namen von Interessenten), kein Vertrag, keine Bedarfsanalyse.

Denn ein Kunde der nicht bereit ist mich seinem Umfeld zu empfehlen bei dem gibt es zwischen ihm und mir ein Vertrauensdefizit. Dieses Defizit ist ein potenzielles Storno. Will ich nicht, brauch ich nicht.

Darüber hinaus natürlich Social Media, allen voran Facebook. Ich hatte auch über einen YouTube Kanal nachgedacht, bin mir aber selbst nicht ganz sicher in welche Richtung genau der gehen wird. Da werde ich nächstes Jahr mit meinem Partnern mal drüber sprechen.

Lokal- und Regionalsport ist immer eine Möglichkeit, aber Sponsoring ist nicht ganz billig, daher würde ich mir immer überlegen ob hier Aufwand und Ertrag passen könnten.

Vielleicht nimmst du auch mal die Hilfe eines Unternehmensberaters in Anspruch. Es gibt viele Dinge, die tw. auch von Region zu Region unterschiedlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
23.10.2016, 07:04

... endlich einmal eine gute Antwort von Dir.

Will ich nicht, brauch ich nicht.

... so weit sind wir hier bei uns auch.

0
Kommentar von kaliscott
23.10.2016, 14:52

Mir ist nach wie vor die Empfehlung am liebsten. Ich geh seit einigen Jahren soweit, dass ich dies zur zwingenden Voraussetzung mache damit jemand bei mir Kunde wird.

Heißt das, man muss dich bereits im privaten Umfeld weiterempfehlen, bevor man selbst von dir beraten wurde und überhaupt weiß, ob man dich weiterempfehlen möchte?

Keine Empfehlungen (aka Namen von Interessenten), kein Vertrag, keine Bedarfsanalyse.

Was bringen dir die Namen von Interessenten? Du darfst sie doch gar nicht kontaktieren, solange sie dir das nicht zuvor ausdrücklich schriftlich gestattet haben.

0

Wer ist deine Zielgruppe? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du bereits eine Versicherung oder ähnliches die du vertreten willst oder wie stellst du dir das vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilalustig20
22.10.2016, 23:52

Nein, ich möchte mich als Makler selbstständig machen. Als solcher arbeite ich z.Z. im Angestelltenbreich.

Denn um einen Kunden umfassend gut absichern zu können muss man auf mehrere Versicherer zugreifen können.

Wie genau ich mir das vorstelle tut hier nichts zur Sache und möchte ich hier auch nicht diskutieren. 

Ist nicht böse gemeint :) 

0

Was möchtest Du wissen?