Frage von traveller99, 52

Welche Art von Auslandsaufenthalt nach dem Abi ist die beste/geeignetste?

Hallo Leute, ich bin fast 17 und mache nächstes Jahr mein Abi. Danach steht für mich auch schon fest, dass ich gerne Medizin studieren würde. Notenmäßig dürfte das auch eigentlich kein Problem sein. Mein eigentliches Problem ist, dass ich schon lange in's Ausland möchte (am besten USA). Ursprünglich war's ein High school Jahr, das ich machen wollte. Diverse Umstände haben das leider nicht zugelassen. Jetzt würde ich halt gerne nach dem Abi in's Ausland, allerdings ohne “Zeit zu verlieren“. Also so, dass ich zum Wintersemester wieder in Deutschland bin. Ich würde sehr gerne in eine Großstadt (z.B. New York City oder LA). Ich hab mir schon angeguckt ne Sprachreise zu machen. Allerdings ist die Unterkunft sehr teuer. Hat jemand ne Idee wie man für ca einen Monat günstig irgendwo unterkommt? Auf anderen Seiten hab ich auch gelesen, dass man sein pflegepraktikum in den USA machen kann. Kann da jemand was zu sagen oder es empfehlen? Und ist es überhaupt sinnvoll “keine Zeit zu verlieren“? Es wäre für mich kein Problem nen Jahr zu warten, allerdings wüsste ich dann irgendwann nicht mehr was ich tun sollte, weil die ganze Zeit im Ausland kann ich auch nicht sein. Einfach aus finanziellen gründen. Danke für jede Antwort.

Antwort
von Barbdoc, 14

Mein Bruder hat Leihwägen in der Gegenrichtung zu den wichtigsten Touristenrouten zurückgebracht. Da hatte er 6 Wochen lang immer ein kostenloses Auto zur Verfügung, und die Übernachtungen in den Motels waren nicht teuer. So hat er viel von den USA gesehen und war pünktlich zum Studienbeginn wieder hier.

Antwort
von trumm, 18

sein pflegepraktikum in den USA machen kann.

Das kann man nicht, dafuer gibt es kein Visum, weil du dich 1.) als Abiturient fuer keinerlei Praktikum qualifizierst, 2.) jede Arbeit mit und am Menschen fuer Auslaender ohne Zusatzausbildung nicht erlaubt ist.

Wenn du laenger in den USA bleiben willst, kannst du dich als Au Pair bewerben. Dann verdienst du ein Taschengeld und kommst im Endeffekt etwa plus minus Null raus. Auch als Volunteer kannst du dich bewerben.

Antwort
von Joshua18, 16

Die grossen Städte in den USA sind sündhaft teuer, von allem N.Y.

Wenn Du es sportlich ein bischen drauf hast, kannst Du es ja mal als Animator / Reisbetreuer in irgend einem Ferienclub versuchen, z.B. in der Karibik. Da sind junge, adrette und sportliche Leute mit guter Allgemeinbildung wohl immer gern als Mitarbeiter für ein paar Jährchen gesehen.

Also Online-Bewerbermappe zusammentstellen, fleissig suchen und dann auf natürlich nur auf Englisch, Spanisch etc. bewerben. Ganzkörperfoto nicht vergessen.

Antwort
von Lorenz001, 18

Denk mal darüber nach ein Jahr Work and Travel zu machen. Habe das vor einem Jahr auch gemacht und kann es nur weiterempfehlen. Du siehst viel vom Land und verdienst trotzdem Geld. Ist also eine gute und billigere Art ein fremdes Land, deren Kultur und die Sprache besser kennen zu lernen. Ich muss sagen das sich meine Englischkenntnisse dadurch enorm gesteigert haben und es hat echt sehr viel Spaß gemacht. Außerdem kannst du dies gut als Überbrückung zwischen Abitur und Studium nutzen. Kann es wie gesagt nur weiterempfehlen weiß aber nicht ob es dir zu lang ist :)

Kommentar von Lorenz001 ,

Ist zwar etwas länger als nen Monat aber ja xD

Kommentar von trumm ,

Work and Travel zu machen. Habe das vor einem Jahr auch gemacht und kann es nur weiterempfehlen. Du siehst viel vom Land

W&T, d.h. bei diversen US AG arbeiten und weiterreisen, hast du sonstwo auf der Welt gemacht, aber mit absoluter Sicherheit nicht in den USA, denn dafuer gibt es gar kein Visum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community