Frage von Dino611, 39

Welche Arbeitsstelle würdet ihr annehmen?

Hallo hab Angebote über 3 zeitarbeitsunternehmen einmal bei rewe als Kommissionierer 8,80 plus nachtschichtzulage in Köln , bei dhl als verpacker in Euskirchen für procter and gamble Sachen 8,80 plus nachtschichtzulage, und bei rosenbaum in Köln für Obst und Gemüse als Kommissionierer 9 Euro plus Nachtschichtzulage. Hab ein Auto alle Stellen sind in Entfernung zwischen 20 bis 30 km und in Nachtschicht da ich gern nachtsarbeiten will, wo soll ich hin bitte antworten aja bei rosenbaum müsste ich zur zeitarbeit Damach würde die zeitarbeit die Unterlagen weiterleiten und danach bekomm ich eine Antwort bei den restlichen Stellen könnt ich direkt den Vertrag unterschreiben ??

Antwort
von floppydisk, 21

rewe, edeka und co sind knochenarbeit. deren kommissionierer rotieren wie die bekloppten - kann ich dir aus erster hand sagen. habe dort neben dem studium mal gearbeitet und die mitarbeiter der dienstleister hatten immer extrem zu tun. paketdienste wie dhl, hermes und co würde ich vom standort abhängig machen - wenn moderne ausstattung und automatische sortieranlagen, geht das in ordnung.
gemüse klingt nach frischebereich, dass ist meistens mit niedrigeren temperaturen verbunden und geht auf die gelenke.

würde dhl vorziehen. aber 9€ + zulagen sollte jeder zahlen - seit 01.06. ist bei den tarifgebundenen dienstleistern 9€ mindestverdienst.

Kommentar von Dino611 ,

Die Stelle bei dhl und rewe fängt um 23 Uhr an bis 7 Uhr morgens und bei rosenbaum 20 Uhr bis 4 uhrmorgens, was meinst du mit Knochenarbeit ?)

Kommentar von floppydisk ,

kumpel hat das neben dem studium gemacht. die haben durch obst- und tiefkühlbereiche teils sehr niedrige temperaturen - außerdem sind die kommissionsaufträge zeitlich kaum zu schaffen, du wirst also ewig brauchen, um auf 100% kommissionsrate zu kommen und damit mal etwas mehr zu verdienen.

Antwort
von derhandkuss, 26

80 % aller Unternehmen für Zeitarbeit arbeiten nach dem Motto: "Heute heuern, morgen feuern." Läuft ein Kundenauftrag aus, bekommst Du gleich die Kündigung. Von daher sollte es egal sein, wo Du anfängst zu arbeiten. Die nächste Arbeitslosigkeit ist sowieso vorprogrammiert. 

Kommentar von floppydisk ,

halte ich für ein gerücht.

wir arbeiten mit extrem vielen leiharbeitern und ziel und zweck ist es, mit wenig aufwand dauerhaft personal zu halten und einfach zu übernehmen. und das betreiben im grunde alle großen unternehmen in unserem umkreis so.

klar ist das bei einer ungelernten kraft wahrscheinlicher, aber sofern man ausbildung hat, stimmt das ganz sicher nicht mehr.

Kommentar von derhandkuss ,

Meine Berufspraxis sieht anders aus!

Ich arbeite die letzten 3-4 Jahre mit entsprechenden Unternehmen für Zeitarbeit zusammen. Dort gehören Kündigungen bereits nach dem ersten Kundenauftrag zur Tagesordnung.


Kommentar von floppydisk ,

kann ich von unseren dienstleistern nicht behaupten. dann sollte man vielleicht mal zu professionelleren dienstleistern greifen, anstatt 50ct oder 1€ pro stunde beim billigsten zu sparen, der keine alternativeinsätze für eure angeforderten mitarbeiter hat.

Kommentar von Dino611 ,

Welche Stelle soll ich anfangen was meint ihr ?? Abhängig von der zeitarbeit 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten