Frage von Kolamba, 60

Welche Aquarium Welse kann ich zusammenhalten?

Hey Leute! Folgende Frage : Habe ein 120Liter Becken (25°) und habe seit Anfang an schon meine 2 Marmorwelse und habe vor ein paar Wochen mir Black Venezuela Welse dazu geholt weil ich die einfach geil finde :D! Aufjedenfall wollte ich fragen (ich weiß ja das man die in einer Gruppe ab 6tieren hält..) zählen die jetzt zu einer Gruppe also fühlen die sich so gesagt wie 4 oder beachten die nur den Artgenossen? Und sollte ich mir noch welche von den Marmorwelsen & Black Venezuela Welse holen oder könnte ich mir anstatt von denen Metall Panzer Welse holen? LG(;

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 40

Hallo,

grundsätzlich ist das kein Problem, da sie ja alle der gleichen Unterfamilie der Corydoradinae entstammen. Sie sind da eher nicht "rassistisch".

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von tastenkrueppel ,

Nicht rassistisch? Da habe ich aber diametral gegensätzliche Erfahrungen gemacht, die sich auch mit einigen Haltungsberichten decken. Die tun sich zwar gegenseitig nichts, bilden aber eher artbezogene Grüppchen bzw. nach Optik.

Bei uns waren es konkret C. aeneus Albinos, C. julii und C. adolfoi, die zunächst separate Grüppchen gebildet haben, wobei die juliis sich stärker von den anderen abgegrenzt haben.

Kommentar von dsupper ,

Aha - da hast du ganz andere Erfahrungen gemacht als ich - meist du tatsächlich, die Fische wissen, wie sie selbst aussehen und können das unterscheiden? Also, vonwegen der "Optik"?

Kommentar von tastenkrueppel ,

Ich habe keine Ahnung, wie die sich genau "unterscheiden", aber sie können es scheinbar. Bei uns waren es eben die drei genannten Arten, die jeweils lieber tendenziell unter sich blieben, wobei die Adolfos (es waren nur 3 statt 5 wie bei den beiden anderen) eher mal zwischen den Albinos zu sehen waren als zwischen den julii-Leoparden.

Interessant fand ich den Bericht eines Halters, der aeneus-Albinos, paleatus-Albinos und "normale" paleatus hielt. Hier waren die Albinos ebenfalls unter sich und die "normalen" paleatus abgegrenzt.

Ein weiterer hielt "normale" paleatus, julii und aeneus (glaube ich). Dort ebenfalls ein ähnliches Szenario wie bei uns: paleatus und julii waren da eher mal zusammen zu finden und die aeneus abgesetzt.

Allen drei Szenarien ist gemeinsam, dass gleich oder ähnlich aussehende Arten eher zusammen zu sehen sind.

Lustig finde ich auch, dass mein (leider einsamer unter habrosus) C. pygmaeus sich gerne mal an die Boraras urophtalmoides ranzumachen scheint. Nun schau dir mal die beiden Arten an...

Wie gesagt, die Tiere scheinen nach Optik zu gehen, wenn es um Gruppenbildung geht. Nichtsdestotrotz tun die sich aber gegenseitig nichts und bleiben so friedlich, wie man sie kennt.

Kommentar von Daniasaurus ,

Bei mir war es auch so, dass die Tiere verschiedene Gruppen gebildet haben 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community