Welche Aquarien benötigen am wenigsten pflege (Beschreibung Details)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Am Aufwendigsten und teuersten dürfte ein Meerwasser-Aquarium sein.

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass kleine Süßwasser-Aquarien (40 - 50 Liter) schwieriger zu betreiben seien, als größere (ab 100 Liter). 

Nicht was den Pflegeaufwand betrifft, sondern das biologische Gleichgewicht. Bei einem 200 l Aquarium kommt´s auf drei Fischlein mehr nicht an, bei einem Kleinen muss man schon arg aufpassen, dass "der Tümpel" nicht umkippt.

Bei Außenfiltern ist der Aufwand bei der Reinigung nicht sooo unterschiedlich. - Ob einer nun auf ein 100 l oder auf ein 500 l Aquarium ausgelegt ist.

Leider bin ich nicht auf dem neusten Stand und kann nur aus der Vergangenheit erzählen:

Ich habe den Filter immer erst dann sauber gemacht, wenn der Wasserstrom deutlich nachgelassen (6 bis 8 Wochen) hatte oder die Torffüllung (in der letzten Filterstufe) ihre Wirkung verlor. Die Scheiben musste ich nur äußerst selten Reinigen.

Mit dem Mulmsauger bin ich alle 2 bis 4 Wochen rein gegangen, um den Boden abzusaugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Du stellst da sehr breite allgemeine Fragen, die man schwer beantworten kann.

- Welche Becken brauchen am wenigsten Pflege in Sachen Wasserwechsel und reinigen? Ich würde sagen schwach besetze kleinere Becken bis 100/200 Liter. Je mehr Wasser drin desto größer die Wechsel, das fällt aber nur ins Gewicht wenn man Eimer schleppen muss. Andere Pflegemaßnahmen sind manchmal gar nicht oder nur selten nötig (abhängig von Besatz, Filter, Glück mit Algen...). Deine Becken sind also nicht verkehrt, und die Pflegemaßnahmen sind wirklich nicht der Rede wert. Wenn du da beim ersten Becken damit haderst, einmal die Woche 20-30 Minuten reinzustecken, tja, spricht nicht gerade für Begeisterung.

- Welche Fische? Solltest du selber entscheiden, denn du musst dich ohnehin über die Haltung der letztendlich ausgesuchten Art informieren. Wir wissen ja nicht was dir zusagt und welche Ansprüche du erfüllen kannst.

- 30 Liter? Ist nur für die wenigsten Fischarten geeignet.

Deine Fragen sind so allgemein gehalten, dass ich fast glaube es fehlt an Interesse, um das Hobby durchzuziehen. Ganz ohne Eigeninitiative geht es nicht bzw dann mach lieber was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BitenByBlauwal
20.05.2016, 18:19

ich weiß ich sprach auch davon das ich kein 30L-Aquarium nehmen wollte.

0