Welche "Anzeigen" werden wo festgehalten, was ist alles in Akten einsehbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einstweilige Anordnungen sind zivilrechtliche Angelegenheiten. Akten über einstweilige Anordnungen werden 30 Jahre aufbewahrt, ergibt sich aus einem Beschluss der Justizverwaltungen des Bundes und der Länder von 1971.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einegiraffe
20.11.2015, 16:35

Und wo? Wer kann das einsehen? Das war ja familienrechtlich, das ist ja noch mal was anderes.

0
Kommentar von einegiraffe
20.11.2015, 16:38

Außerdem wurde die einstweilige Verfügung ja nie ausgestellt. Meine Mutter hatte vor Gericht ja alles wieder zurückgenommen.

0
Kommentar von RKuchenbuch
20.11.2015, 16:46

Beim entsprechenden Gericht. Einsichtsrechte haben die die ein berechtigtes Interesse haben. Das ist beim Familienrecht sehr sehr eng begrenzt.

0

Vielleicht hilft es, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zu beantragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung