welche ansichten vertreten die christen in zB sachen wie sex, liebe, freundschaft, familie, sozialen umgang - bitte nur genaue definierungen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sex ist eine gute Gabe Gottes, die Ausdruck einer tiefen Liebe und engen Verbundenheit sein soll.
Damit ist Sex bei einer unverbindlichen Beziehung am Ziel vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Bibel, im neuen Testament, gibt Jesus die zwei für Christen maßgeblichen Gebote:

"Liebe Gott und liebe deinen Nächsten wie dich selbst". (Mt. 22,37-40).

Alle Ansichten zu allen Themen müssen sich bewähren bei der Beantwortung dieser Fragen:

Ist das liebevoll gegenüber Gott (oder verspotte ich ihn dadurch)?

Ist das liebevoll gegenüber den beteiligten Menschen (oder leiden sie darunter)?

Zur Beantwortung dieser Fragen konkret für meinen aktuellen Fall darf ich mein Hirn einschalten und ich darf im Gebet Jesus um Hinweise und Hilfe bitten.

http://ww.bibleserver.com/text/GNB/Matthaeus22

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin, 

Ich erkläre es dir anhand der Bibel, nicht was irgendwelche konfessionen dazu meinen. 

In der Bibel sagt uns Gott ganz klar, dass der Sex innerhalb einer Ehe gehört. Und das sagt er nicht um uns den Spass zu nehmen oder uns ein unnötiges Gesetz zu geben. Sondern er sagt es uns weil es das beste für uns ist. Ich denke, wer bis zu Ehe mit dem Sex wartet hat viel mehr davon. Ich glaube wer wartet der wird dafür auch belohnt werden. 

Gott erklärt es uns so dass Mann und Frau durch den Sex ein Fleisch werden. Es ist dann also ein verbundenheit da die sehr innnig und intensiv ist. Und das geht natürlich über den Sexakt hinaus. 

Vögelt man jetzt einfach mit x-beliebigen Leuten rum, dann schadet das in gewisser Weise jedem Menschen. Auch wenn es oft nur unterbewusst ist. 

Ich verstehe aber JEDEN der das nicht schafft. Es ist auch nicht so, dass Gott sagt wenn ihr es nichts schafft werdet ihr bestraft. Gott hat uns Gebote gegeben weil er will dass es uns gut geht und nicht um uns zu strafen. 

Strafen tun wir uns selbst wenn wir seine Gebote missachten. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal: ich bin Christ! Und ich denke folgendes darüber. Gott hat alles, was existiert erschaffen und uns alles mitgegeben, was das Leben bereichert, erhält und uns glücklich macht. Unter Liebe, Ehe und Treue gibt es auch die körperliche Vereinigung, für die Gott uns ein brennendes Verlangen geschenkt hat, damit das Leben sich fortpflanzen kann.

Nur alles niedere, was unter anderem Sucht ist (z.B. Sexsucht), die ja in gewisser Hinsicht eine Flucht und Suche ist, wie jede andere Sucht, führt von Gott weg - und das ist niemals gut. Denn Gott muss für uns die erste Priorität haben. Alles, was von Gott und seinen guten Willen (für uns) weg führt, ist Sünde.

Jesus sprach: Liebe Gott von ganzem Herzen und Deinen Nächsten wie Dich selbst.

Das bedeutet auch, dass Gott die Liebe, die Gerechtigkeit und die Weisheit in unseren Herzen wohnt, welcher die Voraussetzung dafür ist, dass wir gut untereinander und miteinander umgehen und auch dass wir zur Liebe und Zärtlichkeit überhaupt fähig sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es Unterschiede, zB zwischen evangelischen und katholischen Anhängern dieser Religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfsbrut15
18.06.2016, 19:56

inwiefern?

0
Kommentar von Russpelzx3
18.06.2016, 20:00

Es gibt evangelische Christen und katholische. Katholiken sind meines Wissens nach im einiges strenger

0
Kommentar von Schoggi1
19.06.2016, 08:51

Es gibt aber nur EINE Bibel und an die sollten sich alle kinfessionen halten! Wenn etwas der Bibel widerspricht ist es falsch auch wenn es ein Papst sagt. 

1
Kommentar von Russpelzx3
19.06.2016, 09:00

Die Bibel juckt mich kein bisschen, denn das meiste ist sowieso auslegungssache

0

Guten Abend! Das ist eine reichlich verkürzte Antwort für so eine komplexe Materie wie die menschliche Sexualität. Wenn die Kirche Vorschriften macht, dann stellt sie Rahmenbedingungen über ein gelingendes Leben auf, stellt anzustrebende Ideale vor Augen. Doch Rahmenbedingungen sind eben nur Rahmenbedingungen. Das sind unumstößliche Pfeiler. Praktische Sexualität ist jedoch viel reicher, deshalb müssen wir als Kirche uns die Frage stellen, warum Sex den meisten Menschen heute bloß so wichtig ist. Deswegen sehe ich es nur als Fortplfanzung an.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es so genau haben willst, schaust Du im Internet am besten auf den Seiten der verschiedenen Konfessionen vorbei. Da bekommst Du ganz genau Antworten und ganz genaue Begründungen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfsbrut15
19.06.2016, 15:55

warum glaubst du dass ich das noch nich getan habe? - wurde nur nicht fuendig

0

In sachen sex sind wir uns uneinig aber die meisten sagen dass man keinen sex vor der Ehe haben darf.Beziehung ist natürlich erlaubt.Und beim Rest gilt Liebe deinen Nöchsten so wie dich selbst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moslems ist keine Religion---> Islam .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfsbrut15
18.06.2016, 20:37

oha - danke

0