Welche Anforderungen sollte ein Psychotherapeut erfüllen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Durch ein Studium der Psychologie, bzw. dessen Abschluss, hast du noch keine Berechtigung, als Psychotherapeut tätig zu sein.
Der Studienabschluss ist hierfür lediglich eine notwendige Bedingung.
Die Ausbildung zum (Psychologischen) Psychotherapeuten dauert in VOLLZEIT 3 Jahre, berufsbegleitend 5 Jahre!! Erst dann bekommt man eine sog. staatliche Approbation, also die verbriefte Genehmigung, eigenständig psychotherapeutisch zu praktizieren. Die Einzelheiten sind im sog. Psychotherapeutengesetz geregelt.

Du fragest aber in erster Linie nach der persönlichen Eignung...
Nun, durch die Dauer des Studiums hast du auf jeden Fall genug Zeit, um darüber nachzudenken und relevante Eindrücke und Erfahrung zu sammeln.

Zu den wichtigen (und unerlässlichen) Voraussetzungen für einen Psychotherapeute gehört ein von Herzen kommendes Interesse an anderen Menschen. Du kannst diese Arbeit nicht mit einer distanzierten, "technischen" Einstellung machen; zugleich musst du aber auch in der Lage sein, dich in angemessener Weise abgrenzen zu können vom Leid und dem "Aufgewühltsein" der Menschen, mit denen du zu tun hast.

Aber keine Sorge ... Ob du (grundsätzlich) "das Zeug dazu hast", stellt sich relativ bald heraus und es gibt auch vorgeschaltete Seminare, wo es darum geht, das zu klären, bevor die eigentliche Ausbildung als Psychotherapeut startet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzend zum schon gesagten unter anderem noch:

Ausreichende finazielle Mittel (postgraduale Ausbildung nach dem klinischen Master usw.) bei finanzieller Bescheidenheit (im Vergleich zu anderen akademischen Berufsgruppen, insbes. Ärzten), örtliche Mobilität, sehr hohe Frustrationstoleranz, Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein, hohe Leistungs- und Innovationsbereitschaft, sehr hohe Stressresistenz und psychische Stabilität, Identifikation mit therapeutischen Zielen Dritter (Klinikprogramm, Chefarzt, Kostenträger, Gesundheitssystem usw.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fähigkeit haben, sich in Menschen hinein zu versetzen, Empathie zeigen können, du musst gut mit Menschen umgehen können, dich nicht von Emotionen leiten lassen, sondern immer neutral bleiben, dich auf keine Seite schlagen, starke Nerven und eine dicke Haut, trotzdem auf andere zugehen und immer wissen, wie du reagieren musst bei seltsamen oder schwierigen Momenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte eher ein Mensch mit einer "dicken Haut" sein.
Da die Schicksale von manchen Menschen traurig / erschütternd sein können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?