Welche "anfänger" Kamera kaufen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich fotografiere mit Canon, logisch dass ich dir da was aus dem Lager empfehle.

Leider ist Fotografie ein teures Hobby, und für den Anfang würde ich dir raten, ein günstiges Modell ggf. gebraucht zu erstehen.
Eine Canon EOS 500D oder 600D mit einem 18-55mm-Objektiv reicht für den Anfang völlig aus. Auch empfehlenswert für den kleineren Geldbeutel ist die EOS1200D.
Damit kann man schon sehr viel machen und sich gut in die Materie einarbeiten. Wenn die das dann gefällt kannst du jederzeit auf größere Modelle und bessere Objektive aufrüsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louis22701
06.07.2016, 22:17

Vielen Dank für die Antwort! Ich schaue mir die einzelnen Modelle an :)

0

Es kommt doch ganz darauf an wieviel Du ausgeben möchtest und ob es eine große Kamera sein darf oder was kleineres. Klein bedeutet nicht schlecht, sondern nur Kompakt und auch sehr gut. Ich kann Dir zwei Kameras vorschlagen: 1. Canon EOS 1300D mit Kit Objektiv. Fürs erste sollte das reichen um das Fotografieren zu lernen. Wenn Dir die Kamera zu groß ist, dann nimm die kleinere kompakte Fuji X30. siehe: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louis22701
06.07.2016, 22:19

Vielen Dank für die Antwort! Ich denke mehr als 400 Euro kommen nicht in Frage. Ich schaue mir die genannten Modelle mal an :)

1

Hallo Louis22701,

die hier von einigen empfohlenen DSLRs sind grundsätzlich keine Anfängerkameras.

Die beste Kamera für Dich ist diejenige, ...

◦ ...die Dir gut in der Hand liegt,

◦ ...mit deren Bedienungskonzept Du gut zurecht kommst,

◦ ...die Deine Ansprüche an Verarbeitungsqualität und Ausstattung erfüllt,

◦ ...die zu Deinen fotografischen Schwerpunkten passt und

◦ ...die zu Deinem Budget passt.

Deshalb wirst Du mit den "Ratschlägen" von Leuten, die ihre eigenen Kameras empfehlen (oder solche aus irgendwelchen Bestenlisten), nicht
weiterkommen. Du solltest besser in ein Fotofachgeschäft gehen (nicht in
einen Elektronikmarkt) und verschiedene Modelle in die Hand nehmen und ausprobieren (vor allem auch draußen bei Tageslicht) und auch ruhig fachkundige Beratung in Anspruch nehmen. Damit wirst Du einer guten Entscheidung sehr viel näher kommen.

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die
Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu  verwenden als auf
die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Und den  zweitgrößten Einfluss auf die Bildqualität hat das Objektiv. Deshalb solltest Du auch das mit Bedacht auswählen, falls Du Dich für eine Kamera mit Wechselobjektiven entscheidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louis22701
06.07.2016, 22:20

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde solch einen Laden mal aufsuchen :)

1
Kommentar von miezepussi
06.07.2016, 22:21

Vollkommen richtig. Ich würde glatt mehrer DHs verteilen, wenn ich könnte.

Ich habe genau aus dem Grund "meine" SLR nicht empfohlen.

1
Kommentar von Louis22701
07.07.2016, 01:15

Dankeschön ^^

0

Der Kamera / dem Objektiv ist es eigentlich völlig wurscht was du fotografierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja also da könnte ich dir http://fotofreak360.de/ empfehlen. Auf der Seite kann man sich gut über Kameras informieren und über jedes Modell für das du dich interessierst gibt es eine gute zusammenfassung für was sie genau geeignet ist. Hoffe ich konnte dir helfen.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir zb eine Nikon D5100 mit 18-55 mm und eine 30mm Objektiv empfehlen.

Aber am Besten ist du gehst in ein Fachgeschäft und probierst mal ein paar Kameras aus ( Nikon, Canon, Sony ) und schau welche Dir sympatischer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als Seite kann ich dir www.kamerakaufen.net empfehlen. Da sind nicht so ewig lange Testberichte sondern eher kurz und bündig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung