Frage von StringBreaker, 79

Welche Ameisen für Ameisenfarm?

Hallo, ich möchte mit meinen Kindern nächstes Jahr eine Ameisenfarm bauen aus einem 100cm Aquairium. Wo bekomme ich die Ameisen dafür her? Einfach aus dem Garten sammeln? Ohne Königin überleben die meines Wissens nicht lange, bzw vermehren sich nicht. Wie würdet ihr vorgehen?

LG. SB

Antwort
von BertRollmops, 59

Infos und Ameisenstämme sowie Zubehör gibt es hier: https://www.antstore.net/shop/

Kommentar von StringBreaker ,

aaaaah danke, cool dass es sowas gibt :)

Antwort
von Bitterkraut, 32

nicht aus dem Garten, aus dem Internet! Google mal Ameisen Haltung, da gibts ne Menge Info, und auch Hinweise auf Anbieter. Ohne Königin geht gar nicht. Du brauchst eine befruchtete Königin.

Antwort
von ama86, 45

Das ist ein total spannendes Hobby! Am besten Blattschneideameisen (Atta). Diese benötigen verschiedene Kammern. Bauen einen Schimmelpilz an und Ernähren sich davon. Da findest du viele Infos im Netz. Also Blattschneideameisen. Jetzt kannst du dich weiter informieren.

Kommentar von StringBreaker ,

Ja finde ich auch. Okay Blattschneideameisen sind natürlich super cool, die Frage ist wie empfindlich die sind, bzw kompliziert zu halten... ich schaue mal was ich dazu finde

Kommentar von ama86 ,

Das kann ich dir leider nicht sagen, da ich mich damit nicht auskenne. Hab so eine Anlage mal im Globetrotter in Köln gesehen. Das hat mich fasziniert. Aber das ist aufwendiger als ein Aquarium nehm ich an. Braucht halt ein bestimmtes Klima in den Kammern. Aber vielleicht gibts ja einfachere Möglichkeiten als die Atta Ameisen.

Kommentar von OpalSnake ,

Meines Wissens nach, sind Blattschneiderameisen nichts für Anfänger, da die wohl ein extrem viel Platz brauchen. Ich kenne Leute die haben ein ganzes Zimmer ausgebaut dafür. Aber kenne mich da auch zu wenig aus. 

Kommentar von ama86 ,

Ja das stimmt wohl. Der Glaskasten bei Globetrotter ist sehr groß wo die Ameisen sich in mehreren Kammern bewegen. Da kann man wirklich Stunden zugucken. Und die nächste Frage ist, wie komme ich regelmäßig an die speziellen Blätter die die Ameisen benötigen um ihren Schimmelpilz anzubauen. Das ist echt Wahnsinn.

Kommentar von Gofferkobold ,

In Köln is jemandem mal ne Blattschneiderkolonie entwischt. Im Sommer bei 30 grad. Die haben massive Schäden an der Umgebung verursacht. Zudem sind die extrem gute Ausbruchskünstler und können sich sogar durch edelstahlgitter fressen. Absolut ungeeignet für anfänger und sogar für erfahrenere Halter.

Wenns Exoten sein sollen wären Camponotus Nicobarensis eventuell etwas für dich. ALLERDINGS: AUSBRUCHSSCHUTZ BEACHTEN. Besonders bei nicht heimischen Arten. (Falls du in nem Fachwerkhaus wohnst würde ich auch von dieser Art abraten da sie in Holz nisten und recht gut mit unseren Temperaturen klarkommen. die bekommen erst echte Probleme wenns unter 18 grad fällt.) 

Am wenigsten Risiko hast du mit einheimischen Arten da auch ein Ausbruch kein Beinbruch ist. Die meisten Arten wollen raus aus dem Haus und wenn man keine lust mehr auf die Kolonie hat kann man sie freilassen. (Königinnen leben 20-30 Jahre lang, Völker können bei guter Haltung enorm groß werden.) 

Antwort
von Erdbeerman82, 43

Ich habe seit über einem Jahr eine Ameisen Farm. Leider sind alle, bis auf die Königin, verstorben. Die Ameisenart heißt Messor barbarus. Von dieser Sorte, rate ich dir aufgrund meine Erfahrung, ab.



Kommentar von JackBl ,

Bei richtiger Haltung wird schon eine Lasius niger beinahe 30 Jahre alt. Eine Messor dürfte aber auch 20 Jahre werden.

Hab meine auch schon länger.

Kommentar von Erdbeerman82 ,

Meine Königin ist jetzt auch vor ein paar Wochen gestorben. Weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Die haben sich auch die ganze Zeit merkwürdig verhalten. Die waren fast nur im Bau und haben kaum Tunnel gegraben. Eigentlich gibt es ja nich viel zu beachten.

Antwort
von Hamloer, 14

Infos findet man im Internet denke ich mehr als genug;

Die Ameisen kann man bekommen, indem man während gerade Paarungszeit ist eine Königin einfängt, die bereits ihre Flügel abgeworfen hat (heißt meistens, dass sie schon befruchtet wurde) - die gräbt sich dann ein und legt die ersten Eier, aus denen die ersten Arbeiter schlüpfen.

Oder aber man kauft sich eine Königin, das kann man normalerweise auch bedenkenlos übers Internet machen, zumindest mit Spinnen hatte ich da noch nie schlechte Erfahrungen, sind immer gut angekommen.

Hier ist ein ganz gutes Video zur 'Betreuung' einer Königin, bis sie Arbeiter hat, die helfen: 

Was du auf jeden Fall sicher stellen solltest ist, dass das Aquarium vor dem einsetzen von Ameisen zu 100% dicht ist!

Ich hatte zwar nie Ameisen, hab aber schlechte Erfahrungen mit Heimchen in undichten Behältern gemacht, und ich kann mir vorstellen, dass Ameisen noch deutlich besser im Ausbrechen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community