Frage von FrauSerwan, 96

Welche alternativen würde es gebrn vom ritzen ab zu kommen?

Also ich ritze mich schon 1/2 jahr und steck schon tief in der sucht drin.. Wenn ich mal keine klinge habe und den drang dazu habe mich jetz zu ritzen werde ich nervös mir ist kalt und heiss gleichzeitig ich kann nich ruihg bleiben ich lauf hin und her und kratz mich an der hand oder am brustkorb.. Ich bin heute des erste mal beim therapeut gewesen aber der war nicht wircklich gut er ist auf sein grund bestehen geblieben obwohl ich die ganze zeit meinte das es einen anderen grund hat.. Ich habe einen freund als ich mit ihm zusammen kam war eigentlich alles besser jz ist er aber schon etwas länger internat und seit dem er weg ist wurde tag zu tag alles schlimmer er ist der wo mir grund gab am leben zu bleiben der für mich da war und jz ist er nicht mehr da.. Was könnte ich tun um vom ritzen abzukommen ??

Antwort
von sarlenklo, 13

Ja, naja.. ablenken, ablenken, ablenken (Sport, Freunde treffen, Instrumente spielen, Malen, Rausgehen..) .. und gegen an kämpfen. 

Mir persönlich hat immer das kühlen (mit Kühlakku/Kühlspray) geholfen. Zusätzlich hatte ich immer ein Gummiband bei mir. Aber ich denke, das sind Skills, die dir auch bekannt sind. Mir hat auch das schreiben/malen viel geholfen, weshalb ich in meinem "Erste-Hilfe-Kasten" immer einen Stift und Papier hatte, außerdem hatte ich ein Druck-Tagebuch, wo ich meinen täglichen Schneidedruck aufgerschrieben. In dem Buch hatte ich auch haufenweise Zitate, Sprüche, und Sätze, wieso ich das "Ritzen" lassen sollte und so.  

Ich gebe dir hier jetzt einfach mal eine Skills-Liste, die mir damals sehr geholfen hat: 

-> Augen/Sehen 

an den Himmel schauen 

andere Menschen beobachten 

aus dem Fenster schauen 

besonders kräftige Farben anschauen 

Bildbände anschauen 

Bildschirmschoner betrachten 

die Umgebung aufmerksam beobachten 

einen Film ansehen 

Fernsehen 

in die eingeschaltete Waschmaschine schauen 

in ein Aquarium schauen 

in einen Holzofen schauen 

in ein Kaleidoskop schauen 

in eine Kerzenflamme schauen 

in ein Museum gehen 

Lippenstifte mit unterschiedlichem Geschmack probieren 

mit einem Prisma einen Regebogen "zaubern" 

Postkarten anschauen 

Seifenblasen machen

->Ohren/hören 

dem Regen zuhören 

dem Ticken eines Weckers zuhören 

ein Konzert besuchen 

eine Muschel ans Ohr legen und dem Rauschen zuhören 

ein Musikinstrument spielen 

einer Spieluhr lauschen 

Geräuschen im Haus lauschen 

ein Hörbuch hören 

Hörmemory spielen (je zwei schwarze Filmdöschen mit etwas füllen...) 

in einer bestimmten Situation auf die Geräusche achten 

Lieblingsmusik anhören 

Meditationsmusik anhören 

mit kleinen Glöckchen klingeln 

Naturlauten lauschen 

nur auf ein ganz bestimmtes Geräusch achten und die anderen auszublenden versuchen 

pfeifen (mit dem Mund oder einer Pfeife) 

Schreien 

Singen 

Trommeln 

über Kopfhörer laut Musik hören

->Nase/riechen 

Ammoniak riechen 

an Blumen riechen 

an Eukalyptusöl riechen 

an Lavendelöl riechen 

an Pfefferminzöl riechen 

an sonstigen Duftölen riechen 

auf den Geruch von Tee oder Kaffee achten 

bewußt ein- und ausatmen 

duftende Seife oder Creme benutzen 

Duftkerzen benutzen 

frische Kleidung anziehen 

in die Natur hinausgehen und riechen 

Nagellackentferner oder Klebstoff riechen

Parfum ausprobieren (z.B. in einem Drogeriemarkt) 

Räucherstäbchen benutzen

->Mund/ Zunge/schmecken 

"Airwaves" o.ä. Kaugummi kauen 

Anis oder Kümmel pur essen 

Bonbons lutschen 

eine (Vitamin-)Brausetablette ganz in den Mund nehmen und langsam zergehen lassen 

etwas Obst essen 

Chili-Schoten essen 

Fisherman's Friend o.Ä. lutschen 

frische Kräuter kauen 

frischen Zitronensaft trinken 

Meerrettich essen 

Mundspüllösung benutzen 

Pfefferminzöl auf die Zunge träufeln 

saure oder scharfe Süßigkeiten essen 

scharfe Zahnpasta benutzen 

Schokolade im Mund zergehen lassen 

verschiedene Eissorten ausprobieren 

verschiedene Teesorten ausprobieren

-> Haut/fühlen 

baden 

barfuß gehen 

Cool Packs auflegen 

die Hautstelle bemalen, die man ansonsten verletzen würde 

eine Flauschdecke benutzen 

ein Gummiband/ einen Haargummin übers Handgelenk streifen und damit schnippen 

ein Haustier streicheln 

einen Igelball in der Hand oder auf verschiedene Körperstellen drücken 

einen Koush-Ball drücken oder streicheln 

ein Stofftier streicheln 

eine Wärmflasche benutzen 

Eis auflegen 

Finalgon-Salbe auf die Haut auftragen, die man ansonsten verletzen würde 

Geschirr spülen 

in die Sauna gehen 

in einem kalten See schwimmen 

Kieselsteine in die Schuhe legen 

Kirschkernsäckchen aufwärmen und auflegen 

mit einer Vogelfeder kitzeln 

mit nackten Füßen in einem Bach stehen 

Pflanzen betasten, z.B. Baumrinden, Moose, Gräser 

sich an die warme Heizung kuscheln 

sich eincremen 

sich im Dunkeln im Zimmer herumtasten 

sich massieren lassen oder selber massieren 

sich mit Brennesseln brennen 

sich mit einer Wäscheklammer zwicken 

Teppiche betasten 

unterschiedliche Textilien befühlen 

verschiedene Steine/ Steinchen befühlen 

einen Vibrator in der Hand halten 

Wechselduschen 

weiche oder harte Bürsten ausprobieren

Beachte allerdings, dass Skills in der Regel nur zeitweise helfen, und dass meistens auch eine Therapie (ambulant/stationär) bzw Professionelle Hilfe sinnvoll wäre.

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg, du schaffst das! - Wenn du es wirklich willst.

Antwort
von Aleksakisu, 20

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch, den ersten Schritt zum Aufhören hast du schon hinter dir. Du hast erkannt, dass du ein Problem hast, und willst daran arbeiten. Du bist auf dem richtigen Weg :)

Ich würde an deiner Stelle jetzt zwei Dinge tun:

Erstens würde ich mir andere Arten suchen, mir Schmerzen zuzufügen. Welche, die weniger gefährlich sind und keine Narben hinterlassen. Die Möglichkeit mit dem Haargummi am Arm wurde ja schon angesprochen. Eine andere Variant wäre zum Beispiel Chili essen. Es gibt aber sehr viele Möglichkeiten. Such dir etwas aus, das dir vom Gedanken her gut genug gefällt, sodass du das Ritzen wirklich dadurch ersetzen kannst. Achte nur darauf, dass es auch wirklich weniger schädlich ist.

Langfristig solltest du aber lernen, ohne Schmerzen auszukommen. Eine Therapie kann dazu wirklich nützlich sein. Allerdings klingt es für mich, als würdest du dich bei deinem aktuellen Therapeuten nicht gut aufgehoben fühlen. Wenn das so ist, würde ich mir an deiner Stelle einen anderen suchen.

Viel Glück :)

Antwort
von mynameisnila, 34

Was mir auch sehr geholfen hat, ist es sich in einer anderen Weise weh zutun, die deinem Körper aber nicht schadet. Du kannst z.B. anfangen dir Haargummis etc. um deinen Arm zumachen und es dann hochziehen und runter peitschen lässt oder du machst heißen Kerzenwachs auf deine Finger. So etwas in der Art und versuchst es dann immer mehr zu reduzieren. Ich hoffe, es hat dir etwas weitergeholfen :)

Kommentar von FrauSerwan ,

Danke für die tips ich werde es probieren und hoffe es hilft echt :)

Antwort
von Nikolai456, 41

Mit nem Gummi fletschen oder mit Stiften Blut auf die Hand malen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 33

Eine Therapie. 

Antwort
von Luckykill0, 29

Achte nicht auf diese Dummen kommentare......

Ich würde dir empfehlen eventuell mit einem Arzt oder Psychologen zu sprechen

Schöne Grüße :)

Kommentar von FrauSerwan ,

Danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community