Frage von daromathar, 38

Welche alternativen hätten wir?

Das Arbeitsamt verweigert uns einen Kredit für den 3 monatigen Mietvoschuss, den man ja leider heutzutage zahlen muss, da meine Mutter wohl den Mietvertrag zu früh unterschrieben hat. Komischer Grund, aber gut. Bis ende des Monats müssen wir hier raus, und die kosten liegen bei 1500€ ohne Umzugskosten. Wir Kinder haben schon überlegt kleine nebenjobs zu machen und was zu verkaufen, reicht nur nicht, schon gar nicht in der zeit. Frage ist, was können wir tun? Außer auf die Straße zu ziehen.

Antwort
von AnikaJanina, 12

Hallo, 

Bei der Agentur für Arbeit gibt es keine Kredite. Dies ist in der Gesetzgebung nicht vorgesehen. Und da Miete beim Arbeitslosengeld 1 nicht relevant ist, gibt keine Hilfe. 

Du kannst aber beim Jobcenter oder der Kommune fragen (je nachdem wer das ALG II zahlt. Dort ist die Miete ein Bestandteil der Leistung und wenn deine Mutter hilfebedürftig und arbeitsfähig ist, kann das Jobcenter ein Darlehn gewähren. 

Kommentar von daromathar ,

Wenns keine Kredite gibt hätten wir keinen stellen können?
Und der wurde auch schon abgelehnt, genauso wie die Miete jetzt auch wies aussieht. 
Es geht dabei aber nicht um meine Mutter sie kriegt Frührente und das alles ist über die Gemeinde geklärt. Es geht dabei um uns Kinder, unser Anteil wird nicht gezahlt.

Antwort
von UserDortmund, 16

Welche Behörde meinst du mit "Arbeitsamt"???

Agentur für Arbeit oder Jobcenter ???

Warum sollte die Agentur für Arbeit (die durch die sozial Versicherung finanziert wird) einen Kredit ausstellen??? Das wäre ja noch schöner...

Kommentar von daromathar ,

Ist das nicht dasselbe? 

Kommentar von UserDortmund ,

Nein. Man sollte schon wissen was für Leistungen man bekommt

Kommentar von daromathar ,

Was interessierts mich was meine Mutter für Leistungen kriegt. 

Antwort
von bwhoch2, 14

Mietvoschuss, den man ja leider heutzutage zahlen muss

Mietvorschuss? Wo gibts denn sowas? Es gibt in der Regel eine Vereinbarung über Kaution, die jedoch nicht auf einmal, sondern in drei Raten bezahlt werden kann. Eine vor Einzug und die anderen beiden mit den Mietzahlungsterminen für 2. und 3. Monat.

Da hilft jetzt nur Verwandtschaft oder Bank anbaggern. Nebenjobs helfen immer, weil man gerade, wenn man umzieht, jeden Euro brauchen kann.

Kommentar von daromathar ,

Ja stimmt! Die Kaution meinte ich.
Bezahlt werden kann heißt das wenn wirs so erwähnen es akzeptiert wird oder auch abgelehnt werden kann? Na, ich werds mal rausfinden gehen. 

Kommentar von bwhoch2 ,

Natürlich ist kein Vermieter glücklich, wenn man ihm sofort mitteilt, dass die Kaution nur in Raten gezahlt wird. Da ist man sehr schnell wieder außen vor.

Aber man muss es auch nicht sagen. Zunächst einmal erklärt man sich, wenn sonst alles passt, mit den Mietbedingungen einverstanden und schließt den Mietvertrag ab. Zum Zeitpunkt der Übergabe der Wohnung sollte dann ein Drittel der Kaution auf das Konto des Vermieters überwiesen sein.

Bei der Übergabe erklärt man dann, dass die zweite Rate mit der zweiten Miete und die dritte Rate mit der dritten Miete bezahlt wird.

Reagiert der Vermieter dann ungehalten, verweist man ihn auf das Gesetz und dann ist er machtlos. Es soll Mieter geben, die die Schlüssel dann nicht heraus rücken wollen. Diese sind damit vertragsbrüchig und man kann dagegen vor gehen.

Am besten ist es aber immer noch, wenn man ein Mietverhältnis nicht auf diese Weise beginnen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten