Frage von Mark10388, 104

Welche Alternativen Anlageformen gibt es für "wenig" Geld (1000-4000€)?

Und Wie hoch sind die etwa zu erwartenden Renditen und Risiken? Ich möchte weg von den konventionellen Geldanlagen (Banksparpläne...) und möchte mich mit Alternativen Möglichkeiten sein Geld anzulegen auseinandersetzen. Dabei habe ich etwa ein Kapital von 1000-4000 langfristig zur Verfügung. Ich hörte schon von Whiskey bzw. Whisky welche zum Teil unvorstellbare (25%+) Wertsteigerungen pro Jahr erreichten. Oder welche Alternativen gäbe es?

Ich danke den Leuten im voraus welche sich die Zeit nehmen um diese Frage zu lesen und zu beantworten. lg Mark

Antwort
von Mediachaos, 30

Persönlich würde ich im Moment einen Teil in langjährig gut gelaufene Fonds anlegen und dabei nicht nur nach der langjährigen Performance sondern auch nach der Anlage des Fonds schauen. Was gestern gut lief muss nicht unbedingt zukunftsträchtig sein. Aber ich habe den einen oder andere Fond, der selbst in diesen turbulenten Zeiten recht stabil geblieben ist. 

Dazu eine Beimischung von Anleihen. Achtung: Fremdwährungen sehen oft zinsmäßig gut aus, das kann dann aber durch den Währungsverfall aufgefressen werden. Und je höher die Zinsen, um so höher ist i.d.R. auch das Risiko. 

Whisky: Vergiss' es. Das lohnt nur, wenn Du einen lange Atem und/oder Insiderkenntnisse hast. Hätte ich geahnt, dass einer meiner Whiskies, den ich für ca. 45,-- gekauft habe, inzwischen nicht mehr auf dem Markt ist und Preise bis über 100,-- erzielt, hätte ich mir den Keller vollgekauft und könnte jetzt dran verdienen. Auch ein weiterer, der noch verschlossen ist, ist vom Markt und von den knapp 50,-- inzwischen, wenn man ihn bekommt, auf ca. 85,-- gesprungen. Mal schauen, den verkaufe ich vielleicht tatsächlich bei Gelegenheit wieder. Aber das sind Ausnahmen, bzw. Du musst wissen, was bald Mangelware wird, Du musst eien Quelle für streng limitierte und gesuchte Abfüllungen haben und Dich auskennen, welche Marke dann tatsächlich das Zeug zum Sammelobjekt hat. Vorteil auf der anderen Seite: Du hast einen materiellen Gegenwert, den Du zur Not genießen könntest.  :-)

Antwort
von WFL65, 33

Hallo Mark,

erstens möchte ich von Whisky abraten. Ja, es gibt Ausnahmen die exorbitante Wertsteigerungen durchmachen, die sind aber entweder kaum im vorhinein als solche erkenntlich, oder durch die mittlerweile erfolgten Preiserhöhungen bereits beim Einkauf eingepreist. Du zahlst mittlerweile eine potentielle Preissteigerung schon mit.

Sollte es sich allerdings um Spielgeld handeln, dessen Verlust dir ggfs. egal wäre, dann kannst du natürlich auch Whisky versuchen. Dann kaufe aber nur einen, der dir notfalls auch selber schmeckt.

Einige Fragen in diesem Zusammenhang habe ich bereits auf https://www.gutefrage.net/frage/wird-ein-whisky-in-der-flasche-eigentlich-wertvo... beantwortet, solltest du noch weitere Fragen haben, dann nur keine Hemmungen.

Viel Erfolg
WFL

Antwort
von HGiefing, 47

Dazu musst Du erst einmal definieren, wie lange das Geld angelegt bleiben soll und ob Du darüber hinaus noch genug Reserve für allfällige Ausgaben hast.

Wenn Du Dir 10 Jahre Zeit lassen kannst, dann kannst Du in ein bis zwei Aktienfonds investieren (Mindestsumme meist um die 2000€ pro Fonds). Oder Du sparst monatlich von dem Geld weg in Fonds. Da kannst Du pro 50€ einen Fonds besparen. Also bei 150€ drei verschiedene Fonds.

Ertrag auf 10 Jahre nur in Aktienfonds kannst Du mit 6-7% pro Jahr vor Steuer rechnen. Bei einem Sparplan stören Krisen weniger, da hier der Durchschnittspreis zählt.

Antwort
von Lohengrimm, 50

Gold-Anlagemünzen. Gold ist immer was Wert und wenn`s hart auf hart kommt, kann der Wert ordentlich steigen. Ein gewisses Risiko hast du natürlich immer dabei, aber ich glaub nicht, dass der Preis nochmal unter 1000 Dollar/Oz. fällt. 

Antwort
von Chefelektriker, 44

Wertsteigerung bei Whisky von 25%+...wenn Du hundert oder mehr Jahre Zeit hast,ist noch erheblich mehr möglich.:)

Kommentar von Mark10388 ,

war aufs Jahr bezogen, sorry ;-)

Kommentar von Chefelektriker ,

Dann aber nicht bei dem üblichen Fusel.Meine älteste Flasche ist mittlerweile 62Jahre alt,wenn ich in Rente gehe,wird sie geköpft,dann dürfte sie so 67/68Jahre jung sein.:)

Antwort
von Pinky89, 21

Hallo Marc,

bei voller Sicherheit gibt es die Möglichkeit 4 - 8 % p.a. auf den Geldwert zu bekommen. Wichtig dabei ist in meinen Augen auch, dass man sich keine ewig langen Laufzeiten ans Bein bindet. Ich fand da 1 Jahr sehr überschaubar und mir war wichtig, dass ich flexibel bleibe, weiß ja nicht, wie das bei Dir aussieht?!

Lukrativere Angebote, welche vollkommene Sicherheit (und vor allem Seriosität!) bieten, sind mir persönlich nicht bekannt.

Ich habe das Angebot von einem guten Freund bekommen, welcher sich seit langem damit beschäftigt und Kontakte zu entsprechenden Institutionen hat. Wenn Dich das interessiert, kann ich gerne versuchen zu vermitteln :-) 

Liebe Grüße,

Pinky

Kommentar von Mark10388 ,

Um welchen Anlagetyp handelt es sich? Gruß Marc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community