Frage von mariawill, 39

welche Aktivitäten als Ablenkung?

Hallo, ich habe gerade schon ein Frage zum Thema gestellt. Ich bin essgestört (Richtung Magersucht, aber nicht ganz?!). Ich lerne seitdem auch sehr viel (was ja typisch für die Krankheit ist), da ich dabei nicht ans Essen denke. Habt ihr Vorschläge für Aktivitäten, die ich machen kann, wobei ich nicht ans essen denken muss?

Ich würde gerne Tennis spielen, aber mit dem Sport sollte ich wrsl noch warten. Ich will auch mein Sozialleben wieder aufbauen. Ich habe und hatte nicht viele Freunde und die paar sind nicht als beste Freunde oder ähnliches anzusehen. Habt ihr Ideen wie ich das verbessern kann? Ich habe nicht SO viel Zeit, weil ich in der Schule gerade viel tun muss.

Habt ihr Tipps, die meinem Alltag helfen?

Antwort
von Vivibirne, 7

Iss ausreichend & fang wieder mit dem sport an. Mir hilft spazieren gehen, bummeln, einkaufen, mit freunden treffen, ausgehen

Antwort
von Belladonna1971, 21

Naja. Der Mensch ist auch n icht ein wenig schwanger. Entweder Du hast eine Essstörung oder halt nicht. Möglicherweise ist sie noch nicht gravierend. Es ist bestimmt ein sehr guter Zeitpunkt, sich professionelle Hilfe zu holen und das Drame vollends abzuwenden.

Derweil kannst Du Dich fragen, womit Du Dich als kleines Kind beschäftigen wolltst oder es sogar getan hast. Und dann überprüfe, ob es Dir heute noch Freude macht oder FReude machen könnte.

LG

Antwort
von moopel, 7

Mir hat es geholfen was kreatives zu machen. Ich habe angefangen mit einem Malkurs an der Volkshochschule und danach habe ich einen Töpferkurs gemacht an der VHS. In den Kursen lernt man auch neue Menschen kennen, wobei viele deutlich älter waren als ich. Das schöne daran ist, dass das auch zu Hause machen kannst und zeitlich nur an die Kurse gebunden bist. Zu Hause kannst du malen und töpfern wie du magst. Es ist auch super um Gefühle zu verarbeiten. Neue Musikinstrumente habe ich auch gelernt.

Sport hast du recht, das solltest du erst einmal lassen. Gerade so Leistungssport bzw Vereinssport. Klar lernt man da super gut neue Freunde kennen, aber das kann einen auch zusätzlich wieder so unter Druck und in die alten Verhaltensmuster drängen. Wenn Sport, dann würde ich dir was leichtes empfehlen was dich fit hält aber nicht so ein Ehrgeiz (Turniere und Wettkampfdenken) fordert. Wie zb Aerobic Kurse oder Zumba. Das macht man gemeinsam und nicht um die Beste zu werden. 

Ja und für den Alltag wie gesagt Malen, Musik machen, Musik hören, töpfern oder was anderes hilft. Eine andere Sprache lernen ist auch ganz gut :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community