Frage von pipp97, 16

Welche Änderungen ergeben sich im Interferenzbildes eines Doppelspaltexperiments wenn man die Frequenz verdoppelt?

Antwort
von DieZahlPi, 10

Die Bedingung für ein Maximum ist ja

Δs = g*sin(phi) = k*lambda

(Spaltabstand g, Winkel phi, Wellenlänge lambda). Mit lambda = c/f erhältst du

sin(phi) = kc/(gf)

Bei doppelter Frequenz f ist sin(phi) also noch halb so groß. Da die Winkel sehr klein sind, ist außerdem sin(phi) ungefähr phi und damit bei doppelter Frequenz der Winkel halb so groß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten