Frage von Kieler1992, 16

Welche Actioncam reicht aus?

Ich möchte meiner Freundin zu Weihnachten eine actioncam schenken.

Wir tauchen gerne in flachen Gewässern und wollen ein paar schicke Bilder machen unter Wasser.

Ein GoPro ist mir da echt zu teuer und habe mir einen rahmen von 220€ gesetzt und die ActionPro x8 gefunden

Wie sind eure Erfahrungen ?

Antwort
von christl10, 14

Warum so was teures kaufen. Habe die Rollei Actioncam 400 mit Display für gerade mal 70€ aus Ebay (Saturn oder Media Markt). siehe: http://www.ebay.de/itm/Rollei-Actioncam-400-Wasserdicht-Kamera-Fernbedienung-WiF...:g:pLQAAOSwOyJX-m2y...wenns was besseres sein soll, dann nimm die Actioncam Rollei 410 für 20 € mehr. Braucht man aber nicht unbedingt. 

Kommentar von MetalMaik ,

Ich hab die Acioncam 400 zwar selbst noch nicht in der Hand gehabt, aber bei Stiftung Warentest hat die nicht gerade gut abgeschnitten und soll nach deren Test nicht wirklich für Unterwasservideos/ fotos taugen:

Mieser Monitor. Das Display lässt sich wegen zu geringem Kontrast kaum ablesen, das trübt die Handhabung. Die Videos sind befriedigend. Hat Schwierigkeiten bei wenig Licht. Bietet kaum Verwackelungsschutz.und ist bei Gegenlicht überfordert. Keine guten Unterwasserfotos. Mäßiger Ton, der blechern klingt. ...


Die ActionPro X8 hat in den Testberichten, die ich gelesen habe, ziemlich gut abgeschnitten. Megapixel allein machen zwar nicht die Bildqualität aus, aber drei Megapixel (Actioncam 400) sind nicht mehr wirklich up to date. Die X8 hat dagegen 12 MP und 4k, was auf jeden Fall für detailreichere Bilder/Videos spricht, selbst wenn man die Videos auf full hd runterskaliert.

Kommentar von christl10 ,

179€ gegen 69€ ? Das kann man nicht vergleichen. Für meine Zwecke reicht mir die Rollei. 

Kommentar von MetalMaik ,

Das mag sein, aber die beiden wollen ja "schicke Bilder unter Wasser" machen. Es bringt ja auch nichts, wenn eine Kamera gekauft wird, weil sie billig ist, man dann aber enttäuscht ist, weil man unter Wasser keine schönen Bilder damit hinbekommt und evtl. noch nicht einmal etwas auf dem Display erkennen kann.

Letztendlich würde ich dem Fragesteller eh dazu raten, dass die beiden zusammen in ein Fachgeschäft gehen und dort verschiedene Modelle ausprobieren. Es nützt ja nichts, wenn man eine Kamera kauft, weil sie billiger ist, die dann aber im Schrank verstaubt, weil sie den Ansprüchen (der Freundin) nicht gerecht wird.

Ich würde da jedenfalls lieber gleich etwas mehr, für ordentliche Qualität, ausgeben, als nachher evtl. zweimal zu kaufen. Und da das Limit des Fragestellers bei 220,- liegt, kann es ja ruhig etwas besseres sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community